Jun.-Prof. Dr. Karin Boczek

Karin Boczek
© Karin Boczek

Kontakt:
Telefon: +49 8421 93-23237
E-Mail: karin.boczek(at)ku.de

Postanschrift:
Ostenstraße 25
85072 Eichstätt

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Lebenslauf

Karin Boczek ist seit Mai 2021 Juniorprofessorin für digitalen Journalismus an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Davor war sie von Oktober 2019 bis April 2020 Juniorprofessorin am Journalistischen Seminar der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.

Sie studierte Journalistik mit Zweitfach Sozialwissenschaften (Diplom-Journalistin) sowie Wirtschaftswissenschaften (Bachelor) an der TU Dortmund und promovierte 2019 zum Thema „Vielfalt als journalistischer Wert? Eine Analyse der Nutzung von Expertenquellen in der Berichterstattung mit Text-Mining und klassischer Inhaltsanalyse“.

Karin Boczek volontierte bei der „Neuen Westfälischen“ in Bielefeld und absolvierte u. a. Praktika bei „Radio Bremen“ und dem „NDR“.

Seit 2018 ist sie eine der Sprecher*innen des Nachwuchsnetzwerks Journalismusforschung.

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Journalismus und Journalismusforschung
  • Digitaler Journalismus
  • Innovationen im Journalismus
  • Social Media und Messenger Apps im Journalismus
  • Vielfalt im Journalismus
  • Textmining
  • Computational Communication Science

Veröffentlichungen

Boczek, K. (2019). Vielfalt als journalistischer Wert? Eine Analyse der Nutzung von Expertenquellen in der Berichterstattung mit Text-Mining und klassischer Inhaltsanalysehttp://dx.doi.org/10.17877/DE290R-20109

Boczek, K., & Hase, V. (2020). Technische Innovation, theoretische Sackgasse? Chancen und Grenzen der automatisierten Inhaltsanalyse in Lehre und Forschung. In J. Schützeneder, K. Meier, & N. Springer (Hrsg.), Neujustierung der Journalistik/Journalismusforschung in der digitalen Gesellschaft: Proceedings zur Jahrestagung der Fachgruppe Journalistik/Journalismusforschung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft 2019, Eichstätt (S. 117–128). Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e.V. https://doi.org/10.21241/ssoar.70828

Boczek, K., & Koppers, L. (2020). What’s New about Whatsapp for News? A Mixed-Method Study on News Outlets’ Strategies for Using WhatsApp. Digital Journalism8(1), 126–144. https://doi.org/10.1080/21670811.2019.1692685

Erdmann, E., Boczek, K., Koppers, L., von Nordheim, G., Pölitz, C., Molina, A., Morik, K., Müller, H., Rahnenführer, J., & Kersting, K. (2016). Machine Learning meets Data-Driven Journalism: Boosting International Understanding and Transparency in News Coverage. arXiv:1606.05110 [cs, stat]http://arxiv.org/abs/1606.05110

Fuchsloch, S., von Nordheim, G., & Boczek, K. (2019). Unlocking Digitized Public Spheres: Research Opportunities and Legal Challenges in the Use of Text Mining for Content Analysis. In C. Peter, T. K. Naab, & R. Kühne (Hrsg.), Measuring media use and exposure (Bd. 14, S. 266–296). Herbert von Halem Verlag.

Lück, J., & Boczek, K. (2020). Statistik in der akademischen Journalist*innen-Ausbildung. In J. Schützeneder, K. Meier, & N. Springer (Hrsg.), Neujustierung der Journalistik/Journalismusforschung in der digitalen Gesellschaft: Proceedings zur Jahrestagung der Fachgruppe Journalistik/Journalismusforschung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft 2019, Eichstätt (S. 105–116). Deutsche Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft e.V. https://doi.org/10.21241/ssoar.70827

Müller, H., von Nordheim, G., Boczek, K., Koppers, L., & Rahnenführer, J. (2018). Der Wert der Worte – Wie digitale Methoden helfen, Kommunikations- und Wirtschaftswissenschaft zu verknüpfen. Publizistik63(4), 557–582. https://doi.org/10.1007/s11616-018-0461-x

von Nordheim, G., Boczek, K., & Koppers, L. (2018). Sourcing the Sources. Digital Journalism6(7), 807–828. https://doi.org/10.1080/21670811.2018.1490658

von Nordheim, G., Boczek, K., Koppers, L., & Erdmann, E. (2018). Digital Traces in Context| Reuniting a Divided Public? Tracing the TTIP Debate on Twitter and in Traditional Media. International Journal of Communication12(0). http://ijoc.org/index.php/ijoc/article/view/5976

von Nordheim, G., Koppers, L., Boczek, K., Rieger, J., Jentsch, C., Müller, H., & Rahnenführer, J. (2021). Die Entwicklung von Forschungssoftware als praktische Interdisziplinarität. M&K Medien & Kommunikationswissenschaft69(1), 80–96. https://doi.org/10.5771/1615-634X-2021-1-80