Sie befinden sich hier: KU.de  Einrichtungen  Zentrum Flucht und Migration  Bildung & Coaching  Projekte  Student Research Weeks

"Questioning the Familiar in Flight and Migration"

In Kooperation mit dem internationalen Studierendenaustauschprogramm International Student Ecxhange Program (ISEP) fand im Juni 2019 erstmals ein vierwöchiges Intensivprogramm zum Thema „Questioning the Familiar in Flight and Migration“ statt. Das vom 03. bis 28. Juni 2019 stattfindende Programm gab den teilnehmenden Studierenden die Möglichkeit, sich kritisch und empirisch mit wichtigen Fragestellungen im Bereich Flucht und Migration aus sozialwissenschaftlicher Perspektive auseinanderzusetzen.

Im ersten Teil des Programms erhielten die Studierenden neben einer theoretischen Einführung in klassische und aktuelle Migrationstheorien auch einen Überblick über Methoden der qualitativen Sozialforschung. Im Anschluss daran hatten die Teilnehmer*innen die Gelegenheit ihre dabei erworbenen Kenntnisse im Rahmen eines eigenen kleinen Forschungsprojekts praktisch zu erproben. In diesem Zusammenhang hatten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit, regionale Organisationen und Vereine im Flucht- bzw. Migrationskontext kennenzulernen, an Workshops teilzunehmen und das interkulturelle Open Air refugium zu besuchen.
Gerahmt wurde das Programm von verschiedenen Exkursionen und Stadtführungen, z.B. zum Thema „Munich as arrival city“.

Das Angebot wurde ebenfalls für interessierte Studierende aller Fachbereiche der KU geöffnet. Mit der Einbindung der Veranstaltung in die Module „Empirische Soziologie“ und „Eichstätter und Ingolstädter Methodenwerkstatt“ konnten außerdem ECTS-Punkte absolviert werden.

Während die Lehreinheiten des Lehrstuhls für Allgemeine Soziologie und Soziologische Theorie sowie des Lehrstuhls für Soziologie und empirische Sozialforschung angeboten wurden, unterstützte das International Office den organisatorischen und administrativen Prozess.

Weitere Informationen für KU-Studierende auf KU.Campus

Allgemeine Informationen zum Programm