Impressionen aus der religionspädagogischen Medienwerkstatt

Neue Medien sind als Mittel zur Kommunikation, Unterhaltung, Partizipation und Information für viele Menschen heute nicht mehr wegzudenken. Die veränderte mediatisierte Lebenswelt hat auch Auswirkung auf das religionspädagogische Arbeiten. Pastorale Angebote werden nur wahrgenommen, wenn sie in den entsprechenden Netzwerken auftauchen und in den sozialen Medien geteilt werden. Aus diesem Grund hat sich die Fakultät für Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit dafür entschieden, das Arbeiten mit den neuen Medien künftig vertieft in die unterschiedlichen Lehrformate einzubetten und das Ganze durch kleine Erklär- und Dokumentationsfilme zu veranschaulichen. Die Studierenden der Religionspädagogik werden dazu angeleitet, religiöse Fragestellungen ästhetisch ansprechend zu gestalten und öffentlichkeitswirksam zu präsentieren. Die Ergebnisse sind hier in der religionspädagogischen Lernwerkstatt zu finden. Außerdem finden sich hier weitere Medienproduktionen, an denen die Fakultät für Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit in irgendeiner Form beteiligt war.

Im Guten weiterführen

Wie ist der sog. „Herrschaftsauftrag“ von Gen 1,26-18 zu verstehen? In dem Trailer von  Studierenden des Schöpfiungsseminars im BA 2 wird deutlich, dass im priesterschriftlichen Schöpfungsbericht Gottes Schöpfung als gutes Leben für alle gedacht ist und dass es die Aufgabe des Menschen ist, das Gute weiterzuführen – „Sei du ein Teil davon!“

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Video zum Studiengang Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit in Eichstätt

Aus Videostatements von Studierenden und Interviews haben wir einen kurzen Infofilm über den BA-Studiengang Religionspädagogik erstellt: für alle, die auf der Suche nach einem praxisnahen und abwechslungsreichen Studium sind. Viel Spaß beim Anschauen!

Standbild

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Schöpfung – Ein Beitrag der Studierenden

Drei Studierende der Religionspädagogik zeichneten eine Schöpfungswanderung mit Kindern auf und unterlegten sie mit animierten Zeichnungen. Herausgekommen ist ein Beitrag, der auf sehr eindrückliche Art und Weise veranschaulicht, wie lebendig und lebensnah mit biblischen Texten in einer digitalisierten Welt gearbeitet werden kann.

Vorschaubild

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Auf der Suche nach Jugendtheologie

Studierende haben einen Trailer mit iMovie erstellt, der Lust machen soll, sich u.a. beim Studientag der RPF am 16. Januar 2019 mit der Thematik „Jugendtheologie“ auseinanderzusetzen. Im Sinne des Storytellings haben sie die Thematik in eine kleine Geschichte verpackt, um damit Neugierde zu wecken.

Vorschaubild

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Neue Wege in der religiösen Bildung

Die Fakultät für Religionspädagogik und Kirchliche Bildungsarbeit der KU Eichstätt-Ingolstadt integriert mediales und digitales Arbeiten in die Ausbildung ihrer Studierenden.

Vorschaubild

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Generation Selfie: Kooperationsprojekt mit Schülern

„Ich + X“ ist das Rezept von Selfies, die für Jugendliche fest zum Alltag gehören. Reine Selbstverliebtheit? Keineswegs: Selfies dienen auch der Selbstfindung – so die These im Seminar „Generation Selfie“. Studierende haben darin mit Schülern des Eichstätter Gabrieli-Gymnasiums eine Foto-Ausstellung erarbeitet (Projekt-Webseite).

Vorschaubild

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Spirit Poetry Slam 2018

Was gibt mir im Leben Halt? Was schränkt mich ein? Diese Fragen rund um das Motto „Connected – Was hält dich?“ standen im Mittelpunkt beim zweiten „Spirit Poetry Slam“ der Fakultät für Religionspädagogik. Zehn Slammer traten am 17. Januar in den Wettkampf der Worte – gewonnen hat am Ende Pascal Simon aus Ingolstadt.

Vorschaubild

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Ökumene lernen in Rom – ARD-Alpha Campus Magazin
Rom

„Auf den Spuren des Glaubens – Studierende auf Romreise 500 Jahre nah Luther“ – unter diesem Titel dokumentierte das Campus Magazin von ARD Alpha das interkonfessionelle Romseminar der Fakultät für Religionspädagogik der KU, das im September 2017 in Kooperation mit der Evangelischen Hochschule Nürnberg stattfand.

Hier geht's zum Film: www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/campus/auf-den-spuren-des-glaubens-100.html

Finale Eichstätter Spirit Poetry Slam 2017

Der erste Eichstätter Spirit Poetry Slam zum Thema „Was glaubst du denn?“  wurde im Januar 2017 von Studierenden der Religionspädagogik an der KU Eichstätt-Ingolstadt konzipiert und mit großem Erfolg durchgeführt. Den Slam gewann die jüngste Teilnehmerin, Luzie Kübler (Lu), hier mit ihrem Finaltext.

Vorschaubild

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Erklärvideo: Wie Religions- und Medienpädagogik zusammenpassen

Wie Religions- und Medienpädagogik zusammenpassen und warum religiös motivierte Medienproduktionen für die religionspädagogische Arbeit wichtig sind, zeigt dieses Erklärvideo.

Vorschaubild

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.