Uwe Sochaczewsky
Uwe Sochaczewsky
Lehrkraft für besondere Aufgaben
Gebäude KG Bau E | Raum: KGE-202
Postanschrift
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Ostenstraße 26, 85072 Eichstätt
Aufgaben
Musikeranfragen
Repertoireberatung für Kleine Ensembles
Studienberatung Musiktheorie
Sprechstunde
nach Vereinbarung per E-Mail

Vita

Uwe Sochaczewsky wurde in Berlin geboren und studierte dort Schulmusik, Französisch, Oboe und Dirigieren.

Von 2000-2004 war er 2. Kapellmeister und Studienleiter am Nordharzer Städtebundtheater Halberstadt. Von 2004-2011 wirkte er als Kapellmeister und Repetitor am Hessischen Staatstheater Wiesbaden, wo er zahlreiche Vorstellungen aller Genres des Musiktheaters dirigierte.

Einstudierungen und Assistenzen machte er bei der Kölner MusikFabrik, der Oper Bonn sowie bei den Schwetzinger Festspielen, unter anderem für die Uraufführungen von Opern von Georg Friedrich Haas und Hector Parra.

Als Gast dirigierte er unter anderem mehrfach beim internationalen Opernfestival der Kammeroper Schloss Rheinsberg sowie an der Kölner Oper. Von 2008 bis 2017 war er Leiter des Wiesbadener Sinfonieorchesters arco musicale. 

In den letzten Jahren hat er sich als Bearbeiter von Opern für Kinder einen Namen gemacht: Für die Kölner Kinderoper erstellte er 2012 eine Neufassung von Jacques Offenbachs „Orpheus in der Unterwelt“ und bei den Salzburger Festspielen 2015 hatte seine Bearbeitung von Rossinis "Barbier von Sevilla" Premiere. 2019 dirigierte er seine Arrangement von Prokofjews „Liebe zu den drei Orangen“ für das Kinderopernhaus Berlin an der Berliner Staatsoper Unter den Linden und wird 2021 mit einer weiteren Produktion dorthin zurückkehren.

Seit seinem Studium arbeitet er gerne mit Jugend- und Studentenorchestern, unter anderem mit dem Landesjugendorchester NRW, der Jungen Sinfonie Berlin und der Blutenburg Kammerphilharmonie.

Seit 2017 ist er Dirigent des MiO (Münchner internationales Orchester). An der Münchner Musikhochschule hat er einen Lehrauftrag für Orchesterleitung. Als Pianist begleitet er häufig Lieder- und Chansonabende.
Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Publikationen

  • „Die Liebe zu den drei Orangen“ Bearbeitung von S. Prokofjews Oper für das Kinderopernhaus Berlin an der Berliner Staatsoper Unter den Linden (2019)
  •  „Der Barbier von Sevilla“ von G. Rossini, Bearbeitung als Kinderoper für die Salzburger Festspiele (2015), Universal Edition Wien
  • „Orpheus in der Unterwelt“ für Kinder, Bearbeitung von J. Offenbachs Operette für die Kölner Kinderoper (2013)
  •  „Cagliostro in Wien“ Operette von Johann Strauss, Edition nach dem Manuskript für die Staatsoperette Dresden (2013)
  • „Chicago Weizen zieht an“ Radiokantate von Walter Gronostay, Edition nach dem Manuskript für die Staatsoperette Dresden (2012)