Etrangère, exilée, naturalisée: les ‘pérégrinations occidentales' d’une Juive de Pologne. Françoise Frenkel (1889-1975) entre l’Allemagne, la France et la Suisse

Einladung zum Gastvortrag in französischer Sprache via Zoom

 

Prof. Dr. Corine Defrance
CNRS, Université de Paris 1 Panthéon-Sorbonne

Anlässlich des deutsch-französischen Tages zeichnet Corine Defrance den Lebensweg einer mutigen Frau nach: Françoise Frenkel eröffnete im Berlin der Zwischenkriegszeit eine französische Buchhandlung und floh vor den Nazis über Frankreich in die Schweiz. Frenkels 1945 erstmals erschienene Buch „Nichts, um sein Haupt zu betten“ (Rien où poser sa tête) ist ein beeindruckendes Stück Zeitgeschichte. Defrance berichtet über eine spannende Spurensuche.

Anmeldung und Link zur Veranstaltung über: christina.ruether(at)ku.de