Sie befinden sich hier: KU.de  Forschung  Forschungsförderung  Nachwuchsförderung  

Nachwuchsförderung

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Definition des wissenschaftlichen Nachwuchses

„Unter dem Begriff ‚Wissenschaftlicher Nachwuchs’ werden […] Personen verstanden, die sich im Anschluss an einen ersten Studienabschluss durch wissenschaftliche Arbeit an einer Hochschule oder einer außeruniversitären Forschungseinrichtung für eine Tätigkeit qualifizieren, in der sie an der Mehrung und Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Erkenntnisse und technischen Innovation mitwirken können.“ (Wissenschaftsrat 1980).

Antwort auf/zuklappen

Promotion

Begabtenförderungswerke

Die zwölf bundesweit tätigen Begabtenförderungswerke verbindet der gemeinsame Anspruch, einen akademischen Nachwuchs zu prägen, der unsere demokratische Gesellschaft zu pflegen und mit zu sichern vermag. Dies geschieht

  • durch finanzielle Förderung in Form monatlicher Stipendien und Zuschüssen für Studienaufenthalte, Sprachkurse und Praktika im Ausland,
  • durch vielfältige und interdisziplinäre Seminare, Symposien, Akademien, Tagungen und Workshops,
  • durch Kontakte mit Referenten, Vertrauensdozenten und Tutoren.

Konfessionell geprägte Begabtenförderungswerke

 

 

 


Parteinahe Stiftungen

 

 

 

 

 

 


Unabhängige Stiftung

 


Von den Sozialpartnern getragene Stiftungen

 

 


BMBF - Rahmenprogramm Geistes-, Kultur und Sozialwissenschaften

DAAD - Jahres- und Kurzstipendien für Doktorandinnen und Doktoranden

DBU - Promotionsstipendienprogramm der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

DFG - Wissenschaftliche Karriere: Während der Promotion

DFG-finanzierte Promotion – praktische Fragen und Antworten

DFG - Flyer: Promovieren - Eine gute Idee / Förderangebote für Doktorandinnen und Doktoranden

FAZIT-STIFTUNG - Promotions- & Abschlussstipendien (für wenige Monate!)

Gerda-Henkel Stiftung - Promotionsstipendien (Abschlussstipendien werden nicht gewährt!)

Antwort auf/zuklappen

Nach der Promotion

Alexander von Humboldt-Stiftung - Feodor Lynen-Forschungsstipendium für Postdoktoranden

BMBF - Rahmenprogramm Geistes-, Kultur und Sozialwissenschaften

DAAD - Forschungsstipendien für promovierte Nachwuchswissenschaftler (Postdoc-Programm)

DFG - Wissenschaftliche Karriere: Nach der Promotion

FAZIT-STIFTUNG - Habilitations- und Abschlussstipendien

Fritz Thyssen Stiftung - Stipendien

VolkswagenStiftung

Antwort auf/zuklappen

Auf dem Weg zur Professur

DFG - Emmy Noether-Programm, Heisenberg-Programm

VolkswagenStiftung

Antwort auf/zuklappen

Druckbeihilfe

Calwer Verlag Stiftung

Die Calwer Verlag-Stiftung verfolgt das Ziel, auf der Basis der christlichen Religion Orientierung in einer globalisierten Welt zu ermöglichen und den Dialog mit anderen Religionen zu fördern. Gemäß ihrer gemeinnützigen Satzung verwirklicht die Calwer Verlag-Stiftung ihre Ziele u.a. durch Druckkostenzuschüsse für Buchprojekte.

Deutsche Altamerikastiftung

Die Stiftung fördert Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Altamerikanistik (Archäologie, Geschichte und Ethnohistorie, Sprachwissenschaft und Epigraphik der indigenen Bevölkerung Amerikas in Mesoamerika, dem Andenraum und beeinflussten Gebieten). Der Stiftungszweck wird verwirklicht insbesondere durch folgende Fördermaßnahmen:

  • an öffentlich-rechtliche und privatrechtliche wissenschaftliche Institutionen für Daueraufgaben in der Forschung, z.B. Stiftungslehrstühle oder Qualifikationsstellen. Die Förderung ist ausschließlich subsidiär und darf nicht zum Ersatz eingezogener Planstellen und dergleichen dienen. Maßgebend ist der Stand drei Jahre vor Antragstellung.
  • an Einzelpersonen oder Forschergruppen zur Durchführung von wissenschaftlichen Projekten, insbesondere, wenn aus formellen Gründen keine Förderung durch andere Institutionen möglich ist oder diese durch Zeitablauf ausgelaufen ist, z.B. Abschlussförderung von Projekten, Forschungsvorhaben von Nicht-Promovierten (nicht Promotionsförderung) in Form von Stipendien oder Anstellung an einer öffentlichen oder privaten wissenschaftlichen Institution.
  • zur Publikation wissenschaftlicher Werke (Monographien, Sammelbände) in Form verlorener Zuschüsse.

Deutscher Akademikerinnenbund

Durch den Förderausschuss werden Akademikerinnen jeglicher Fachrichtung unterstützt und ihre Leistungen gewürdigt. Das geschieht durch die Sichtbarmachung und Förderung von akademisch gebildeten Frauen, die zugleich als Vorbild für die nächste Mädchengeneration dienen.

Was und wen fördert der DAB-Förderausschuss?

  • die Förderung Ihrer wissenschaftlichen Publikationen in einem deutschen Verlag durch einen (verlagsunab­hängigen) Druckkostenzuschuss (bis zu 500 Euro)
  • die Möglichkeit, Ihre Publikation in unsere wissenschaftliche Reihe im LIT-Verlag (Münster/ Hamburg/ London) aufzunehmen (ohne Übernahme der Druckkosten)
  • digitale Veröffentlichungen, sofern sie unsere Anforderungen erfüllen

Deutsche Stiftung Friedensforschung (DSF)

Druckbeihilfen sollen dazu beitragen, dass die Arbeitsergebnisse wissenschaftlicher Vorhaben zu wichtigen Themenstellungen der Friedens- und Konfliktforschung veröffentlicht werden können. Der DSF können auch Anträge zur Forschungsprojektförderung sowie zur Unterstützung wissenschaftlicher Veranstaltungen (Konferenzen, Tagungen, Workshops etc.) und von Vernetzungs-/Transferprojekten vorgelegt werden.

DGMW - Deutsche Gesellschaft für Missionswissenschaft

Für Publikationen aus dem Bereich der wissenschaftlichen Beschäftigung mit christlicher Mission können von der DGMW Druckbeihilfen gewährt werden.

FAZIT-STIFTUNG

Die FAZIT-Stiftung fördert u.a. Promotion und Habilitation an Hochschulen (Stipendien, Druckkostenzuschüsse, Reisekostenzuschüsse).

Franz-und-Eva-Rutzen-Stiftung

Die Stiftung fördert Wissenschaft und Forschung vorwiegend auf den Gebieten der Archäologie. Sie unterstützt dabei wissenschaftliche Veranstaltungen und Forschungsvorhaben sowie Publikationen und gewährt Druckkostenzuschüsse.

Fritz Thyssen Stiftung

Für die Publikation wissenschaftlich qualifizierter Arbeiten, die mit der Förderung der Stiftung durch Stipendien oder im Rahmen einer Projekt- bzw. Tagungsförderung entstanden sind, kann eine Druckbeihilfe gewährt werden, wenn eine solche Hilfe für die Publikation notwendig ist. Der Druck von Dissertationen oder Examensarbeiten kann grundsätzlich nicht gefördert werden. Ebenso sind Druckbeihilfen zur Senkung des Ladenpreises nicht möglich. Druckbeihilfen werden entweder als zinslose, bedingt rückzahlbare Beihilfen oder als nicht rückzahlbare Beihilfen gewährt (siehe auch Besonderheiten).

Gerda Henkel Stiftung

Druckkosten werden gegenwärtig nur an besonders erfolgreiche Stipendiaten der Gerda Henkel Stiftung oder für die Veröffentlichung von Forschungsergebnissen herausragender, bereits von der Stiftung geförderter Projekte vergeben. Voraussetzung ist die Vorlage eines druckreifen Manuskripts. Ein Antrag auf Übernahme von Druckkosten ist daher immer erst nach Abschluss eines von der Stiftung geförderten Projektes möglich.

Georg Strecker-Stiftung (Theologie)

Förderung von theologischer Wissenschaft und Theologie, insbesondere die Förderung des wissenschaftlichen theologischen Nachwuchses durch Vergabe von Druckkostenzuschüssen für überdurchschnittliche wissenschaftliche Leistungen; Vergabe von Preisgeldern für hervorragende wissenschaftliche theologische Arbeiten.

Geschwister Boehringer Ingelheim Stiftung für Geisteswissenschaften

Die Stiftung vergibt ausschließlich Zuschüsse für den Druck wissenschaftlicher Werke, die den Geisteswissenschaften zuzurechnen sind. Arbeiten, für die ein Druckkostenzuschuss beantragt wird, sollten darüber hinaus im weitesten Sinne dem deutschsprachigen Kulturkreis verbunden sein – sei es, dass der Autor dort lebt, der behandelte Gegenstand in diesen Bereich fällt oder dass der Band in einem deutschen, österreichischen oder Schweizer Verlag erscheint.

Die Veröffentlichung von Dissertationen fördert die Stiftung nur, wenn alle Gutachter die Arbeit mit summa cum laude (opus eximium) oder magna cum laude (opus valde laudabile) bewertet haben.

Den Druck von Tagungs- und Sammelbänden sowie Festschriften unterstützt die Stiftung nur, wenn diese ein geschlossenes Thema behandeln und neue Erkenntnisse veröffentlichen.

Rechtswissenschaftliche Arbeiten fördert die Stiftung nur, wenn sie den Geisteswissenschaften zuzuordnen sind und es sich nicht zum Beispiel um reine Rechtsvergleiche oder Kommentare handelt.

Was die Stiftung nicht fördert

Die Stiftung fördert generell nur die Geisteswissenschaften im engeren Sinne, sie fördert keine Werke die anderen Fachbereichen, wie zum Beispiel den Folgenden zuzurechnen sind:

  • Sozialwissenschaften (Soziologische Theorie, Empirische Sozialforschung, Publizistik und Kommunikationswissenschaften, Politikwissenschaften),
  • Psychologie,
  • Erziehungswissenschaft/Pädagogik,
  • Wirtschaftswissenschaften,
  • Rechtswissenschaften (sofern sie nicht aufgrund ihrer rechtsphilosophischen, rechtsgeschichtlichen oder rechtstheoretischenAusrichtung zu den Geisteswissenschaften gezählt werden können).

Sie fördert darüber hinaus keine

  • Magister- und Diplomarbeiten,
  • Übersetzungen,
  • Handbücher,
  • Nachschlagewerke,
  • Sammlungen von bereits gedruckten Aufsätzen und Periodika,
  • im Druck befindlichen und bereits gedruckten Werke oder deren Überarbeitungen,
  • bereits anderweitig in Auszügen oder vollständig veröffentlichten Werke.

Herbert und Elsbeth Weichmann Stiftung

Die Stiftung fördert wissenschaftliche Arbeiten zum politischen Exil durch Druckkostenzuschüsse, Beihilfen für Sachausgaben, Archivreisen sowie Unterstützungen für wissenschaftliche Veranstaltungen.

Hermann-Lenz-Stiftung Öffentliche Stiftung des Bürgerlichen Rechts

Finanzielle Unterstützung junger Autoren und Literaturwissenschaftler (auch Bibliothekswissenschaftler) bei schriftstellerischen, dichterischen und wissenschaftlichen Arbeiten (vor allem Dissertationen) durch Vergabe von Stipendien (finanzielle Unterstützung zur Beschaffung von Arbeitsmaterial, einschließlich Druckkostenzuschüssen) und/oder - soweit die Voraussetzungen des § 53 AO vorliegen - durch Gewährung von Unterhaltszuschüssen. Förderzweckkategorien laut Abgabenordnung: Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Kunst/Kultur.

Martha Pulvermacher Stiftung

Förderung der Wissenschaft, kultureller Zwecke im Bereich der Musik, der Literatur, der darstellenden und bildenden Kunst, der Denkmalpflege sowie Verfolgung mildtätiger Zwecke, u.a. durch: Druckkostenzuschüsse für Publikationen.

Richard Stury Stiftung

Die Richard Stury Stiftung fördert Kunst und Geisteswissenschaften. Sie gewährt Druckkostenzuschüsse für wissenschaftliche Publikationen.

Südosteuropa-Gesellschaft

Die Fritz und Helga Exner-Stiftung vergibt einmal jährlich Förderpreise für herausragende Leistungen (Dissertationen, Habilitationen) im Bereich der Südosteuropa-Forschung. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Südosteuropa-Gesellschaft (in der Regel im Februar) eines jeden Jahres statt. Förderung: Die Begutachtung und Beratung erfolgt in der Regel im Oktober vorher. Bis dahin ist es Bedingung, dass die Dissertation/Habilitation nicht gedruckt sein darf. Der Förderpreis ist ein Druckkostenzuschuss.

Verlag Dr. Kovac Jubiläums-Förderfonds

Publikationszuschüsse für Autorinnen und Autoren aus dem Jubiläums-Förderfonds

VG WORT

Gewährt werden Druckkostenzuschüsse für bis zum Zeitpunkt der Bewilligung unveröffentlichte, herausragende wissenschaftliche Werke, die aufgrund hoher Spezialisierung und geringer Auflage ohne finanzielle Hilfe nicht erscheinen könnten. Ein paritätisch aus Verlegern und Wissenschaftlern zusammengesetztes Gremium befindet nach streng wissenschaftlichen Kriterien über die Vergabe der Zuschüsse.

Walter de Gruyter Stiftung

Der Stiftungszweck ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung. Insbesondere fördert die Stiftung:

  • Publikation wissenschaftlicher Werke
  • Forschungsvorhaben auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften durch Gewährung von Zuschüssen
  • Preise für besondere wissenschaftliche Leistungen auf dem Gebiet der Geisteswissenschaften
  • andere Projekte im Sinne des Stiftungszweckes

Über die Vergabe von Fördergeldern befindet das Kuratorium der De Gruyter Stiftung in jährlich zwei stattfindenden Sitzungen. Es werden in der Regel einmalige Zuschüsse gewährt. Nicht gefördert werden Personalkosten oder Jubiläen.

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

academics.de

Der Stellenmarkt academics.de bietet aktuelle Stellenangebote und Jobs in Wissenschaft, Forschung und Entwicklung. Unsere Stellenangebote umfassen akademische Jobs an Forschungsinstituten, an Universitäten und Fachhochschulen, sowie in Forschung und Entwicklung in der Industrie.

www.academics.de

Antwort auf/zuklappen

BMBF - Talentschmiede Deutschland

Talentschmiede Deutschland (01.11.2011)

Antwort auf/zuklappen

Bundesbericht zur Förderung des Wissenschaftlichen Nachwuchses

www.buwin.de

Antwort auf/zuklappen

Deutscher Bildungsserver

Deutscher Bildungsserver - Wissenschaftlicher Nachwuchs

Deutscher Bildungsserver - Stellenbörsen für Akademiker allgemein

www.bildungsserver.de

Antwort auf/zuklappen

Deutscher Hochschulverband

Wissenschaftlicher Nachwuchs

Antwort auf/zuklappen

Fachportal Pädagogik

Das Fachportal Pädagogik ist der zentrale Einstieg in die wissenschaftliche Fachinformation für Bildungsforschung, Erziehungswissenschaft und pädagogische Praxis. Mit der kostenfreien Verfügbarkeit dieses Informationsdienstes unterstützt das Fachportal Pädagogik das Prinzip Open Access, die freie Zugänglichkeit zu wissenschaftlichen Quellen. Im Mittelpunkt des Services stehen Literaturdatenbanken, Forschungsdatenquellen sowie umfassende Informationssammlungen zu den verschiedenen Aspekten der Erziehungswissenschaft und Bildungsforschung.

Forschungsförderung, wissenschaftlicher Nachwuchs und Kooperation

www.fachportal-paedagogik.de/start.html

Antwort auf/zuklappen

GAIN - german academic international network

GAIN gibt einen Überblick über Fördermöglichkeiten aller großen Forschungs- und Förderorganisationen für die transatlantische Kooperation und Rückkehr.

GAIN ist eine Gemeinschaftsinitiative der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes und der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Die Fraunhofer Gesellschaft, die Helmholtz-Gemeinschaft, die Leibniz-Gemeinschaft, die Max-Planck-Gesellschaft, die Hochschulrektorenkonferenz und die Deutsche Krebshilfe e.V. sind assoziierte Mitglieder.

www.gain-network.org

Antwort auf/zuklappen

Geisteswissenschaft im Dialog

Geisteswissenschaft im Dialog ist ein gemeinsames Projekt der Union der deutschen Akademien der Wissenschaften, der Leibniz-Gemeinschaft und der Stiftung Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (Förderkennzeichen 01UG1003).

Schirmherrin ist die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Annette Schavan.

Die Projektträgerschaft liegt beim Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Das Projekt ist eingebunden in die Initiative Wissenschaft im Dialog. Medienpartner ist der Deutschlandfunk.

www.geisteswissenschaft-im-dialog.de

Antwort auf/zuklappen

Hochschulrektorenkonferenz (HRK)

 

Stellungnahmen und Empfehlungen von nationalen und europäischen Wissenschaftsorganisationen
Antwort auf/zuklappen

KISSWIN – Kommunikations- und Informationssystem "Wissenschaftlicher Nachwuchs"

Zur Information, Förderung und Beratung des wissenschaftlichen Nachwuchses bietet das Projekt KISSWIN.de kostenlose Serviceangebote an:

  • schriftliche und telefonische Beratung durch Experten zu Fragen rund um die wissenschaftliche Karriere
  • Workshops zu karrierefördernden Themen
  • Datenbanken zur Stellen-, Fördermittel- und Stiftungsrecherche
  • aktuelle Nachrichten, Meldungen und Termine zu wissenschaftlichen Karrierewegen, Fördermöglichkeiten und Förderorganisationen
  • Community und Forum

www.kisswin.de

Antwort auf/zuklappen

KoWi - Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Kooperationsstelle EU der Wissenschaftsorganisationen (KoWi)

www.kowi.de

Antwort auf/zuklappen

THESIS

THESIS ist das einzige interdisziplinäre und deutschlandweite Netzwerk für den wissenschaftlichen Nachwuchs und alle, die sich an das Abenteuer Promotion gewagt haben. Es unterstützt Doktorandinnen und Doktoranden aller Fachrichtungen bei ihrer Promotion und auch danach.

www.thesis.de

Nach oben