Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Ingolstadt  WFI  Geschichte  

  • Die Geschichte der WFI
    • 1472-1800: Universität Ingolstadt

    Hohe Schule (© Tourismus Ingolstadt)

    1472 wird in der Hohen Schule in Ingolstadt die ersten bayerische Universität gegründet. Zeitweise sind an dieser mehr als 1.000 Studierende immatrikuliert, eh sie 1800 nach Landshut und 1826 nach München verlegt wird, wo sie noch heute als Ludwig-Maximilians-Universität weiterhin besteht.

    • 1989: Erster Lehrbetrieb

    Mit einem Festakt und einem Pontifikalgottesdienst wird die Fakultät feierlich eröffnet. Zudem beginnt die Aufnahme des Lehrbetriebs an der neu gegründeten wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der katholischen Universität Eichstätt. Neben der geplanten Praxisorientierung des Studiums der Betriebswirtschaftslehre sorgten vor allem die Einführung einer verpflichtenden Wirtschaftssprache und eines Pflichtfaches im Bereich der Wirtschafts- und Unternehmensethik für einen einzigartigen Charakter des Studiums an der neuen Fakultät.

    • Entwicklung der WFI in den 1990er Jahren

    1993 sind erstmals mehr als 500 Studierende an der Fakultät immatrikuliert. Der positive Zuspruch bekräftigt die Entscheidung zum Ausbau der Fakultät. Die Erweiterung des Campus um den Neubau wird im September 1995 mit einem Richtfest gefeiert.

    Im Zuge der Weiterentwicklung errichtet die WFI den deutschlandweit ersten Lehrstuhl für Dienstleistungsmanagement.

    Mit der Einführung eines eigenständigen Auswahlverfahrens für Studienbewerber löst sich die WFI vom Vergabeverfahren der ZVS.

    • Die 2000er Jahre: Ausbau und Umstellung von Studiengängen

    Im Oktober 2001 wird an der WFI der Weiterbildungsstudiengang "Business Administration" mit dem Abschluss Master of Business Administration (MBA) eingeführt.

    Nach der Einführung des ersten Diplom-Studiengangs für Wirtschaftsprüfung in Deutschland im Jahr 2003, finde In den Folgejahren, im Rahmen der Bologna-Reform, die Umstellung auf Bachelor-Studiengänge (2005), sowie Master-Studiengänge (2008) statt.

    Im Jahr 2007 startet in Kooperation mit der Tongji-Universität (Shanghai) der Bachelor-Studiengang "Internationale Betriebswirtschaftslehre"  (deutsch-chinesischer Doppelabschluss).

    Das Studienangebot wird im Herbst 2009 durch den Start des Masterschwerpunkts "Internationale Betriebswirtschaftslehre" in Kooperation mit der Toulouse Business School (deutsch-französischer Doppelabschluss) erweitert. 

    • Studentische Organisationen prägen das aktuelle Bild der WFI

    Im Juni 2002 findet die Premiere des europaweit größten und von Studierenden organisierten Sport-Recruitingevents, der Summer Challenge, statt.

    Im Jahr 2007 feiert der von Studierenden organisierte Consulting Cup Premiere, welcher sich mittlerweile zum größten Fallstudienwettbewerb im deutschsprachigen Raum entwickelt hat.

    Seit 2011 freut sich die Fakultät den "WFI Dialogue on Sustainabilty", die größte studentische Nachhaltigkeitskonferenz im deutschsprachigen Raum, zu beherbergen.