Max Weigelin
Max Weigelin M.A.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Gebäude Kapuzinerkloster | Raum: KAP-127
Postanschrift
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Kapuzinergasse 2
85072 Eichstätt
Aufgaben
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Accounting und transformatorische Effekte im Profifußball“ an der Professur für Prozessorientierte Soziologie

Vita

Tätigkeiten und akademischer Werdegang

Seit November 2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Projekt „Accounting und transformatorische Effekte im Profi-Fussball“

März 2018 – Juni 2019: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für soziologische Theorie und Gender Studies (Hirschauer) der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2015 – 2017: Redaktionshilfe beim ZDF

2014 – 2015: Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Allgemeinen Studierenden Ausschuss der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2013 – 2014: Wissenschaftliche Hilfskraft im Zentrum Wissenschaftliche Weiterbildung der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

2012 – 2017: Studium der Soziologie (M.A.) an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Abschlussarbeit: „Die schweigsam-hellhörige Situation – Eine kleine Ethnografie des Lesesaals im Hinblick auf eine Soziologie der Akustik“

2008 bis 2012: Studium der Soziologie (Hauptfach) / Philosophie (Beifach)

(Stand: 11/2019)

Vorträge und Publikationen

Vorträge

24.5.2019: "LärmSensibilität – Akustisches Othering im Lesesaal". Vortrag auf der gemeinsamen Tagung der DGS-Sektionen Körper-und Wissenssoziologie an der Universität Augsburg.

Publikationen

Weigelin, Max (2020): Vom Schweigen zur Stille – Überlegungen zum Verhältnis kommunikativer und sinnlicher Wechselwirkung. In: Reichertz, Jo (Hg.): Grenzen der Kommunikation – Kommunikation an den Grenzen. Weilersvist: Velbrück Verlag.

(Stand: 11/2019)