Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Ingolstadt  Studienangebot  Deutsch-Chinesischer Doppelbachelor (B.Sc.)  Aufbau & Inhalt  Sun Yat-Sen University

  • Sun Yat-sen Universität

    Sun Yat-sen Universität in Guangzhou

    Die Sun Yat-sen Universität (SYSU) geht auf Sun Yat-sen, den Gründer der Chinesischen Republik, zurück und ist eine der zehn renommiertesten Universitäten in der Volksrepublik China. Bei den Wirtschaftswissenschaften ist die Partnerfakultät der WFI, die Sun Yat-sen University Business School, unter den Top-5 Chinas anzutreffen.

    Mit insgesamt 83.000 Studenten an vier Standorten ist die SYSU modern ausgestattet und sehr international ausgerichtet. Im Bereich der Betriebswirtschaftslehre sind vor allem die Doppestudiengänge mit der University of Hawaii (MBA) und der Grenoble School of Management (Master und Promotion) hervorzuheben; es bestehen weitere Partnerschaften, zum Beispiel mit der Durham University oder der Bocconi University. Die Sun Yat-sen Business School über die Siegel von EQUIS, AMBA, AACSB und ist somit Triple Crown zertifiziert.

    Das Doppelbachelorprogramm zwischen der Sun Yat-sen Universität und der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt besteht seit dem Sommersemester 2011. Den deutschen Studenten stehen an der SYSU insgesamt 10 Studienplätze im Jahr zur Verfügung.

    © wikipedia.de
    Leben in Guangzhou

    Leben in Guangzhou

    Die Stadt Guangzhou ist die Hauptstadt der Provinz Kanton und nicht weit von Hongkong oder Macao entfernt. Neben Peking und Shanghai gehört Guangzhou zu den fortschrittlichsten Städten Chinas und ist international wegen der ,,Canton Fair'' bekannt: Diese Im- und Exportmesse ist die größte der Welt und macht Guangzhou ganzjährig zu einem Ziel ausländischer Geschäftsleute. Darüber hinaus haben deutsche Großkonzerne wie die Allianz, BASF, Volkswagen, Adidas und MTU ihre Dependancen in Guangzhou, ebenso wie die Außenhandelskammer Deutschlands. Der Flughafen Baiyun in Guangzhou ist einer der modernsten und leistungsstärksten Chinas. Für die Asienspiele 2010 wurde die Stadt stark modernisiert und vor allem die Infrastruktur verbessert. Der Nahverkehr wird durch ein schnell wachsendes U-Bahnnetz und das sehr gut ausgebaute Bussystem effizient gehandhabt. Neben der einladenden Flusspromenade ist vor allem der ,,Canton Tower'', mit einer Höhe von 600 Metern das dritthöchste Gebäude der Welt, eine bekannte Sehenswürdigkeit.

    Die traditionelle Sprache Guangzhous ist zwar Kantonesisch, allerdings ist Mandarin wegen des Schulsystems und der großen Anzahl chinesischer Einwanderer die übliche Sprache im Alltag. Bekannt ist Guangzhou neben seinem Ruf als Shopping-Eldorado vor allem für das gute Essen (z.B. Dim Sum). Auch das Nachtleben Guangzhous lässt kaum Wünsche offen und zahlreiche Bars, Karaoke- und Nachtclubs befinden sich vor allem entlang der Perlfluss-Promenade.

    Die Provinz Kanton ist eine der reichsten Chinas und wickelt circa 40 Prozent der Exporte des Landes ab. Zusammen mit Shenzhen, Foshan, Zhuhai und kleineren Städten bildet Guangzhou ein Ballungszentrum mit circa 42 Millionen Einwohnern,das neben Shanghai und Peking das bedeutendste der Volksrepublik ist.