Sie befinden sich hier: KU.de  Transfer  

Wissenstransfer als „Third Mission“

  • In einer Zeit wachsender sozialer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Herausforderungen sind Hochschulen zunehmend gefordert, die Erkenntnisse aus den Kernaufgaben Forschung und Lehre auch zur Erfüllung der sogenannten „Third Mission“ in alle gesellschaftlichen Bereiche einzubringen. Damit einher geht die aktive und bewusste Übernahme von Verantwortung für die Gesellschaft. Forschung und Lehre orientieren sich an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt am christlichen Menschenbild mit den Grundsätzen Personalität und Verantwortung, Subsidarität, Solidarität und Nachhaltigkeit. Der so beschriebene christliche Humanismus drückt sich in der Forderung nach Mitverantwortung für die heutige Welt aus. Auch das Bayerische Hochschulgesetz betrachtet den Wissens- und Technologietransfer als eine der wichtigsten Aufgaben der Hochschulen (vgl. Art. 2 Abs. 5 BayHSchG). 

  •    

  • Ansprechpartner für
    Transfer und Third Mission

    Prof. Dr. Gabriele Gien

    Präsidentin der Katholischen Universität
    Eichstätt-Ingolstadt

    Tel: +49 / 8421 / 93-21230

    E-Mail: praesidentin(at)ku.de

     

    Thomas Sporer

    Beauftragter für Third Mission an der KU

    thomas.sporer(at)ku.de

    transfer(at)ku.de

Die KU fördert und unterstützt seit vielen Jahren Projekte im Bereich zivilgesellschaftlichen Transfers und bürgerschaftlichen Engagements – sowohl auf regionaler als auch auf nationaler und internationaler Ebene. Zum Teil sind die Projekte im Curriculum von Studiengängen verankert. Die Organisationsformen setzen jeweils unterschiedliche Schwerpunkte und reichen von der kompletten Selbstorganisation gesellschaftsrelevanter Projekte (etwa beim studentischen Freimodul „EduCulture: tun.starthilfe für flüchtlinge“) bis hin zu einem Durchdringen einer Thematik in Forschung, Lehre und Praxis im Kontext eines universitären Gesamtkonzepts. 

Beispiele für Transfer-Projekte an der KU

  • globale Lehrerbildung in Uganda (in Zusammenarbeit mit internationalen Hilfsorganisationen und dem DAAD); weitere Informationen unter: www.kuganda.org
  • Flüchtlingsarbeit im Landkreis Eichstätt (in Zusammenarbeit unter anderem mit Life for Life e.V., Netzwerk Regionalinitiative Ingolstadt, den Sozialwerken, der Caritas); weitere Informationen unter: www.tun-starthilfe.de

  • Zentrum Flucht und Migration: www.ku.de/fum
  • Nachhaltigkeitskonzept der KU: von der UNESCO ausgezeichnet; gesellschaftliches Engagement und zivilgesellschaftlicher Transfer spielen im Verbund mit regionalen und überregionalen Partnern eine große Rolle; weitere Informationen unter: www.ku.de/unsere-ku/nachhaltigehochschule

Durch diese Projekte ist ein lebhaftes öffentliches Interesse an unserer Universität entstanden, das die Vielzahl an bestehenden Partnerschaften und Kooperationen mit zivilgesellschaftlichen Organisationen, Verbänden, Schulen und Unternehmen noch erweitert hat.