Lehrstuhl für Klassische Philologie

Postanschrift
Universitätsallee 1
85072 Eichstätt
Sprechstunde
Kontaktaufnahme per E-Mail

Vita

WS 2001/2002 –  WS 2007/2008

Studium der Fächer Latein und Griechisch an den Universitäten Rostock und Oxford (Corpus Christi College); Erstes Staatsexamen

Januar 2008 – Oktober 2010

Promotion zum Dr. phil im Fach Latinistik bei Frau Prof. Dr. C. Reitz (Universität Rostock)

November 2010 – April 2012

Vorbereitungsdienst der Stadt Hamburg für das Lehramt an Gymnasien Latein/Griechisch; Zweites Staatsexamen

SS 2012 – SS 2017

Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt am Lehrstuhl für Klassische Philologie

Juli 2015

Venia legendi für Klassische Philologie; PD an der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät der KU Eichstätt-Ingolstadt

seit Dezember 2017

Studienrat an der Domschule Schleswig

Lehre

Forschung

Forschungsschwerpunkt

Zweisprachige Ausgabe der Harmatigeneia des Prudentius in der Reihe BLLS (Bibliothek der lateinischen Literatur der Spätantike)

Publikationen

Monographien

Lyrik als Philologie – Zur Rezeption hellenistischer Pindarkommentierung in den Oden des Horaz. Mit einer rhetorisch-literarkritischen Analyse der Pindarscholien, Rahden 2012 (= Diss. Universität Rostock 2010/11).

            Rez.: Z. Adorjáni, Gymnasium 120 (2013), 274-277; T. Philips, BMCR 2013.12.29;       N. Mindt, Anzeiger für die Altertumswissenschaft 67 (2014), 134-137; G. Isetti,      RFIC   143 (2015), 495-497.

Vergimus in senium. Statius’ Achilleis als Alterswerk, Göttingen 2016 (Hypomnemata 202; = Habilitationsschrift, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 2015).

            Rez.: A. Augoustakis, BMCR 2018.03.48; G. Kreuz, WS 5 (2018), 39-43.

 

Herausgeberschaften

zus. m. A. Ginestí Rosell/K. Heubach (Hgg.), Das neue alte Rom – Die Flavier und ihre Zeit, Bonn 2018.

            darin: zus. mit A. Ginestí Rosell u. K. Heubach, Einleitung, 1-10.

            Rez.: C. Weiker, in: H-Soz-Kult, 27.01.2020

            (www.hsozkult.de/ publicationreview/id/reb-28303)

 zus. m. A. Ginestí Rosell (Hgg.), Philologie auf zweiter Stufe. Literarische Rezeptionen und Inszenierungen hellenistischer Gelehrsamkeit Stuttgart 2019.

            darin zus. mit A. Ginestí Rosell, Einleitung, 9-23.

 

Aufsätze

Ein horazisches Skolion – Zu Horaz c.1.19 und Pindar frg. 122, Hermes 139 (2011), 205-215.

Regina Odarum? – Zur Publikation des Carmen Saeculare, RhM 155 (2012), 166-184.

Beobachtungen zu Ennius als Euripides-Übersetzer, Hermes 141 (2013), 227-232.

Aitiologisches Deuten und Deutung von Aitiologien in den Pindarscholien, in: C. Reitz/A. Walter (Hgg.): Von Ursachen sprechen. Eine aitiologische Spurensuche. Telling origins. On the lookout for aetiology, Hildesheim 2014, 373-396.

Properz 4,10 als Leerstelle, Gymnasium 123 (2016), 207-231.

Pindars Gedächtnis. Dichtung und Physiologie in den Scholion zu Ol. 10,1, Wiener Studien 130 (2017), 33-58.

Non pedibus aequis. Zur Metrik in Ovids elegischen Dichtungen im Lateinunterricht, in: M. Frisch (Hg.), Metrik im altsprachlichen Unterricht, Speyer 2018, 185-223.

Der Philosoph auf der Insel. Zur Selbststilisierung in Senecas Exilschriften, Antike und Abendland 64 (2018) 93-111.

Schlaflos mit Kallimachos. Zur Poetologie von Statius, Silv. 5,4, in: S. Finkmann, A. Behrendt, A. Walter (Hgg.), Antike Erzähl- und Deutungsmuster, Berlin/Boston 2018, 285-309.

Größerer Durst. Poetik und Panegyrik in Statius, Silv. 4,7, in: Bitto/Ginestí Rosell/Heubach 2018, 197-213.

Statius‘ Achilleis und die Homerphilologie, in: Bitto/Ginestí Rosell 2019, 93-116.

Alexandrian book division and its reception in Greek and Roman epic, in: C. Reitz/S. Finkmann (Hgg.), Structures of Epic Poetry, Volume 1: Foundations, Berlin/Boston 2019, 133-163.

Leser in Bcc. Zu den Praefationes von Statius’ Silvae, in: G.M. Müller/S. Retsch/J .Schenk (Hgg.), Adressat und Adressant in antiken Briefen. Rollenkonfigurationen und kommunikative Strategien in griechischer und römischer Epistolographie, Berlin/Boston 2020, 181-204.

Pindar, Paratexts, and Poetry: Architectural Metaphors in Pindar and Roman Poets, in: B.G.F. Currie/I.C. Rutherford (Hgg.), The Reception of Greek Lyric Poetry 600BC-400AD: Transmission, Canonization, and Paratext. Proceedings of the Network for the Study of Archaic and Classical Greek Song, Vol. 3, Leiden 2020, 295-317.

 

Rezensionen und kleinere Arbeiten

Rez. Fedeli, P./Ciccarelli, I., Q. Horatii Flacci Carmina. Liber IV, Firenze 2008 (BMCR 2009.08.60).

zus. m. A. Fuchs, M. Tullius Cicero: Oratio Pro M. Caelio – Rede für M. Caelius, Kommentierte Cicerolektüre für die Vorbereitung auf das Latinum, Heidelberg 2009.

Rez. S. David/C. Daude/E. Geny/C. Muckensturm-Poulle (Hgg.), Traduire les scholies de Pindare... I. De la traduction au commentaire: problèmes de méthode, Franche-Comté 2009 (BMCR 2010.08.39).

Rez. F. Montanari/L. Pagani (Hgg.), From Scholars to Scholia. Chapters in the History of Ancient Greek Scholarship, Berlin 2011, in: Gymnasium 119 (2012) 204f.

Biographische Artikel zu C. M. Bowra, B. L. Gildersleeve und R. Merkelbach, in: H. Schneider/P. Kuhlmann (Hgg.), Geschichte der Altertumswissenschaft. Biographisches Lexikon (DNP Supplementband 6), Stuttgart 2012, 145f./470f./812f.

Rez. G. Nuzzo, Publio Papinio Stazio, Achilleide, Palermo 2012 (BMCR 2013.06.12).

Rez. M. Fantuzzi, Achilles in Love, Oxford 2012, in: Gymnasium 120 (2013), 373f.

zus. m. B. Grimm: Rez. B. Steierer, Odysseus‘ Heimkehr? Medien und Mythos im Film, Würzburg 2013, in: GFA 17 (2014), 1229-1240 (online publiziert unter: gfa.gbv.de/dr,gfa,017,2014,r,30.pdf).

Rez.  Ioannes Philoponus, De usu astrolabii eiusque constructione / Über die Anwendung des Astrolabs und seine Anfertigung, herausgeben, übersetzt und erläutert von A. Stückelberger, Berlin 2015, in: Orbis Terrarum 13 (2016), 316-318.

 

In Vorbereitung für 2020

zus. m. Bardo M. Gauly (Hgg.), Autofiktionen in der antiken Literatur, vorauss. 2020

darin:   Einleitung

            Emicem liber - Text und (horazisches) Ich bei Prudentius.

Ein Mo(nu)ment für den Kaiser: Statius‘ Equus Domitiani, in: B. Edelmann-Singer (Hg.), Sprechende Objekte in der Metropole der Vormorderne, Regensburg 2020.

Occasional Poetics and Pindaric exegesis. A hypothetical schema isagogicum in the scholia vetera to Pindar and its interpretative premises, in: J.-C. Jolivet et al. (Hgg.), Poétique(s) des commentaires antiques, vorauss. 2020 (eingereicht, 15 S.).

Rez. Th. Hadjimichael, The emergence of the Lyric Canon, Oxford 2019, für BMCR.

Rez. V.M. Lewis, Myth, Locality, and Identity in Pindar’s Sicilian Odes, Oxford 2020, für RIFC.

 

Eichstätter Publikationsdatenbank (KU.edoc)