Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Ingolstadt  Studienangebot  BWL (B.Sc.)  Aufbau & Inhalt


  •  

    Aufbau und Inhalt des Studiengangs bis Sommersemester 2017 kann hier abgerufen werden.

    Die Regelstudienzeit für den Bachelorstudiengang an der WFI beträgt 6 Semester (3 Jahre). Insgesamt müssen für den Bachelor of Science 180 ECTS erworben werden. In den ersten drei Semestern sind im so genannten Pflichtbereich (+ Wirtschaftssprache) 90 ECTS und im vierten bis sechsten Semester im Wahl- bzw. Wahlpflichtbereich 80 ECTS zu erreichen. Für die Bachelorarbeit erhält man abschließend 10 ECTS.

    Studienaufbau Bachelor BWL (B.Sc.)

     

    Pflichtbereich

    In den ersten drei Semestern wird den Studierenden der WFI das Basiswissen der Betriebswirtschaftslehre vermittelt. Hierbei werden die Themenbereiche Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Recht, quantitative Methoden und Wirtschaftssprachen abgedeckt. Diese Fächer ergeben zusammen 90 ECTS (80 ECTS Pflichtmodule + 10 ECTS Wahlpflichtmodule).

    Aufbau Bachelor BWL 1.-3. Semester - Pflichtbereich

     

    Wahl(pflicht)bereich

    Im Wahlpflichtbereich sind ab dem 4. Semester noch 80 ECTS-Punkte zu erwerben. Die Wahl- und Wahlpflichtmodule sollen den Studierenden die Möglichkeit geben, sich einerseits im Studium auf einen von fünf Schwerpunkten zu spezialisieren und andererseits innerhalb bestimmter Rahmenbedingungen die Modulwahl nach persönlichen Vorlieben auszurichten.

    Hinweis: Über die Einbringung von Veranstaltungen in das Modul "Kultur und Gesellschaft" entscheidet der hierfür zuständige Lehrstuhl (aktuell: Leiter der Wirtschaftssprachen: Lawrence Diederich).

    Wahlpflichtbereich Bachelor BWL (B.Sc.)

    Studienschwerpunkte

    Major

    Alle anzeigen / Alle verbergen

    Antwort auf/zuklappen Major „Wirtschaft & Psychologie“

    Konzept und Zielsetzung

    Die Vorstellung des Menschen als Homo Oeconomicus greift in der heutigen Wirtschaft häufig zu kurz. Im Bachelor-Schwerpunkt "Wirtschaft und Psychologie" werden theoretische und praxisbezogene Inhalte zur Frage vermittelt, wie sich Menschen in einem ökonomischen Umfeld verhalten.

    Im Zuge der wirtschaftswissenschaftlichen Ausrichtung dieses Majors setzen die einzelnen Studienmodule Schwerpunkte in den Bereichen Arbeit und Personal. Zusätzlich ergänzen Studienmodule mit den Schwerpunkten in den Gebieten der Sozial- und Organisationspsychologie den psychologischen Fachbereich des Majors „Wirtschaft und Psychologie“.

    Aufbau des Majors

    Der Major umfasst 45 ECTS. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für die Studienschwerpunkte (Major) gilt eine Zulassungsbeschränkung. Die Zulassung zu den Studienschwerpunkten regelt eine Auswahlsatzung. Die Studierenden eines Majors haben bei der Kurswahl innerhalb dieses Major-Angebots Vorrang.

    Kurse
    Eine Übersicht über die Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule stehen des Majors kann dem folgenden PDF entnommen werden: Studienplan Major Wirtschaft & Psychologie

    Zielgruppe

    Die Studierenden entwickeln im Zuge ihres Studiums die Fähigkeit, Sachverhalte und Gestaltungsstrategien aus ökonomischer und psychologischer Perspektive methodenorientiert zu verstehen. Wir richten uns mit dem Schwerpunkt nicht nur an Studierende, die ihre Zukunft in der Personalarbeit oder Mitarbeiterführung sehen, sondern auch an Studierende, die möglichst umfassend auf Querschnittsaufgaben in Wirtschaft und Beruf vorbereitet sein wollen.

    Koordinator

    Verantwortlich für die Koordination des Majors ist der Lehrstuhl für ABWL, Organisation und Personal.

    Kontakt
    Prof. Dr. Max Ringlstetter

    Auf der Schanz 49
    85049 Ingolstadt
    Raum: NB 208
    Telefon: +49 (841) 937-21935
    Fax: +49 (841) 937-21942
    Email: walburga.mosburger(at)ku.de (Sekretariat)
    Sprechstunde: nach Vereinbarung über das Sekretariat


    Frage gestellt von: 1
    Antwort auf/zuklappen Major „Management and Marketing“

    Konzept und Zielsetzung

    Der Bachelor-Schwerpunkt „Management and Marketing“ zielt darauf ab, umfassendes theoretisches und praxisbezogenes Wissen in den Bereichen Marketing und strategisches Management zu vermitteln. Die Studierenden sollen erlernen, wie kunden- und serviceorientiertes Verhalten in Unternehmen geplant, realisiert und gesteuert werden kann. Im Bereich Marketing werden Themen des Käuferverhaltens und der Marktforschung, des Marketing-Managements, des internationalen Marketing und quantitativer Modelle im Marketing behandelt. Der Bereich Management umfasst schwerpunktmäßig Themen wie strategisches Management, International Business, Service Management und Entrepreneurship. Die jeweils notwendigen quantitativen und qualitativen Methoden werden ebenfalls vermittelt.

    Für eine möglichst umfassende Vertiefung des Themenschwerpunkts haben die Studierenden die Möglichkeit, anhand praxisorientierter Kurse auch Einblicke in verschiedene Branchen (z.B. Automobilbranche, Tourismus) zu bekommen.

    Aufbau des Majors

    Der Major umfasst 45 ECTS. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für die Studienschwerpunkte (Major) gilt eine Zulassungsbeschränkung. Die Zulassung zu den Studienschwerpunkten regelt eine Auswahlsatzung. Die Studierenden eines Majors haben bei der Kurswahl innerhalb dieses Major-Angebots Vorrang.

    Kurse
    Eine Übersicht über die Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule stehen des Majors kann dem folgenden PDF entnommen werden: Studienplan Major Management & Marketing

    Zielgruppe

    Der Schwerpunkt richtet sich in erster Linie an Studierende, die ein besonderes Interesse an Fragen des strategischen, marktorientierten und internationalen Managements haben. Mögliche Berufsfelder erstrecken sich von (internationaler) Strategieberatung über strategische Planung und Unternehmensentwicklung bis hin zum Marketing-, Produkt- und Dienstleistungsmanagement.

    Koordinator

    Verantwortlich für die Koordination des Majors ist der Lehrstuhl International Management.

    Kontakt
    Prof. Dr. Katja Gelbrich

    Auf der Schanz 49
    85049 Ingolstadt
    Raum: 316 NB
    Telefon: +49 (0)841 937-21909
    Fax: +49 (0) 841 937-21940
    Email: wfi-im(at)ku.de
    Sprechstunde: Mittwoch, 10:30 bis 11:30 oder nach Vereinbarung

    Weitere Informationen zum Studienschwerpunkt "Mangement und Marketing" finden Sie hier: www.ku.de/wwf/im/teaching/major-management-marketing-bachelor


    Frage gestellt von: 2
    Antwort auf/zuklappen Major „Financial Management“

    Konzept und Zielsetzung

    Im Studienschwerpunkt Financial Management spezialisieren Sie sich in den Fächern Accounting, Controlling, Finanzierung und Steuern. Diese Themenfelder bilden gemeinsam die Finanzfunktion des Unternehmens ab und sind von zentraler Bedeutung für die Steuerung und Funktionsfähigkeit eines Unternehmens. Im Rahmen des Schwerpunkts vertiefen Sie Ihre Grundlagenkenntnisse und können sich in einem der Bereiche spezialisieren. Sie werden praxisnah ausgebildet und optimal vorbereitet auf eine berufliche Tätigkeit mit Finanzhintergrund.

    Aufbau des Majors

    Der Major umfasst 45 ECTS. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für die Studienschwerpunkte (Major) gilt eine Zulassungsbeschränkung. Die Zulassung zu den Studienschwerpunkten regelt eine Auswahlsatzung. Die Studierenden eines Majors haben bei der Kurswahl innerhalb dieses Major-Angebots Vorrang.

    Kurse
    Eine Übersicht über die Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule stehen des Majors kann dem folgenden PDF entnommen werden: Studienplan Major Financial Management

    Zielgruppe

    Typische Arbeitsfelder sind neben der Wirtschaftsprüfung, der Steuerberatung, dem Controlling-Bereich und Banken bzw. Kapitalanlagegesellschaften auch Finanzabteilungen von Unternehmen und Unternehmensberatungen. Ferner bildet der Schwerpunkt eine ideale Grundlage für ein weiterführendes Masterstudium im Bereich FACT.

    Koordinator

    Verantwortlich für die Koordination des Majors ist der Lehrstuhl für ABWL und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre.

    Kontakt
    Prof. Dr. Reinald Koch

    Auf der Schanz 49
    85049 Ingolstadt
    Raum: NB 119
    Telefon: +49 841 937-21825
    Email: reinald.koch(at)ku.de
    Sprechstunde: Mittwoch 17:00 - 18:00 Uhr oder nach Vereinbarung


    Frage gestellt von: 3
    Antwort auf/zuklappen Major "Business & Economics"

    Konzept und Zielsetzung

    Der Major "Business & Economics" ist als Querschnittsmajor konzipiert. Er ermöglicht eine breite wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung, die Ihnen Wissen über die Funktionsweise von Unternehmen und der gesamten Volkswirtschaft vermittelt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den methodischen Herangehensweisen, die BWL und VWL teilen. Eine Besonderheit des Majors ist, dass alle Veranstaltungen auf Englisch sind. Sie trainieren so auch Ihre fachsprachlichen Kenntnisse.

    Aufbau des Majors

    Der Major umfasst 45 ECTS. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für die Studienschwerpunkte (Major) gilt eine Zulassungsbeschränkung. Die Zulassung zu den Studienschwerpunkten regelt eine Auswahlsatzung. Die Studierenden eines Majors haben bei der Kurswahl innerhalb dieses Major-Angebots Vorrang.

    Kurse
    Eine Übersicht über die Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule stehen des Majors kann dem folgenden PDF entnommen werden: Studienplan Major Business & Economics

    Zielgruppe

    Der Major ist für Sie geeignet, wenn Sie nach Abschluss Ihres Studiums in einem Berufsfeld tätig sein wollen, in dem Sie mit vielfältigen Aufgaben aus verschiedenen Bereichen konfrontiert werden. Dies ist z.B. in Strategieabteilungen oder im General Management von Unternehmen der Fall, oder in öffentliche Einrichtungen, Ministerien oder internationalen Organisationen. Nach Abschluss des Majors können Sie sowohl ein BWL- als auch ein VWL-Masterstudium absolvieren.

    Koordinator

    Verantwortlich für die Koordination des Majors ist der Lehrstuhl VWL, insb. Finanzwissenschaft.

    Kontakt
    Prof. Dr. Dominika Langenmayr

    Auf der Schanz 49
    85049 Ingolstadt
    Raum: HB 311
    Telefon: +49 841 937 - 21830
    Fax: +49 841 937 – 22831
    Email: dominika.langenmayr@ku.de
    Sprechstunde: : Donnerstags 10:00-11:00. Bei größerem Gesprächsbedarf bitte nach Vereinbarung per Email.


    Frage gestellt von: 4
    Antwort auf/zuklappen Major „Supply Chain & Information Management“

    Konzept und Zielsetzung

    Im Major "Supply Chain & Information Management" werden inhaltliche und methodische Kenntnisse zur Gestaltung und zum Betrieb von Produktions- und Logistiksystemen sowie moderner unternehmensübergreifender Logistikketten vermittelt. Ein breites Angebot aus den Fachgebieten der Wirtschaftswissenschaften, des Operations Research und der Informatik erlaubt den Studierenden, das Studium gemäß ihrer individuellen Neigungen und Wünsche auszurichten.

    Im Mittelpunkt steht auch der Einsatz von Informationstechnologien (IT) zur Unterstützung betriebswirtschaftlicher Prozesse. Da die IT mittlerweile in fast allen Branchen und Aufgabenbereichen eine strategische Rolle einnimmt, ist das Informationsmanagement ein wichtiges Kompetenzfeld mit hervorragenden Karrierechancen.So können Studenten die Methoden des Informationsmanagements und deren Anwendung in ausgewählten Bereichen der BWL kennen zu lernen.

    Aufbau des Majors

    Der Major umfasst 45 ECTS. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für die Studienschwerpunkte (Major) gilt eine Zulassungsbeschränkung. Die Zulassung zu den Studienschwerpunkten regelt eine Auswahlsatzung. Die Studierenden eines Majors haben bei der Kurswahl innerhalb dieses Major-Angebots Vorrang.

    Kurse
    Eine Übersicht über die Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule stehen des Majors kann dem folgenden PDF entnommen werden: Studienplan Major Supply Chain & Information Management

    Zielgruppe

    Der Major richtet sich an Studierende, die ihre Zukunft als Experten in einem der Funktionsbereiche Logistik, Produktion und Einkauf oder im wachsenden Markt für operative und/oder strategische Logistikberatung oder IT sehen. Darüber hinaus bietet der Schwerpunkt eine solide Grundlage für weiterführende Master-Programme.

    Koordinator

    Verantwortlich für die Koordination des Majors ist der Lehrstuhl Supply Chain Management & Operations.

    Kontakt
    Prof. Dr. Heinrich Kuhn

    Auf der Schanz 49
    85049 Ingolstadt
    Raum: 221 NB
    Telefon: +49 841 937 21820
    Fax: +49 841 937 21955
    Email: heinrich.kuhn(at)ku.de
    Sprechstunde: nach Vereinbarung

    Weitere Informationen zum Studienschwerpunkt "Supply Chain & Information Management" finden Sie hier: http://www.ku.de/wwf/pw/teaching/bachelor/bachelor-major-supply-chain-management/ 


    Frage gestellt von: 5

    Minor

    Im Wahlbereich können sich die Studierenden für eine weitere Spezialisierung (Minor) entscheiden oder ihre Kurse frei wählen. Folgende Minors stehen zur Wahl:

    Alle anzeigen / Alle verbergen

    Antwort auf/zuklappen Minor „Volkswirtschaftslehre“

    Konzept und Zielsetzung

    Der Minor „Volkswirtschaftslehre“ bietet den Studierenden unserer Fakultät die Möglichkeit, vertiefende volkswirtschaftliche Kenntnisse zu erwerben und diese im Rahmen des BWL-Bachelorabschlusses auszuweisen. Besonderer Wert wird auf eine analytische Ausbildung gelegt, in der gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge und verhaltenswissenschaftliche Grundlagen theoretisch vermittelt und mit entsprechenden Methoden der Wirtschaftsanalyse empirisch unterlegt werden.

    Aufbau des Minors

    Die Belegung eines Minors ist optional. Wird ein Minor gewählt, sind in diesem Leistungen im Umfang von 20 ECTS zu erbringen und außerdem 5 ECTS in einem frei wählbaren Kurs. Wird kein Minor gewählt, sind Leistungen im Umfang von 25 ECTS in frei wählbaren Kursen zu erbringen. Sämtliche Major/Minor-Kombinationen sind zulässig.

    Kurse
    Eine Übersicht über die angebotenen Module des Minors kann dem folgenden PDF entnommen werden: Studienplan Minor Volkswirtschaftslehre

    Zielgruppe

    Der Minor richtet sich an Studierende, die ein besonderes Interesse an der Analyse und Bewertung gesamtwirtschaftlicher Zusammenhänge haben. Dies ist insbesondere für eine Beschäftigung in großen Unternehmen (Strategieabteilungen), Banken und Versicherungen, Instituten für Sozialforschung und Politikberatung, Ministerien, sowie nationalen und internationalen Organisationen von Vorteil.

    Koordinator

    Verantwortlich für die Koordination des Minors ist der Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Mikroökonomik.

    Kontakt
    Prof. Alexander M. Danzer

    Auf der Schanz 49
    85049 Ingolstadt
    Raum: NB 217
    Telefon: +49 (0) 841 / 937 - 21840
    Fax: +49 (0) 841 / 937 - 21950
    Email: anna-maria.schuster(at)ku.de (Sekretariat)
    Sprechstunde: Mittwoch 12:00 - 13:00 Uhr. Generell nur nach vorheriger Anmeldung im Sekretariat.


    Frage gestellt von: 1
    Antwort auf/zuklappen Minor „Quantitative Methoden und Digitalisierung“

    Konzept und Zielsetzung

    Konzept und Zielsetzung Globalisierung und Digitalisierung verändern die Struktur unserer Gesellschaft. Der Minor in „Quantitative Methoden und Digitalisierung“ beschäftigt sich daher mit quantitativen Forschungsmethoden der BWL. Ziel des Minors ist es, dass Studierende die Ergebnisse von methodischen Analysen einschätzen, kritisch hinterfragen und beurteilen können. Studierende erhalten im Rahmen des Minors Einblick in die quantitativen Methoden der Betriebswirtschaftslehre und erkennen, wann und warum solche Methoden zum Einsatz kommen.

    Aufbau des Minors

    Die Belegung eines Minors ist optional. Wird ein Minor gewählt, sind in diesem Leistungen im Umfang von 20 ECTS zu erbringen und außerdem 5 ECTS in einem frei wählbaren Kurs. Wird kein Minor gewählt, sind Leistungen im Umfang von 25 ECTS in frei wählbaren Kursen zu erbringen. Sämtliche Major/Minor-Kombinationen sind zulässig.

    Kurse
    Eine Übersicht über die angebotenen Module des Minors kann dem folgenden PDF entnommen werden: Studienplan Minor Quantitative Methoden und Digitalisierung

    Zielgruppe

    Der Minor richtet sich an Studierenden, die quantitative und informationsverarbeitende Ansätze auf betriebswirtschaftliche Fragestellungen anwenden möchten und selbstständig ein analytischen Vorgehen und Verständnis zur Lösung betriebswirtschaftlicher Problemstellungen entwickeln möchten. Studierende sind damit bestens vorbereitet, um anschließend ihre Karriere bei Industrie-, Handel- und Dienstleistungsunternehmen oder in der Managementberatung zu starten.

    Koordinator

    Verantwortlich für die Koordination des Minors ist der Lehrstuhl für Statistik und Quantitative Methoden der Wirtschaftswissenschaften.

    Kontakt
    Prof. Dr. Ulrich Küsters

    Auf der Schanz 49
    85049 Ingolstadt
    Raum: HB 110
    Telefon: +49 841 937 - 21846
    Fax: +49 841 937 – 218480
    Email: ulrich.kuesters(at)ku.de
    Sprechstunde: Donnerstags, 13:00 - 14:00 Uhr nach Voranmeldung


    Frage gestellt von: 2
    Antwort auf/zuklappen Minor „Wirtschaftsethik“

    Konzept und Zielsetzung

    Im Minor Wirtschaftsethik beschäftigen sich Studenten unter anderem mit folgenden Themen: Was müssen Unternehmen tun, um ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht zu werden? Was unterscheidet die soziale Marktwirtschaft von einer freien Marktwirtschaft? Und ist unsere Wirtschaftsordnung wirklich sozial? Verhalten sich Menschen tatsächlich nur egoistisch oder spielen auch altruistische Motive und Solidarität eine Rolle?

    Ein umfangreiches Kursangebot aus den Bereichen Christliche Sozialethik und Gesellschaftspolitik, Wirtschaftsethik und Sozialpolitik sowie Unternehmensethik befähigen Sie umfangreiche Problemlösungskompetenzen zu erlangen. Die Kurse werden sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache angeboten. Denn mehr als je zuvor müssen zukünftige Führungskräfte ihr fachliches Wissen heute z. B. mit (inter-) kultureller Kompetenz, sozialer Empathie und intellektueller Neugier kombinieren. Der Minor in Wirtschaftsethik soll Studenten so auch darauf vorbereiten, in ihrem zukünftigen Berufsleben verantwortliche Entscheidungen zu treffen.

    Aufbau des Minors

    Die Belegung eines Minors ist optional. Wird ein Minor gewählt, sind in diesem Leistungen im Umfang von 20 ECTS zu erbringen und außerdem 5 ECTS in einem frei wählbaren Kurs. Wird kein Minor gewählt, sind Leistungen im Umfang von 25 ECTS in frei wählbaren Kursen zu erbringen. Sämtliche Major/Minor-Kombinationen sind zulässig.

    Kurse
    Eine Übersicht über die angebotenen Module des Minors kann dem folgenden PDF entnommen werden: Studienplan Minor Wirtschaftsethik

    Zielgruppe

    Der Minor richtet sich an Studenten, die ein Interesse daran haben, auf der Grundlage betriebs- und volkswirtschaftlicher Theorien ethische Probleme im wirtschaftlichen Bereich zu erkennen und eigenständige Lösungen zu erarbeiten.

    Koordinator

    Verantwortlich für die Koordination des Minors ist der Lehrstuhl für Wirtschaftsethik und Sozialpolitik.

    Kontakt
    Prof. Dr. Jörg Althammer

    Auf der Schanz 49
    85049 Ingolstadt
    Raum: HB 219
    Telefon: +49 841 937-21925
    Email: joerg.althammer(at)ku.de
    Sprechstunde: nach Vereinbarung


    Frage gestellt von: 3
    Antwort auf/zuklappen Minor „Wirtschaftssprachen“

    Konzept und Zielsetzung

    In der heutigen globalisierten Arbeitswelt ist es unabdingbar, Englisch auf einem hohen Niveau zu sprechen. Mit zusätzlichen Kenntnissen in weiteren Fremdsprachen können Sie sich bei der Jobsuche von der Masse an Bewerbern abheben. Daher bietet die WFI Studierenden nun die Möglichkeit, ihre Fremdsprachenkenntnisse durch den Minor in Business Languages zu vertiefen.

    Studierende können die Kurse im Minor aus dem Angebot des Zentrums für Wirtschaftssprachen auswählen oder auch an relevanten Sprachkursen in Eichstätt teilnehmen. Es besteht auch die Möglichkeit, sich Sprachkurse aus dem Auslandssemester oder an der Virtuellen Hochschule Bayern (VHB) anrechnen zu lassen. Das aktuelle Kursangebot kann jederzeit online über KU Campus aufgerufen werden. Die Anerkennung von extern erbrachten Leistungen muss im Voraus beantragt werden.

    Aufbau des Minors

    Die Belegung eines Minors ist optional. Wird ein Minor gewählt, sind in diesem Leistungen im Umfang von 20 ECTS zu erbringen und außerdem 5 ECTS in einem frei wählbaren Kurs. Wird kein Minor gewählt, sind Leistungen im Umfang von 25 ECTS in frei wählbaren Kursen zu erbringen. Sämtliche Major/Minor-Kombinationen sind zulässig.

    Kurse
    Eine Übersicht über die angebotenen Module des Minors kann dem folgenden PDF entnommen werden: Studienplan Minor Wirtschaftssprachen

    Zielgruppe

    Der Minor ermöglicht es Studierenden, ihre Kenntnisse in einer oder mehreren Sprachen auf das CEFR Niveau B2+/C1 anzuheben. Der Minor richtet sich an Studierende, die international tätig sein möchte, denn dafür muss man heutzutage nicht nur fließende Englischkenntnisse nachweisen, sondern insbesondere die englische Fachsprache des eigenen Arbeitsbereiches sicher beherrschen.

    Koordinator

    Verantwortlich für die Koordination des Minors ist das Zentrum für Wirtschaftssprachen.

    Kontakt
    Lawrence Diederich

    Auf der Schanz 49
    85049 Ingolstadt
    Raum: HB 015
    Telefon: +49 841 937 2 1849
    Email: Lawrence.Diederich(at)ku.de
    Sprechstunde: Dienstags, 14.00 - 15.00 Uhr


    Frage gestellt von: 4