Prof. Dr. Jürgen Zerth

Professur für Management in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens

Zur Person

Ab 1. Oktober 2022
Professur für Management in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens, Fakultät für Soziale Arbeit, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Oktober 2012 – September 2022
Professur für Wirtschaftswissenschaften (Gesundheitsökonomie) an der SRH Wilhelm Löhe Hochschule und Leiter des Forschungsinstituts IDC an der SRH WLH, Fürth

2015-2018
Mitglied der Bayerischen Bioethikkommission

2010 – 2012
Leiter des Forschungsinstituts der Diakonie Neuendettelsau (jetzt DIAKONEO), Neuendettelsau/Fürth

2010
Privatdozentur für Volkswirtschaftslehre an der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Universität Bayreuth

2000 – 2010
Geschäftsführer der Forschungsstelle Sozialrecht und Gesundheitsökonomie, Universität Bayreuth

2007 – aktuell
Lehraufträge an der Friedrich-Schiller-Universität Jena (2007) sowie der Universität Bern (2010, 2012, 2015, 2017, 2022)

2005-2009
Mitarbeit in der Geschäftsführung des Instituts für angewandte Gesundheitsökonomie GmbH, Bayreuth

03/2003 und 03/2006
Gastdozent Mikroökonomie an der SISU, Shanghai

Wintersemester 2009/2010
Lehrstuhlvertretung Volkswirtschaftslehre, insbesondere Wirtschaftspolitik, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

2004 – 2010
Wissenschaftlicher Assistent Universität Bayreuth (Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät)

1999 – 2004
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Wirtschaftstheorie (Universität Bayreuth)

1993 – 1998
Studium der Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkten Sozialpolitik und Gesundheitsökonomie, Universitäten Bamberg und Bayreuth

 

Akademische Funktionen

Beauftragter für die Belange von Studierenden mit Behinderung an der Universität Bayreuth (2004-2010)

Vizepräsident Forschung der SRH Wilhelm Löhe Hochschule Fürth (2015-2022)

Studiengangsleitung Management im Gesundheits- und Sozialmarkt an der SRH Wilhelm Löhe Hochschule Fürth (2012-2022)

Mitglied des Prüfungsausschusses der SRH Wilhelm Löhe Hochschule Fürth (2012-2022)

Mitglied der Prüfungskommissionen Gesundheitsmanagement, Gesundheitsökonomie und Technologie im Gesundheits- und Sozialmarkt an der SRH Wilhelm Löhe Hochschule

 

Mitgliedschaften und wissenschaftliche Funktionen
  • Deutsche Gesellschaft für Gesundheitsökonomie (dggoe)
  • Verein für Socialpolitik
  • Frankfurter Forum für gesundheits- und gesellschaftspolitische Grundsatzfragen
  • Gesellschaft zur Förderung von Wirtschaftswissenschaft und Ethik (GWE)
  • Mitarbeit im Diakoniewissenschaftlichen Netzwerk Bayern
  • Beisitzer Ökonomie im Präsidium Gesellschaft für Recht und Politik im Gesundheitswesen e. V. (seit 2015)
  • Mitglied des Beirates Zeitschrift „Gesundheitsökonomie und Qualitätsmanagement“
  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der GEVKO
  • Mitherausgeber Zeitschrift „Recht und Politik im Gesundheitswesen“

 

Aktuelle Forschungsprojekte
  • TANNE - Telemedizinische Antworten auf Neuropalliative Nachfragen in Echtzeit"
    Patienten mit neurologischen Symptomen oder Erkrankungen, die durch ein SAPV-Team oder in einem Hospiz betreut werden, erhalten Zugang durch eine telemedizinische Anbindung Zugang zu einer fachneurologischen sowie neuropalliativen Versorgung und Betreuung. Ziel des Programms – Förderung aus Mitteln des Innovationsfonds zur Förderung neuer Versorgungsformen (§ 92 a (1) SGB V)– ist die Erprobung und Evaluation der Regelversorgungstauglichkeit der telemedizinischen Organisationsinnovation Prof. Jürgen Zerth ist Sprecher der AG Evaluation, die sich aus der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt, der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg (Prof. Kirsten Brukamp) und der Universität Bayreuth (Prof. Christian Maier) zusammensetzt. Projekthomepage: www.tanne-telemed.de
  • DiSPnet – Digitale assistive Sensortechnologie in der stationären Pflege drahtlos vernetzen
    Ziel des Projektes DiSPnet - Verbundforschungsprogramm Förderlinie „Lifescience“BayVFP Life Science Medizintechnik -Hochschule - ist die Entwicklung einer Datenvernetzungsstruktur für stationäre Pflegeheime, basierend auf einer standardisierten neuartigen Funktechnologie. Anhand pflegepraktisch relevanter Lagerungstätigkeiten soll die Verknüpfung sensorgestützten Monitorings und die Integration der erzeugten Information in eine Funkarchitektur (pflege-) bedarfs-orientiert entwickelt und evaluiert werden.
  • „Gemeindeschwester/Seniorenlotse – Oberer Frankenwald“
    Im Projekt geht es um eine exemplarische Umsetzung einer Gestaltungsoption sozialräumlicher Gestaltung – Projektpartner ist der Kreisverband Kronach des Bayerischen Roten Kreuzes-  in ländlichen Regionen anhand eines definierten Plattformkonzeptes „Gemeindeschwester“ als eine Ausprägung von Community Health Nursing. Das Projekt wird vom Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege über das Landesamt für Pflege gefördert.

Aktuelle Veröffentlichungen

Artikel

Buch

Aufsatz in einem Buch

Herausgeberschaft einer Schriftenreihe oder einer Zeitschrift

Preprint, Working paper, Diskussionspapier

Online-Beitrag

Veranstaltungsbeitrag (unveröffentlicht)

Veröffentlichungen seit 2012

Zeitschriftenbeiträge und Buchbeiträge (referiert)

  • Zerth, J.; Daum, S. (2012): Budgetbereinigung zwischen Kollektiv- und Selektivvertrag: ökonomische Aspekte aus wettbewerblicher Sicht. Selective contracting and collectively financed fund: the way of appropriate adjustment, in: Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik, Bd. 232/4, S. 460-481.
  • Zerth, J.; Besser, J.; Reichert, A. (2012): Effectiveness and efficiency for ambulatory care assisted by mobile technological devices, in: Biomed Tech 2012; 57 (Suppl. 1), DOI 10.1515/bmt-2012-4062.
  • Zerth, J. (2013): Managerhaftung und Corporate Governance: Eine wirtschafts- und ordnungspolitische Betrachtung am Beispiel des verpflichtenden Selbstbehalts bei D&O-Versicherungen: Das deutsche Beispiel und der europäische Vergleich, in: Theurl, T. (Hrsg.): Europa am Scheideweg, Schriften des Vereins für Socialpolitik, Bd. 338, Berlin, S. 111 – 146.
  • Zerth, J. (2014): Die zukünftige Finanzierung des deutschen Gesundheitswesens aus gesundheitsökonomischer Perspektive: Grundlegende anreizbezogene Anmerkungen, in: Matusiewicz, D./Wasem, J. (Hrsg.): Gesundheitsökonomie. Bestandsaufnahme und Entwicklungsperspektiven, Berlin: Duncker & Humblot, S. 103-119 (zusammen mit Peter Oberender).
  • Zerth, J. (2014): Würde medizinischer Versorgung im Wandel. Ökonomische und ethische Bewertungen des Einsatzes von Assistenztechnologien in der Pflege, in: Frewer, A./Reis, A./Bergemann, L. (Hrsg.): Jahrbuch Ethik in der Klinik, Bd. 7. Gute und vergütete Behandlung? Ethische Fragen der Gesundheitsökonomie, Würzburg, S. 157-182 (zusammen mit E. Nass).
  • Zerth, J. (2014): Konsumentensouveränität und Gesundheitspolitik: Eine Balance zwischen Selbstverantwortung und Paternalismus?, in: List Forum für Wirtschafts- und Sozialpolitik, Sonderheft, S. 296-321.
  • Kuchinke, B.; Zerth, J. (2015) Spatial Competition between Health Care Providers: Effects of Standardization. Theoretical Economics Letters, 5: 375-388 dx.doi.org/10.4236/tel.2015.
  • Zerth, J.; Bronnhuber, A. (2015): Sachwalterrollen in der Pflege. Die Bedeutung des Pflegearrangements und Managed Care, in: WiSt Heft 6, 44. Jg., S. 325-331.
  • Oberender, P.; Zerth, J.; Bronnhuber, A. (2015): Wachstumsmarkt Onkologie, in: Der Onkologe 21: 701-707, 10.1007/s00761-015-2954-9.
  • Zerth, J.; Jaensch, P.; Zirlik, M. und E. Nass (2015): Principal-Agent-Approach meets Christian Spirituality. An interdisciplinary attempt to implement a virtue-based Enterprise Culture, in: Zeitschrift für Marktwirtschaft und Ethik. Journal of Markets and Ethics, Nr. 5 1, pp. 40-54.
  • Zerth, J. (2016): Krankenversicherungen als Agenten und Akteure in einem Gesundheitssystem der Zukunft. Eine Rollenbetrachtung zwischen Wettbewerb und Regulierung, in: M. Jungbauer et. al. (Hrsg.) Handbuch Gesundheitssoziologie, Springer Reference Sozialwissenschaften, DOI 10.1007/978-3-658-06477-8_37-1.
  • Knoepffler, N.; J. Zerth and M. O’Malley (2019): Prioritization not Rationing in Cancer Care, in: E. Walter (ed.) Regulatory and Economic Aspects in Oncology, Recent Results in Cancer Research 213, Springer, pp. 189-205.
  • Zerth, J., Wasem, J. und D. Matusiewicz (2019): „Reha vor Pflege“ – zur Problematik einer undeutlichen gesundheitspolitischen Regelstrategie – ein Positionspapier, in: Gesundheitsökonomie & Qualitätsmanagement, 24. Jg. (3), S. 121-125.
  • Klesper, K. and Zerth, J. (2019): Digitalisation in long-term care: An issue for medical writers?, in: Medical Writing, Vol. 28 (4): 34- 36.
  • Zerth, J. (2020): Ökonomische Incentives gegen Ärztemangel im ländlichen Raum, in: Gesundheits- und Sozialpolitik 74. Jg, 2/2020, S. 16-23.
  • Zerth, J. (2020): Innovation und Imitation – zur Diskussion einer nachhaltigen Implementierung. Eine Betrachtung am Beispiel von technischen Innovationen im Pflegemarkt, in: Pfannstiel M., Kassel K., Rasche C. (eds) Innovationen und Innovationsmanagement im Gesundheitswesen. Springer Gabler, Wiesbaden, S. 597-614.
  • Prescher, T.; Schneider, M.; Müller, S., Peter, J.; Zerth, J. (2020): Technik, Pflege und prozessorientierte Lernkulturentwicklung. Konstitution und Konstruktion der Technikimplementierung in Pflegeeinrichtungen am Beispiel der Dekubitusprophylaxe, in: Pädagogik der Gesundheitsberufe, 7. Jg., S. 115-121.
  • Jaensch, P.; Fugli, U.; Ott, J. M.; Winter, W. und J. Zerth (2020): Organisationskultur und – gerechtigkeit, betrieblicher Wandel und Gesundheit: eine Auseinandersetzung am Beispiel “Pausengestaltung” in der Pflege, in: Badura, B. et al. (Hrsg.): Fehlzeiten-Report 2020: Gerechtigkeit und Gesundheit, Springer Berlin, S. 295-309.
  • Zerth, J.; Jaensch, P.; Müller, S. (2021): Technik, Pflegeinnovation und Implementierungsbedingungen, in: Jacobs, K., Kuhlmey, A., Greß, S., Klauber, J., Schwinger, A. (Hrsg.): Pflege-Report 2021. Sicherstellung der Pflege: Bedarfslagen und Angebotsstrukturen, Springer Berlin, S. 157-172.
  • O’Malley, M.; Zerth, J.; Knoepffler, N. (2021): Ethics of vaccination prioritization and compulsory vaccination: An integrative approach, in: Ethics & Bioethics (in Central Europe), 2021, 11 (3–4), 153–162
  • Heidl, C.; Müller, S.; Zerth, J. (2022): Acceptance Analysis and ELSI-Aspects of Sensor-Based Care Management: Certain Results form a Qualitative Study Addressing Dehydration Management, in: Cassens, M.; Kollányi, Z.; Tsenov, A. (eds.): Transdiscplinary Perspectives on Public Health in Europe, Springer Gabler Wiesbaden, pp. 271-283.

Monographien

  • Oberender, P.; Ecker, T.; Zerth, J., Engelmann, A. (2012) Grundelemente der Gesundheitsökonomie. 3. aktualisierte und überarbeitete Aufl. Bayreuth: PCO-Verlag
  • Oberender, P.; Zerth, J.; Engelmann, A. (2016): Wachstumsmarkt Gesundheit, 4. Komplett überarbeitete Auflage, Konstanz u. a.

Weitere Zeitschriftenbeiträge

  • Zerth, J. (2012): Zur Bedeutung der Wettbewerbsrolle im Gesundheitswesen, Wirtschaftspolitisches Forum: Steigende Prämien, Kritik an der Leistung – Wohin entwickelt sich die private Krankenversicherung?, in Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, 61. Jahrgang, Heft 3, S. 299-309.
  • Zerth, J. (2012): Effectiveness and efficiency for ambulatory care assisted by mobile technological devices, in: Deutsche Medizinische Wochenschrift, Supplement Nr. 3, Abtractband zum 11. Deutschen Kongress für Versorgungsforschung, S199-S200.
  • Zerth, J. (2013): Barrierefreie Gesundheitsassistenz – Beispiel für Schnittstellenoptimierung im Gesundheits- und Sozialmarkt, in: Deutsche Zeitschrift für Klinische Forschung, Innovation und Praxis, 2-2013, 17. Jg. S. 13-15.
  • Zerth, J. (2013): Krankenversicherung zwischen Wettbewerbsorientierung, Bürgerversicherung und „Einheitskasse“: Wohin führt der Weg?, in: ifo Schnelldienst 19:2013, S. 3-6.
  • Zerth, J. (2014): Ärztemangel im ländlichen Raum – Neue Anreizstrukturen und innovative Versorgungsmodelle als Ausweg? Zur Bedeutung einer patientenorientierten Steuerung, in: Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, Jg. 63, Heft 3, S. 269-281.
  • Nass, E.; Zerth, J. (2014 ): What is the adequate health behavior? A discussion on capabilities and responsibilities, in: Annals of the Romanian-German University of Sibiu-Economics, No. 13, pp. 70-78.
  • Zerth, J. (2015): Gesundheitssystem zwischen Solidarität und Wettbewerb. Positionen zur „Solidarischen Wettbewerbsordnung“, in: Welt der Krankenversicherung, 4. Jg, Ausgabe 10, S. 243-248.
  • Zerth, J. (2016): E-health, insbesondere Telemedizin als Teil einer veränderten Arbeitsteilung im Gesundheitswesen: eine gesundheitsökonomische Einordnung, in: RPG, Bd. 22, Heft 1, S. 25-30.
  • Maas, R.; Schächtele, S.; Schuster, S.; Abbas, Z.; Friedland, K.; Kirchner-Culca, S.; Dörje, F.; Prokosch, H.-U.; Bangemann, M.; Steidl, R.; Spiegl, W.; Jobst, F.; Schlenk, M., Röck, C.; Zerth, J.; Fromm, M. und Dormann, H. (2016): MetropolMediplan 2016 – eine AMTS-Lösung zum digitalen Medikations- und Therapiedatenaustausch für Patienten, Ärzte und Apotheker, in: e-Health-Journal 1/2016, S. 19-25.
  • Zerth, J.; Schmidt, S.; Mathes, J.; Kirchner, S. und König, R. (2016): Defizite in der sektorübergreifenden Vernetzung im Medikationsmanagement zwischen Pflege, Apotheke und Arzt – Stakeholderanalyse und Akzeptanzfaktoren, in: e-Health Journal 1/2016, S. 39-43.
  • Zerth, J.; Schmidt, S.; Mathes, J.; Kirchner, S.; Dormann, H.; Steidl, R. und Spiegl, W. (2016): Sektorübergreifender Medikationsdatenaustausch – Ergebnisse der Stakeholder- und Akzeptanzanalyse als Teil der wissenschaftlichen Begleitung eines Projektes aus der Modellregion für Gesundheitswirtschaft Franken, in: e-Health-Journal 1/2016, S. 44-47.
  • Zerth, J. (2016): Bestandsaufnahme der dualen Krankenversicherung in Deutschland und prioritäre Reformoptionen, in: IMPLICONplus 12.
  • Zerth, J. (2017): Digitalisierung in der Gesundheitsversorgung, insbesondere in der Pflege – der Weg zu einer neuformulierten Arbeitsteilung, in: RPG 23 (1): 27-31.
  • Zerth, J. (2017): Pflege und künftige Verortung von Verantwortung – eine Rekapitulation und Impulse für eine ordnungspolitische Neuorientierung, in: Welt der Krankenversicherung, 6: 140-145.
  • Zerth, J. (2018): Pflege morgen – ein Blick auf Pflegearrangements der Zukunft, in: RPG (24) (1): 11-16.
  • Scholz, S.; A. Beißel, C.; Heidl und J. Zerth (2018): Vom Payer zum Player. Wie eine gesetzliche Krankenversicherung das digital vernetzte Entlassmanagement patientenorientiert und aktiv mitgestalten kann, in: KU Gesundheitsmanagement 7/2018, S. 40-42.
  • Zerth, J.; Jaensch, P.; Perez Mengual; Hobelsberger, P.; Weigele, S. (2018): Schnittstellen optimieren. „Digital Care“ – Das Projekt der Mensch-Technik-Interaktion, in: Health&Care Management 10; S. 30-31.
  • Matusiewicz, D.; Augurzky, B., Nürnberg, V.; Trumpp, C.; Hilbert, J., Plugmann, P.; Aulenkamp, K. Juffernbruch, K., Niestroj, B., Heinemann, S., Kardys, C. Jäschke, T.; Zerth, J. (2018): Experten- 123 Konsensus zur digitalen Transformation des Gesundheitswesen - es braucht ein Update im 124 Sozialgesetzbuch, in: Health&Care Management, Online First, Newsletter Nr. 46, 2018 125 (Print: Ausgabe 1/2 2019). 126
  • Zerth, J. (2018): E-health-Gesetz 2.0 – oder warum eine ordnungspolitische Neuorientierung notwendig ist, in: RPG, Bd. 24, Heft 4, S. 68-73.
  • Scholz, S. und J. Zerth (2019): Gesundheitslotse als „sorgende Hand“, in: Health&Care Management (6), S. 54-55.
  • Zerth, J. (2019): Pflege in der Zukunft: welche Rolle können insbesondere Plattformen einnehmen?, in: RPG 4: S. 71-77.
  • Zerth, J. (2020): Corona-Pandemie: Welche Folgerungen ergeben sich? Ein paar wenige gesundheitsökonomische Fragen, in: RPG 2, S. 31-33
  • Jaensch, P.; Fugli, U.; Ott, J.; Werner, W. und J. Zerth (2020): Pausen in der Pflege, in: PflegeZeitschrift 7, S. 56-58.
  • Heidl, C.; M. Pol, A. Schmidt und J. Zerth (2020): Digitale Dokumentation in der Altenpflege, in: Die Schwester/Der Pfleger 11, S. 18-23.
  • Zerth, J. (2021): Pflege von morgen: Der vermeintliche Care-Mix zwischen Mensch und Pflege-Roboter, in: Frankfurter Forum: Diskurse, Heft 23, S. 54-61.
  • Piereth, A.; Heidl, C.; Meier, A. und Zerth, J. (2021): Standard oder Challenge? Perspektiven zur klinikinternen Analyse der Entlassmanagement-Dokumentation, in: KU Gesundheitsmanagement 12, S. 31-33.
  • Zerth, J. (2021): Digital divide – oder wen wir nicht verlieren dürfen: Implikationen aus der Corona-Pandemie, in: RPG, Bd. 27 (4), S. 104-105.

Buchbeiträge

  • Oberender, P.; Zerth, J. (2014): Die zukünftige Finanzierung des deutschen Gesundheitswesens aus gesundheitsökonomischer Perspektive: Grundlegende anreizbezogene Anmerkungen, in: Matusiewicz, D. und J. Wasem (Hrsg.): Gesundheitsökonomie: Bestandsaufnahme und Entwicklungsperspektiven, Duncker&Humblot: Berlin, S. 103-119.
  • Zerth, J. (2020): Aktuelle Herausforderungen der Sozialen Marktwirtschaft – Wohlfahrtsstaat, das Beispiel „Langzeitpflege“: Neuformulierung zwischen befördernden Strukturen und organisierter Pflegeinfrastruktur, in: Müller, C.; E. Nass, U. Johannes Zabel (Hrsg.): Soziale Marktwirtschaft – Ordnung der Zukunft, Münster, Aschendorff Verlag, S. 122-141.
  • Zerth, J. (2021): Weiterentwicklung der Pflege in einem sektorübergreifenden Kontext – integrierende Pflegeinfrastrukturen, in: Spitzer, S./ Ulrich, V. (Hrsg.): Intersektorale Versorgung im deutschen Gesundheitswesen. Gegenwart und Zukunft, Analysen und Perspektiven, Kohlhammer Stuttgart, S. 62-74.
  • Prescher, T.; S. Müller; P. Jaensch; M. Schneider und J. Zerth (2021): Technik, Pflege und prozessorientierte Organisationsentwicklung: Nachhaltige Implementierung durch gezielte Bildungsmaßnahmen, in: Freier, C., J. König, A. Manzeschke, B. Städtler-Mach (Hrsg.): Gegenwart und Zukunft sozialer Dienstleistungsarbeit. Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Sozialwirtschaft, Springer VS Wiesbaden, S. 315-330.
  • Heidl, C.; J.M. Hofmann, R.; Prenzel, C.; Fiedler und J. Zerth (2021): (Innovatives) Digitales berührungsloses (Bedside-)Monitoring in der stationären Pflegeversorgung – empirische Ergebnisse zunächst aus pflegewissenschaftlicher Perspektive am Beispiel des GUARDIAN-Projektes, in: Freier, C., J.; König, A.; Manzeschke, B.; Städtler-Mach (Hrsg.): Gegenwart und Zukunft sozialer Dienstleistungsarbeit. Chancen und Risiken der Digitalisierung in der Sozialwirtschaft, Springer VS Wiesbaden, S. 287-300.
  • Klawunn, R.; Walzer, S.; Zerth, J.; Heimann-Steinert, A.; Schepputat, A.; Forster, C.; Müller, S.; Dierks, M.-L.; Krick, T. (2021): Auswahl und Einführung von Pflegetechnologien in Einrichtungen der Pflegepraxis, in: Bettig, U., Frommelt, M., Maucher, H., Schmidt, R., Thiele, G. (Hrsg.): Digitalisierung in der Pflege. Auswahl und Einsatz innovativer Pflegetechnologien in der geriatrischen Praxis, medhochzwei Heidelberg, S. 37-70.
  • Zerth, J. (2021): Technikimplementierung in der Pflege: die Bedeutung der soziotechnischen Innovationsbewertung aus gesundheitsökonomischer Sicht, in: Frommeld, D., Scorna, U., Haug, S., Weber, K. (Hrsg.): Gute Technik für ein gutes Leben im Alter. Akzeptanz, Chancen und Herausforderungen altersgerechter Assistenzsysteme, transcript Verlag Bielefeld, S. 341-365.
  • Zerth, J. (2022): Präzisionsmedizin, künstliche Intelligenz: Chancen für ein verbessertes Therapiemanagement? Ein organisationsökonomischer Blick, in: Pfannstiel, M. (Hrsg.): Künstliche Intelligenz im Gesundheitswesen. Entwicklungen, Beispiele und Perspektiven, Springer Gabler Wiesbaden, S. 393-412

Herausgeberschaften

  • Kuchinke, B.; Sundmacher, T.; Zerth, J. (2012): Dibogs-Beiträge zur Gesundheitsökonomie und Sozialpolitik, Bd. 6: Märkte und Versorgung, Ilmenau.
  • Cassel, D.; Jacobs, K.; Vauth, C.; Zerth, J. (2014): Solidarische Wettbewerbsordnung. Genese, Umsetzung und Perspektiven einer Konzeption zur wettbewerblichen Gestaltung der Gesetzlichen Krankenversicherung, Heidelberg.
  • Fink, U.; Kücking, M.; Walzik, E.; Zerth, J. (2014): Solidarität und Effizienz im Gesundheitswesen – ein Suchprozess. Festschrift für Herbert Rebscher, Heidelberg.
  • Oberender, P.; Brodmann, G.; Zerth, J. (2015): Patient Gesundheitswesen. Mission 2030, Quintessenz Verlag Berlin u. a.
  • Haucap, J.; P. Oberender und J. Zerth (2017) (Hrsg.): Wettbewerb im Gesundheitswesen. Schriften des Vereins für Socialpolitik, Bd. 342, Berlin: Duncker & Humblodt.
  • Zerth, J.; J. Schildmann und E. Nass (2019): Versorgung gestalten. Interdisziplinäre Perspektiven für eine personenbezogene Gesundheitsversorgung. Band 1 der Reihe „Versorgung gestalten“, Reihenherausgeber: J. Zerth und E. Nass, Kohlhammer Stuttgart.
  • Zerth, J. und H. François-Kettner (2020). Pflege-Perspektiven: ordnungspolitische Aspekte. Erkenntnisse aus der Versorgungsforschung und Implikationen für eine „gute Praxis“ der Pflege, Band 2 der Reihe Gesundheitsökonomie und Versorgungspraxis, medhochzwei Heidelberg.
  • Schildmann, J.; C. Buch and J. Zerth (2021): Defining the Value of Medical Interventions. Normative and Empirical Challenges, Band 3 der Reihe „Versorgung gestalten, Kohlhammer Stuttgart.
  • Zerth, J.; Forster, C.; Müller, S.; Bauer, C.; Bradl, P.; Loose, T.; Konrad, R.; Klemm, M. (2021): Kann Digital Pflege?, Konferenzband, Teil 1, 3. Clusterkonferenz „Zukunft der Pflege“, pflege-professionell.at/konferenz, Abfrage vom 25.07.2021.
  • Zerth, J.; Nass, E.; Garkisch, M. (2022): Leben und Versorgung gestalten nach Corona. Lernen und Lehren aus der Krise, Kohlhammer Stuttgart, Bd. 4 der Reihe Versorgung gestalten. Gesundheits- und Sozialversorgung heute und morgen.