| [Geo_Fach, Geo_LSHuman]

DFG Forschungsprojekt „Geographien der Qualifizierung im globalisierten Weinmarkt“ startet 2021

Geographien der Qualifizierung
© Gerhard Rainer

Die deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat den gemeinsamen Forschungsantrag von Prof. Dr. Christian Steiner und Dr. Gerhard Rainer aus der Arbeitsgruppe Humangeographie genehmigt.

Im Mittelpunkt des Projekts steht ein pragmatisch-prozessorientierter Forschungsansatz, der sich mit der Qualität von Produkten beschäftigt. Das Projekt geht davon aus, dass sich die Qualität von Produkten in einem aufwändigen Prozess bestimmt, in den nicht nur die Produzenten der jeweiligen Güter, sondern auch andere Akteure wie Produkttester und Konsumenten eingebunden sind. Aus dieser Perspektive sollen Qualifizierungsprozesse in der Weinwirtschaft, in der sich in den letzten Jahrzehnten ein besonders dynamischer Globalisierungsprozess nachzeichnen lässt, untersucht werden.  Basis dafür ist die These, dass die fortschreitende Globalisierung, je nach lokal-globaler Einbettung der Produktion, erhebliche Auswirkungen auf die Mechanismen der Qualifizierung von Wein ausübt. Das Projekt läuft über einen Zeitraum von drei Jahren und beinhaltet eine Promotionsstelle (75%).