Sie befinden sich hier: KU.de  Datenschutz  

Datenschutzerklärung

 

Protokollierung

Wegen aufgetretener sicherheitsrelevanter Ereignisse werden bei jedem Zugriff auf den Web-Servern innerhalb der Domain ku.de der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) relevante Zugriffsdaten gespeichert. Die Web-Server werden vom Universitätsrechenzentrum der KU betrieben.

Je nach verwendetem Zugriffsprotokoll und Webserver kann der Protokolldatensatz Angaben aus  folgenden Kategorien enthalten:

  • IP-Adresse des anfordernden Rechners
  • Datum und Uhrzeit der Anforderung
  • Vom anfordernden Rechner gewünschte Zugriffsmethode/Funktion
  • Vom anfordernden Rechner übermittelte Eingabewerte (Dateiname,…)
  • Zugriffsstatus des Web-Servers (Datei übertragen, Datei nicht gefunden, Kommando nicht ausgeführt, usw.)
  • Name der angeforderten Datei
  • URL, von der aus die Datei angefordert/ die gewünschte Funktion veranlasst wurde

 

Zweck der Protokollierung

Aus Gründen der technischen Sicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unsere Webserver, werden diese Daten von uns gespeichert.

Die gespeicherten Daten werden zu Zwecken der Identifikation und Nachverfolgung unzulässiger Zugriffsversuche und Zugriffe auf die Webserver und – in anonymisierter Form – der Optimierung des Webangebotes verwendet. Zugriffsprofile werden nicht erstellt.

 

Aufbewahrungsdauer

Nach spätestens sieben Tagen werden die Daten durch Verkürzung der IP-Adresse auf der Domain-Ebene anonymisiert, so dass es nicht mehr möglich ist, einen Bezug auf einzelne Nutzer herzustellen.  Als Ausnahme gilt nur, wenn ein erkannter Web-Angriff zu einer zivil- oder strafrechtlichen Verfolgung des Angreifers führt.

 

Auswertung

Die Auswertung erfolgt durch Mitarbeiter des URZ im Auftrag der KU.

 

Aktive Komponenten

Im Informationsangebot der KU werden Activ-X-Controls und JavaScript-Anwendungen verwendet. Die Verwendung dieser Funktionalitäten kann durch Einstellung des Browsers vom jeweiligen Nutzer ausgeschaltet werden.

Teilweise werden im Internet-Auftritt sog. Cookies eingesetzt, z. B. für die Identifikation von Benutzersitzungen. Die Speicherung dieser Cookies kann durch die Einstellung im Browser ausgeschaltet werden.

 

Webtracking mit Piwik

In Teilbereichen des Webauftritts der KU wird der Webanalysedienst Piwik verwendet. Piwik verwendet sog. “Cookies”, die auf dem Computer des Webseitenbesuchers gespeichert werden und uns eine Analyse der Benutzung der Webseite ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich der gekürzten IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung dient. Die IP-Adresse des Webseitenbesuchers wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass der Nutzer für uns anonym bleibt. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Besucher können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung ihrer Browser verhindern.

Wer mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus dem Besuch nicht einverstanden ist, kann der Speicherung und Nutzung bei Verwendung von Cookies per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird im Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass Piwik keinerlei Sitzungsdaten erhebt:

http://www1.ku.de/piwik/index.php?module=CoreAdminHome&action=optOut&language=de

Achtung: Wenn z.B. alle Cookies der KU gelöscht werden, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf.  erneut aktiviert werden muss.

 

Sicherheit der Email-Kommunikation

Wenn Sie uns eine Email senden, dann wird Ihre Email-Adresse nur für die Korrespondenz mit Ihnen verwendet.

Eine sichere Kommunikation durch einfache Email ist nicht gewährleistet.

Für die Datensicherheit bei Übertragung über das Internet und Email wird daher keine Gewähr übernommen.

Wenn Sie eine E-Mail mit schutzwürdigem Inhalt an uns senden wollen, so empfehlen wir dringend, diese zu verschlüsseln, um eine unbefugte Kenntnisnahme und Verfälschung auf dem Übertragungsweg zu verhindern. Die Art der Verschlüsselung ist mit dem Empfänger abzustimmen.

Falls Sie eine Beantwortung per E-Mail nicht wünschen, müssen Sie ausdrücklich auf eine andere Art der Kommunikation verweisen.

 

Erhebung weiterer Daten

Wenn Sie die Möglichkeit zur Eingabe persönlicher Daten nutzen (z.B. online-Bewerbung für die Zulassung zum Studium), werden die Daten zwischen Webbrowser und Webserver mit der Software SSL verschlüsselt. Das ist der Fall, wenn vor dem Link nicht „http“, sondern „https“ steht.

Die Email-Adressen für den Newsletter-Versand werden gespeichert und nur für den Versand der Newsletter verwendet. Die Zusendung eines Newsletters können Sie jederzeit selbst beenden. Ihre Email-Adresse wird in diesem Fall gelöscht.