Sie befinden sich hier: KU.de  Einrichtungen  Rechenzentrum  IT-Services  Lehre und Lernen  PC-Pools

Software-Installationen in den PC-Pools für Lehrveranstaltungen

Das Universitätsrechenzentrum bietet Dozentinnen und Dozenten grundsätzlich die Möglichkeit an, dass Software, die sie in einem unserer PC-Pools im Rahmen von Lehrveranstaltungen nutzen wollen, dort zusätzlich installiert wird. Damit dieser Service geordnet angeboten werden kann, das URZ nicht nach Fertigstellung der PC-Pool-Installationen nacharbeiten muss und Unzufriedenheit auf Seiten der Dozierenden hervorgerufen wird, gelten folgende Vereinbarungen (Service Level Agreement, SLA):

  •  Dozierende können an urz-sekretariat(at)ku.de äußern, welche Software sie in einem PC-Pool für die Lehre benötigen. Diese Mitteilung muss für das folgende Wintersemester bis zum 15. Juli, für das folgende Sommersemester bis zum 15. Februar erfolgen. Um Missverständnissen vorzubeugen, sollte diese Meldung auch für Software vorgenommen werden, die im vorausgehenden Semester bereits installiert war.
  • Stellt der Dozierende diese Software dem URZ zur Verfügung, so hat er zuvor zu prüfen, ob die Systemvoraussetzungen für diese Software in dem entsprechenden PC-Pool  und die lizenzrechtlichen Bedingungen für diese Installation erfüllt sind. 
  • Wird die Software von Seiten des URZs im Auftrag des Dozierenden beschafft, so prüft das URZ Systemvorausetzungen und Lizenzbedingungen.
  • Wünscht der Dozierende eine Installation mit bestimmten Optionen oder Voreinstellungen, so hat er dies dem URZ vor der Installation der Software mitzuteilen.
  • Eine frühzeitige Abnahme der Installation durch den Dozierenden ist i.d.R. schwierig und oft auch nicht zwingend notwendig. Wir fordern aber dazu auf, die Installation spätestens zwei Wochen vor dem ersten Veranstaltungstermin zu prüfen, damit das URZ bei Fehlfunktionen noch eine Korrektur vornehmen kann.