Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Fakultät für Soziale Arbeit  Masterstudiengang Schulsozialarbeit/ Jugendsozialarbeit an Schulen  Studieninhalte und -aufbau

Studieninhalte und -aufbau

Schulsozialarbeit / Jugendsozialarbeit an Schulen (JaS) an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt

Das Studien- und Forschungsprogramm zur Sozialen Arbeit an Schulen basiert auf dem breiten Spektrum von Ansätzen und Konzeptionen in der Schulsozialarbeit. Im Mittelpunkt stehen Bedürfnisse, Interessen und Wünsche der Schülerinnen und Schüler. Deren soziale Probleme und die Anforderungen des Aufwachsens werden analysiert und durch Angebote der sozialen Beratung und Behandlung bearbeitet. Somit werden konzeptionelle Fassungen wie JaS in Bayern ebenso aufgegriffen wie sozialpädagogische Schulprojekte in anderen Bundesländern (z.B. Baden-Württemberg, Niedersachsen). In jedem Fall werden die professionellen Perspektiven von Jugendhilfe und Schulpädagogik in ihrer Eigenständigkeit untersucht und als Grundlagen für interdisziplinäre Koordination, Kooperation und Entwicklungsarbeit analysiert. Jugendhilfe und Schule ergänzen sich gerade durch spezifische Unterschiede in ihren Arbeitsformen, Methoden und Inhalten. In Schulen mit Schulsozialarbeit werden die Integrations- und die Selektionsfunktionen von Schule systematisch in den Blick genommen.

Der Masterstudiengang Schulsozialarbeit

Das gemeinsame Studium von Lehramt und Schulsozialarbeit ist eine bundesweite Besonderheit. In Praxisforschungsprojekten und anwendungsorientierten Lehrformen werden die professionellen Perspektiven von Lehramt und Jugendhilfe in ihrer gegenseitigen Bezüglichkeit vertieft und erweitert. Das Team der Dozentinnen und Dozenten an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt wird durch ausgewiesene nationale und internationale Expertinnen und Experten der Wissenschaft sowie beruflichen Praxis gebildet. Sie behandeln die jeweils aktuellen Aufgaben und Funktionen der Schulsozialarbeit interdisziplinär.

Hierzu gehören z.B. Gewalt, Drogen, Mobbing, Schulverweigerung, Inklusion, Integration von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen.

Profil des Studiengangs

Der Studiengang ist anwendungsorientiert und forschungsbasiert.