Christine Dettmann
Prof. Dr. Christine Dettmann
Lehrkraft für besondere Aufgaben
Gebäude KG Bau E | Raum: KGE-219
Sprechstunde
nach Vereinbarung per E-Mail

Vita

geb. 1976 in Rostock

 

Studium

2009                         Disputation der Dissertation. Note: „summa cum laude“.    

2002-2008                Promotionsstudium an der Hochschule für Musik und Theater Rostock mit dem Thema „Ein anderes Gesicht: Lokale brasilianische Musiker in Lissabon“ (Musikwissenschaft/Ethnomusikologie).

 2002-2007               Masterstudium Etnomusicologia (Ethnomusikologie) an der Universidade Nova de Lisboa (Portugal).

2000-2005                Beifach Portugiesisch für das Lehramt an der Universität Rostock.

1995-2002                Lehramtsstudium zur Ersten Staatsprüfung in den Fächern Musik und Philosophie auf Lehramt Gymnasium an der Universität Rostock und Hochschule für Musik und Theater Rostock, sowie Beifach Portugiesisch.

 

Berufstätigkeit (Auswahl)

ab Okt. 2020          Lehrkraft für besondere Aufgaben (25%) in Musikethnologie an der Katholischen Universität Ingolstadt-Eichstätt

ab Januar 2014      Professorin (W2 50%) für Musikethnologie an der Hochschule für Musik und Theater München.

2010 - 2015            Lehrbeauftragte „Musik interkulturell (Theorie)“ für Bachelor Kultur- und Medienbildung an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.

2010-2013              Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Senior Research Officer) an dem Historischen Institut der University of Essex (UK), angestellt als Ethnomusikologin für das vom AHRC geförderte Projekt “The Angolan Roots of Capoeira: Transatlantic Links of a Globalised Performing Art“.

2009-2010              Universitätsassistentin für den Schwerpunkt „Kulturelle Anthropologie der Musik“, am Institut für Musikwissenschaft der Universität Bern (Schweiz) mit Lehrerfahrung.

 

Forschungsschwerpunkte

Ecomusicology

Nachhaltigkeit in der Bildung

Transatlantische Forschung (Angola – Brasilien)

Publikationen

Buch

(2012). Ein anderes Gesicht: Lokale brasilianische Musiker in Lissabon. [Another Face: Local Brazilian musicians in Lisbon] (Intercultural Music Series 16, Max-Peter Baumann [Ed.]). Berlin: Verlag für Wissenschaft und Bildung.

 

Dokumentarfilm

(2014) “Body Games: Capoeira and Ancestry // O Jogo de Corpo: Capoeira e Ancestralidade“ [documentary]. Director: Richard Pakleppa (Johannesburg/South Africa). Senior Research Officer of the project “The Angolan Roots of Capoeira: Transatlantic Links of a Globalised Performing Art“ at the University of Essex/UK.

 

Aufsätze

 (2020). “Vermintes Gebiet und sichere Räume: Musikethnologisches Unterrichten”. Verbotene Musik: Tagungsbericht Hildesheim 2018 der Kommission zur Erforschung musikalischer
Volkskulturen in der Deutschen Gesellschaft für Volkskunde e.V.
Heidi Christ, Merle Greiser, Christoph Meinel & Nepomuk Riva (Hg.). Uffenheim: Forschungsstelle für fränkische Volksmusik. 33-53.

(2019). “Calf of the wild: Sound, embodiment and oral poetry among cattle herders in Southwestern Angola”. MUSICultures 46:2. 33-61. URN: https://journals.lib.unb.ca/index.php/MC/article/view/30489/1882525830

(2013a) “History in the Making: An Ethnography into the roots of Capoeira Angola”. In: The world of music (new series) 2:2 (Issue: “Transatlantic flows in the Lusophone World”, Dez. 2013). Berlin: Verlag für Wissenschaft und Bildung. 73-98. URN: nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:m29-0000001038

(2013b) “Krieger und Musiker – Geschichte(n) verändern”. In: ‘Hebt man den Blick, so sieht man keine Grenzen‘ - Grenzüberschreitung als Paradigma in Kunst und Wissenschaft. Oliver Krämer & Martin Schröder (Eds.) Essen: Die Blaue Eule. 23-34. URN: nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:m29-0000001026

(2011). “Aus Beobachtung Wissenschaft machen: Empirisch begründete Theoriebildung in der Ethnomusikologie“. In: Musik, Kultur, Wissenschaft: Rostocker Schriften zur Musikwissenschaft und Musikpädagogik, Band 1. Hartmut Möller & Martin Schröder (Eds).  Essen: Die Blaue Eule. 235-255. nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bvb:m29-0000001051

 

Publikationen - Ethnomusikologie in der Vermittlung

 (2019a) [Handbuch]. Musik(t)räume: Eine Handreichung für Musik im Kinder-Alltag zur Nutzung in Kindertagesstätten, Tagespflege, Hort und Familien. Franziska Pfaff & Christine Dettmann. Rostock: Landesverband der Musikschulen M-V e.V.

(2019b) [Kapitel] in Lehrerband O-Ton Oberstufe. Ahlers, M., Lang, R. & N. Schläbitz (Hg.). Paderborn: Schöningh Verlag. 

(2017)  [Kapitel] „Ethnomusikologie“, „Obertöne in der musikalischen Praxis“, „Die Weitergabe traditioneller Musik“, „Musik und Postkolonialismus“, „Methoden der Ethnomusikologie“. In: O-Ton Oberstufe. Arbeitsbuch für den Musikunterricht. Ahlers, M., Lang, R. & N. Schläbitz (Hg.). Paderborn: Schöningh Verlag. [32 S.]

(2008a) [Kapitel] “Samba“, “Capoeira“, “Akanga: Westafrikanische Musik und Tanz“. In: CD-ROM Polyphonie der Kulturen: Weltmusik beats aus Rostock. Lena Fassnacht & Britta Sweers (Hg.). Rostock: Bunt statt braun e.V./ Hochschule für Musik und Theater Rostock. LC 01795 [52 Seiten].

(2008b). [Aufsatz] “Ohne Hemmung: Lieder der Capoeira im Musikunterricht“. In: Musik und Bildung 40:4. Schott Music. 16-23.

 

Vorträge (Auswahl)

(2020) [Published Online-Panel]. “Musik und Klima: Bedrohte Musikkulturen. / Music and climate change: Endangered Music Cultures”. Other contributors: Climate researcher Prof. Dr. Gerrit Lohmann, Alfred-Wegener-Institut. Facilitated by Bernhard König (Trimum e.V.). Commissioned by the Genshagen Foundation for the project "Culture and Sustainability. A creative exchange in Europe". 28/10/2020. Online e.g. https://www.youtube.com/watch?v=3QJU1B6ElyY&feature=emb_logo (English Subtitles available).

(2020) „Studying Cattle“. Keynote Presentation for the First INHMS International Seminar. International Network of Herding Music Scholars, founded by Jennie Tiderman-Österberg and Mitra Jahandideh. 18/09/2020. Via Zoom.

(2020) „Studying Cattle“. Keynote Presentation for the First INHMS International Seminar. International Network of Herding Music Scholars. 18/09/2020. Via Zoom.

(2019) „‘Shadows in the field‘: Am Beispiel transatlantischer Capoeira Angola-Forschung“. Forschungskolloquium unter der Leitung von Prof. Dr. Tiago Oliveira de Pinto. Hochschule für Musik Franz Liszt, Weimar. 09/01/2019.

(2018) „Mitmachen ist alles! Musikethnologische Konzepte für die Vermittlung“. Universität zu Köln, Vortragsreihe „Human Sounds“ vom Institut für Musikpädagogik und Institut für Europäische Musikethnologie. 03.05.2018.

 (2018) „Über den Atlantik hinweg: Eine Spurensuche zum afro-brasilianischen Musikbogen berimbau“. Konferenz: „Instrumentale Transformation – Musik, Migration und Mobilität“, Martin-Luther Universität Halle-Wittenberg, 26 & 27/01/2018.

 (2017) „Die Vermittlung musikethnologischer Inhalte im ästhetisch-politischen Spannungsfeld“. Symposium „Musikpädagogik und ästhetisches Experiment“. 24./25.11.2017. Folkwang Universität der Künste.

(2015) zusammen mit Eckehard Pistrick. „Kultur- und/oder Wertevermittlung? Der Krisenauftrag der Musikethnologie in unruhigen Zeiten“. Jahrestagung der Gesellschaft für Musikforschung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Halle/Saale. 01/10/2015.