Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Theologische Fakultät  Didaktik der Religionslehre  BA-/MA-Kolleg

BA- / MA-Kolleg Religion - Religiosität - Religionspädagogik

Sie sind Student/in der Katholischen Theologie (Lehramt, Magister, 2-Fach-Bachelor) und möchten Ihre BA-/MA- oder Zulassungsarbeit (10 bzw. 20 cp) im Fach Religionspädagogik schreiben?

Dann könnte das BA-/MA-Kolleg

Religion - Religiosität - Religionspädagogik

interessant für Sie sein!

  • Das Kolleg will

    • Studierenden anbieten, innerhalb eines gemeinsamen Themenbereichs BA- und MA-Arbeiten zu verfassen,
    • die Kooperation bei der Erstellung von BA- und MA-Arbeiten zwischen den beteiligten Studierenden untereinander sowie zwischen Studierenden und Lehrstuhlpersonal fördern,
    • Studierende stärker als bisher an aktuelle, themenbereichsrelevante Forschungsfragen und -methoden heranführen,
    • Wege für eine konsekutive Forschungsarbeit (z.B. von der BA über die MA-Arbeit bis zur Promotion) eröffnen,
    • Forschung als integralen Bestandteil des universitären Studiums stärken.

    Zur Arbeit im Kolleg gehören

    • die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den Kollegiaten und dem Personal des Lehrstuhls bei gleichzeitiger eigenständiger Verantwortung für die selbstständig zu erstellende Arbeit,
    • der Besuch eines Wahlmoduls (5 cp) im Wintersemester, das in den Themenbereich einführt, Forschungsmethodologien vorstellt, der individuellen Themenwahl dient und erste Vorbereitungen (Recherche, Organisation, Einlesen) ermöglicht und fördert,
    • die Erstellung der Arbeit in der Regel im Sommersemester unter Einschluss von drei gemeinsamen Arbeitseinheiten des Kollegs.

    Mögliche Themengebiete sind

    • Formen subjektiver Religiosität - ihre Erforschung, ihre Gestalt und ihre Bildbarkeit (z. B.: Wie deuten Kinder/ Jugendliche den Tod?)
    • die christliche Kulturreligion als Basis, Inhalt und Ziel religiöser Bildung (z.B.: Mit welchen Inhalten christlich geformter Kultur sollten sich Lernende im Religionsunterricht auseinandersetzen?)
    • Bedeutung und Funktion von religiöser Kompetenz in unterschiedlichen Lernorten (z.B.: Welche besonderen Lehr- und Lernarrangements erfordert eine zeitgemäße Sakramentenkatechese?)
    • das Verhältnis von Religion, Religionen und Religiosität für religiöses Lernen (z.B.: Welchen Einfluss auf die Gestaltung subjektiver Religiosität hat die Auseinandersetzung mit

    Der Flyer zum Kolleg steht auch zum Download als PDF bereit.

Auszeichnungen


Die Theologische Fakultät der KU Eichstätt-Ingolstadt begeht einmal jährlich den Dies Theologicus, an dem herausragende studentische Abschlussarbeiten aus dem Vorjahr ausgezeichnet werden. Unter der Betreuung von Prof. Dr. Ulrich Kropač  und  Akad. Dir. Klaus König entstanden im Laufe der Jahre zahlreiche Studienabschlussarbeiten. Folgende Arbeiten wurden am Dies Theologicus geehrt:

  • 2016

    Bayerle, Alexander: Der Religionsunterricht in Hamburg und Baden-Württemberg. Denkbare Modelle für die Zukunft des Religionsunterrichts in Bayern?

    Fuchs, Teresa: Religiöse Aspekte des Fußballs für den Religionsunterricht.

    Lehmann, Lisa: Das Religionsverständnis von Jugendlichen heute – unter Einbeziehung dreier Studien und die Auswirkung auf die Suche nach einer „Ersatz“religion am Beispiel Fußball.

    Wittmann, Dominik: Auferstehungsbilder im Religionsunterricht: Möglichkeiten, das Unsichtbare sichtbar zu machen.

  • 2015

    Bantzhaff, Sarah: Inklusion und Theologie. Die religionspädagogische Relevanz von Inklusion für den Religionsunterricht im Spannungsfeld zwischen pädagogischer Idealvorstellung und theologischer Legitimität.

    Köster, Stephan: „Religionsstunde auf der Pflegestation“. Ein Projekt des Willibald-Gymnasiums als eine Sonderform von „Compassion“?

    Metzger, Marion: Gebet in der Grundschule. Theologische Begründung, Entfaltung und praktische Umsetzung

    Reichelt, Lorenz: Sexualität und Apostolat bei glaubenswilligen Jugendlichen ab 16 Jahren. Vorschläge für die Firmpastoral.

    Renner, Rebecca: Lernen an Vorbildern und das Projekt „local heroes“ – am Beispiel von Bruder Martin Berni aus Ingolstadt.

2014

Bäuml, Verena: „Bilder sprechen lassen“. Transformierte Gestalten religiösen Lernens am Beispiel des Künstlers „ben jakov“ – Relevanz der modernen Kunst für religiöse Bildungsprozesse Jugendlicher?

Grabski, Laura: In der Trauer vereint – Begleitung einer christlich-muslimischen Klassengemeinschaft nach dem Tod eines Schülers im Rahmen der „Krisenseelsorge im Schulbereich.“

Grauvogl, Martin: Im Jugendalter kann es zu Einbruchstellen im Glauben kommen. Ist der gegenwärtige Religionsunterricht noch in der Lage, mit großen Fragen Jugendlicher umzugehen?

Klingenberg, Lena: Interreligiöses Lernen aus christlicher und muslimischer Perspektive. Exemplarische Analyse von Lehrplänen und Schulbüchern.

Mohr, Christine: Zwischen biblischem Schöpfungsglauben und naturwissenschaftlicher Welterklärung. Wie stellen sich Kinder die Entstehung der Welt vor?

Trescher, Marina: Todesbilder und Todeskonzepte von Kindern und Jugendlichen mit Todeserfahrungen im persönlichen Nahbereich.