Sie befinden sich hier: KU.de  Unsere KU  Flüchtlingshilfe und Migrationsforschung  

Flüchtlingshilfe und Migrationsforschung an der KU

Flucht und Migration als Querschnittsaufgabe für die KU.
Tagung "Flucht & Migration. Herausforderungen für eine Gesellschaft im Wandel" am 14. und 15. April 2016

Zur Tagungswebsite...


Die großen Flucht- und Migrationsbewegungen der jüngsten Zeit und die daraus resultierenden sozialen, ethischen und gesellschaftlichen Fragen und Herausforderungen sind Gegenstand von Lehre, Forschung und praktischem Einsatz an der KU. Insbesondere die Flüchtlingsthematik, welche viele Bereiche des öffentlichen Lebens berührt, bietet zahlreiche kleine und große Handlungsfelder, auf denen unterschiedliche Fachbereiche interdisziplinär zusammenarbeiten.

Die KU bündelt zukünftig bestehende und geplante Projekte in Forschung, Lehre und praktischer Flüchtlingsarbeit in einem Center for Interdisciplinary Flight and Migration Studies (F&M).

Flucht und Migration, Asylpolitik und Integrationsmaßnahmen werden wissenschaftlich untersucht, neue Formate der Aus- und Weiterbildung entwickelt und evaluiert. Die Auseinandersetzung mit Migration und Flucht entwickelt sich so in den kommenden Jahren an der KU zur Querschnittsaufgabe.

Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die bereits geleistete Arbeit und das vielfältige Engagement sowie über anstehende Vorhaben zu den Themen Flucht und Migration informieren.

Engagierte KU

„Wir sind stolz, dass wichtige Impulse für die Auseinandersetzung mit Migration und Flucht von den Studentinnen und Studenten ausgegangen sind.“

Gesellschaftliches Engagement zeichnet das Leben an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt seit jeher aus. Viele Studierende wie auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KU ergänzen ihr Lernen und Arbeiten mit ehrenamtlichem Einsatz. Auch die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bringen sich für gemeinnützige Zwecke ein und haben in zahlreichen Forschungsaktivitäten einen zivilgesellschaftlichen Transfer im Blick. Die KU begrüßt und unterstützt den christlichen, politischen, kulturellen Einsatz ihrer Universitätsangehörigen.

Aus ihrem Verständnis einer christlichen Bildungseinrichtung heraus sieht sich die KU in der Verantwortung, nicht nur ausgezeichnete Forschung und Lehre zu befördern, sondern den Fokus auch auf die Vermittlung und Akzentuierung ethischer Werte zu legen. Die Ausbildung junger Akademikerinnen und Akademiker für ihre Tätigkeit in Politik, Wirtschaft, Bildung und Seelsorge ist der KU auf dem Gebiet der gesamtgesellschaftlichen Verantwortung und moralischen Weiterentwicklung ein großes Anliegen. Ihre Mitgliedschaft im Netzwerk „Bildung durch Verantwortung“ unterstreicht diesen Anspruch.

Der Hochschulleitung ist es ein wichtiges Anliegen, soziales und gesellschaftliches Wirken nicht nur zu honorieren, sondern gezielt zu fördern. So können Studierende zum Beispiel seit 2013 ihr Engagement in verschiedenen Bereichen als Leistung im Rahmen einer individuellen Profilbildung in ihr Studium einbringen.

Prof. Dr. Gabriele Gien
Präsidentin der Katholischen Universität
Eichstätt-Ingolstadt