Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Kunstgeschichte Eichstätt  Mitarbeiter  

Akademischer Rat a.Z. (Fachstudienberatung)
Dominik Brabant, M.A. (promoviert)
Name: Dominik Brabant, M.A. (promoviert)
Anschrift: Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl für Kunstgeschichte
Ostenstraße 26-28
85072 Eichstätt
Gebäude: Am Hofgarten 1 (ehem
Raum: 024
Telefon: +49 8421 93 - 21584
Fax: +49 8421 93 - 22624
E-Mail: Dominik.brabant(at)ku.de
Sprechstunde: Mittwoch 15:00 - 15:40 Uhr Um Anmeldung per E-Mail wird gebeten
Curriculum Vitae

Ausbildungsweg
2002 - 2006Studium der Kunstgeschichte, Psychologie und Englischen Literaturwissenschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München
2006 - 2008Master-/Magisterstudiengang ‚Historische Kunst- und Bilddiskurse‘ (heute ‚Aisthesis. Historische Kunst- und Literaturdiskurse‘, Elitenetzwerk Bayern)
Katholische Universität Eichstätt,
Ludwig-Maximilians-Universität München,
Universität Augsburg
2007 - 2008Auslandsemester Ecole Normale Supérieure, Rue d’Ulm, Paris
Département d’Histoire et Théorie des Arts
2008Magister Artium
2013Promotion im Fach Kunstgeschichte (Gesamtbewertung: ‚summa cum laude‘)
Thema: „Der wiederkehrende Rodin. Moderne und postmoderne Diskursformationen und die Poetologien der Interpretation“
Betreuer: Prof. Dr. Hubertus Kohle, Prof. Dr. Michael F. Zimmermann
Ludwig-Maximilians-Universität München
2011 - 2013Wissenschaftlicher Angestellter an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
2013 -

Akademischer Rat a.Z.

Stipendien und Auszeichnungen
2007 - 2008 Förderung durch die Studienstiftung des deutschen Volkes
2008 Preis der Maximilian-Bickhoff-Universitätsstiftung für die Magisterarbeit
2009 - 2010

Jahresstipendium des Deutschen Forums für Kunstgeschichte, Paris,
Jahresthema: ‚Poiesis – Über das Tun in der Kunst‘ (geleitet von Prof. Dr. Andreas Beyer und

Prof. Dr. Dario Gamboni)

10 / 2009 –
09 / 2011
Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes
Weitere Aktivitäten und Projekte
01/2012 - 01/2013            

Einrichtung von zwei dreitägigen Kolloquien für deutsch- und französischsprachige NachwuchswissenschaftlerInnen mit Schwerpunkt auf französischer und deutscher Kunst in Paris

(organisiert in Zusammenarbeit mit dem Deutsches Forum für Kunstgeschichte, Januar 2012 / Januar 2013,

mit freundlicher Unterstützung der Deutsch-französischen Hochschule Saarbrücken)

10/2013 -Mitglied im Fakultätsrat der sprach-und literaturwissenschaftlichen Fakultät (Vertreter des Mittelbaus)
2012 -Mitglied in der Auswahlkommission der Studienstiftung des Deutschen Volkes und der Max-Weber-Stiftung
2013 -Mitglied im Organisationsteam der Eichstätter Wintervortragsreihe
2014 - 2017

Mitglied im interdisziplinären DFG-Netzwerk "Empirisierung des Transzendentalen. Epistemologische Voraussetzungen der ´ästhetischen Moderne` um 1900" (Leiter: Prof. Dr. Benjamin Specht / Dr. Philipp Ajouri;): Teilprojekte: "Die Kunst der Anstrengung. Zur Karriere einer Denkfigur in Psychologie und Symbolismus"/ "Die 'Verwilderung' der Barock. Kunstwissenschaft um 1900 als Kontingenzbewältigung")

(www.empirisierung-des-transzendentalen.de)

2015 -

Mitglied im Prüfungsausschuss des Studienprofils "Kultur und Medien" (BA und MA)

2015 - kooptiertes Mitglied im Internationalen Netzwerk für Kunstgeschichte / Réseau International pour la Formation à la Recherche en Histoire de l'Art (www.proartibus.net)

Publikationen / Vorträge

Magisterarbeit auf dem Schriften‐Server der Universitätsbibliothek der Ludwig‐Maximilians‐Universität München

"‚Moderner Heraklitismus‘ – Georg Simmels Arbeit an einer Philosophie der Kunst in Bewegung"

http://epub.ub.uni-muenchen.de/9136/

In Vorbereitung: Veröffentlichung der Dissertation

"Auguste Rodin und das Projekt der Moderne.
Debatten und Deutungspraktiken von der französischen Kunstkritik des 19. Jahrhunderts bis zur Postmoderne"

 

Aufsätze:

„Heraklitische Körper und die Bewegungsströme der Moderne. Zu Georg Simmels Auseinandersetzung mit den Skulpturen und Plastiken Auguste Rodins“, in: Marijana Erstic, Walburga Hülk‐Althoff, Gregor Schuhen (Hrsg.):
Körper in Bewegung – Modelle und Impulse der italienischen Avantgarde, Bielefeld 2009, S. 53 - 70.

„Bedeutungsproduktion und Aufschubbewegungen. Überlegungen zu Auguste Rodins
künstlerischem Agieren“
, in: Andreas Beyer, Dario Gamboni (Hrsg.): Poiesis. Über das Tun in der Kunst, Berlin 2014,
S. 233 – 249.

Manuskript abgegeben: „Les ambivalences de Rodin. La Porte de l’Enfer comme figure
dialectique et sa perception dans la critique d’art“
, in : Richard Thomson / Frances Fowle (Hrsg.): Redefining symbolism [Tagungsband]

Manuskript abgegeben : „Rodins ‚kryptisches‘ Selbstbildnis. Der Denker als Maskenspiel und die Zeit der Melancholie“,
in: Barbara Kuhn (Hrgs.): Selbstbilder – Zeitbilder. Autoporträt und Zeit in Literatur und Bildender Kunst [Tagungsband]

Manuskript abgegeben: „Pathos on the Run: Auguste Rodin, Aby Warburg and the
Movement of Images“
, in: Michael F. Zimmermann (Hrsg.): Vision as Motion [Tagungsband]

In Vorbereitung: „Gemalte Aporien. Caravaggios ‚barocke‘ Bildpoetologien“, in: Marita Liebermann / Dominik Brabant (Hrsg.):
Was ist Barock? Epoche – ästhetisches Konzept – Denkform 

Manuskript abgegeben: „Welt als Bühne. Performanz und Theatralität bei Max Slevogt“,
in: Gregor Wedekind (Hrsg.): Max Slevogt – Blick zurück nach vorn

 

Rezensionen :

Vera Beyer: Rahmenbestimmungen. Funktionen von Rahmen bei Goya, Velázquez, van Eyck und Degas,
München: Wilhelm Fink 2008, in: sehepunkte 10 (2010), Nr. 10 [15.10.2010], URL:
http://www.sehepunkte.de/2010/10/16048.html

Kat. Ausst. Rodin & Wien, hrsg. von Agnes Husslein‐Arco und Stephan Koja, München: Hirmer 2010,
in: sehepunkte 11 (2011), Nr. 4 [15.04.2011], URL: http://www.sehepunkte.de/2011/11/18897.html

Greg M. Thomas: Impressionist Children. Childhood, Family, and Modern Identity in French Art, New Haven / London:
Yale University Press 2011, in: sehepunkte 12 (2012), Nr. 6 [15.06.2012], URL: http://www.sehepunkte.de/2012/06/19691.html

Jean-Louis Déotte: Walter Benjamin et la forme plastique. Architecture, technique, lieux, Paris, L’Harmattan, collection « Esthétique », 2012, in: Revue Appareil, 2012.
URL: http://appareil.revues.org/1975

Annika Schlitte: Die Macht des Geldes und die Symbolik der Kultur.
Georg Simmels ‚Philosophie des Geldes‘
, München 2012, in: KulturPoetik 2014, Heft 1 (auch abrufbar unter URL: http://kulturpoetik.germanistik.uni-saarland.de/manageartikel.php?action=show&id=389&resume=aktuell)

Laurence Bertrand – Dorléac: Contre-déclin. Monet et Spengler dans les jardins de l’histoire, Paris 2012,
in: Régards croisées, Oktober 2014 (http://www.revue-regards-croises.org/deutsch/ausgaben/no-2-10-2014/)

Dario Gamboni : Paul Gauguin au « centre mystérieux de la pensée », Paris 2013, in: Kunstchronik, März 2015, Heft 3, S. 146 - 153.

 

Vorträge:

Fins de l’Histoire et Commencements de l’Art: Les Deux Modernités de Rodin [Ecole de Printemps, Internationales Netzwerk für Kunstgeschichte, Montréal, Musée d’Art Contemporain, Musée des Beaux‐Arts und Centre Canadien D’Architecture, Sektion: Civilisation et Progrès, 11. – 16. Mai 2009,]

Lebendigkeit bei Auguste Rodin : [Treffen der Forschergruppe Bildakt und Verkörperung, Prof. Dr. H. Bredekamp und
Prof. Dr. J. Krois / HU Berlin und der StipendiatInnen des Deutschen Forums für Kunstgeschichte, Paris, 16. November 2009]

Donner la vie: Rodin et ses interprètes [Journée d’Etudes ‘Poiesis. Sur le faire en art‘,
Institut National d’Histoire de l’Art / Paris, 21. Mai 2010]

Wahrhaftige Unmittelbarkeit. Rodin, Bergson und die Kritik der Psychophysik um 1900
[Atelier de Savoir ‚Der Künstler als Wissenschaftler, der Wissenschaftler als Künstler‘, LMU München, 11./12. Dezember 2010]

Grenze und Aufschub. Überlegungen zu Auguste Rodins skulpturaler Poetologie [Deutscher Kunsthistorikertag, Würzburg, Sektion: Frankreichforum, ausgerichtet vom Deutschen Forum für Kunstgeschichte, Paris, unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Beyer, 23.März 2011]

Rilke et Simmel à la recherche du mouvement de la sculpture rodinienne [Tagung: Écrire la sculpture, XIXe et XXe siècles, Paris, 16. Juni 2011]

Material Bodies and Chiastic Gestures: Auguste Rodin’s Gates of Hell beyond Individualism and Nationalism?
[Tagung: Redéfinir le symbolism européen, Paris, Musée d’Orsay, 13./14. April 2012]

Rodins ‚kryptisches‘ Selbstportrait [Tagung: Selbst-Bilder / Zeit-Bilder. Autoportrait und Zeit in Literatur und Bildender Kunst, KU Eichstätt, 19. – 21. September 2013]

Pathos on the Run: Rodin and Warburg [Forschungskolloquium: Sehen in Bewegung, KU Eichstätt, 30. September bis 14. Oktober 2013]

Barocke Bildpoetologien. Caravaggios Malerei [Wintervortragsreihe ‚Was ist Barock?, KU Eichstätt, 24. Oktober 2013]

Between the Frames. Roland Barthes and Wolfgang Kemp on Japanese Culture and Art  [École de Printemps, University of Tokio, Japan, 9. Juni 2014]

Auguste Rodin jenseits von Gesichtlichkeit? Überlegungen zum Verhältnis von Physiognomie und Skulptur im späten 19. Jahrhundert ]Atelier de recherche ‚Typus und Person. Wie man dem Menschen gerecht wird‘, Eichstätt, 3. – 5. Juli 2014]

Welt als Bühne: Theatralität und Performanz in der Malerei Max Slevogts
[Kolloquium ‚Max Slevogt – Blick zurück nach vorn‘, Landesmuseum Rheinland-Pfalz / Universität Mainz, 16. – 17. September 2014]

Penser et se dépenser comme formes de travail: Rilke et Simmel sur Rodin
[Journée d’études : Le travail de l’œuvre. Simmel, Rilke et Rodin. Musée Rodin, Paris, 26. September 2014]

Auguste Rodins Modernität – Umschriften eines Künstlermythos
[Kolloquium Kunst- und Kulturgeschichte / Universität Augsburg , 27. November 2014]

Blicke auf und durch Masken. Beobachtungsszenarien und Handlungsspielräume bei Pietro Longhi
[Internationale Tagung ,La città dell'occhio. Dimensionen des Visuellen zwischen Produktivität und Manipulation in der venezianischen Malerei und Literatur des 18. Jahrhunderts', Venedig, 16.-18. April 2015]