Studium.Pro im Sommersemester 2021

Schreibende Studentin

Hier finden Sie eine Übersicht über alle Studium.Pro-Module, die im Sommersemester 2021 angeboten werden. Ein Klick auf die jeweiligen Module/Veranstaltungen führt Sie zu KU.Campus. Dort können Sie sich auch anmelden. Bitte achten Sie bei der Modulauswahl auf etwaige Einschränkungen für Ihren Studiengang. Im Downloadbereich dieser Seite finden Sie eine genaue Übersicht. Ein Modul, das für Ihren Studiengang ausgeschlossen ist, kann nicht für Studium.Pro angerechnet werden.

BA-Module

Pro Diskurs

Forum K'Universale Bachelormodul

"Du bist nicht allein" - Das Thema "Solidarität" im Film lautet der Titel des Seminars in diesem Sommersemester . Hier können Sie sich für die Vorlesung anmelden: Link zur Anmeldung

Pro Horizont

Medienethik. Ein interaktives Grundlagenseminar (Modulverantwortung: Prof. Dr. Klaus-Dieter Altmeppen)

Dieser Kurs geht sowohl aktuellen medienethischen Fragen in digitalen wie auch in „klassischen“ Medien auf den Grund: Von der DSGV zu prominenten Skandalen wie der Affäre um die Hitler-Tagebücher bis hin zum Fall Böhmermann und den (immer noch) aktuellen Vorwürfen der Lügenpresse widmet sich der Kurs den vielfältigen ethischen Fragen und Herausforderungen der Medienwelt. Vom Journalismus über Werbung und PR bis hin zu Unterhaltungsformaten im TV und digitalen Medien nimmt der Kurs dabei die unterschiedlichen Felder der Kommunikation in den Blick und diskutiert, wie Medien ethisch-verantwortungsvoll gestaltet, verbreitet und rezipiert werden.

 

Mensch, Gesellschaft, Religion – philosophische und theologische Herausforderungen (Modulverantwortung: Prof. Dr. Lothar Wehr)
Die Gesellschaft, in der wir leben, ist auch durch Religion und Religiosität geprägt. In diesem Modul, das speziell für Nicht-TheologInnen konzipiert wurde, lernen Sie, mit einem theologisch-wissenschaftlich reflektierten Blick auf unsere Gesellschaft zu blicken. Sie setzen sich unter anderem mit Fragen wie „Was macht den Menschen aus?“, „Wie können wir in einer pluralen Welt zusammenleben?“ oder „Welchen Beitrag leisten jüdische und christliche Geschichte zum Verständnis der Gegenwart?“ auseinander.


Einführung in die Ethik der digitalen Kommunikation (Modulverantwortung: Prof. Dr. Klaus-Dieter Altmeppen)
Prominente Schlagwörter wie „Hate Speech“, „Big Data“, „Fake News“ oder „Filterblase“ dienen als Ausgangspunkt für die Frage danach, wie sich Kommunikation im digitalen Zeitalter verändert und welche Chancen und Herausforderungen mit der Digitalität für unser gesellschaftliches Zusammenleben einhergehen. Neun Module nähern sich dem Thema aus unterschiedlichen Perspektiven und mit unterschiedlicher Schwerpunktsetzung an. Dass hierbei auch ganz praktische Fragen nicht ausgeklammert werden können, ist selbstverständlich.

Grund- und Grenzfragen medizinischer Ethik (Link folgt)

In diesem Modul haben Sie die Gelgenheit, in der Auseinandersetzung mit einem Mediziner und einem Moraltheologen grundlegende medizinethische Kompetenzen zu erwerben. Hier können Sie sich anmelden: Link folgt

Einführung Ethische Bildung

Theologie im interdisziplinären Diskurs

Nachhaltige Ernährung

Aufbaumodul Didaktik der politischen Bildung

 

 

Pro Gesellschaft

Peer-Tutor*innen Ausbildung

 

In diesem Modul lernen Sie, wie Sie als Peer-TutorIn Ihren Mitstudierenden beim Verfassen wissenschaftlicher Texte unterstützen können. Sie werden dazu als studentische Schreibberatung ausgebildet. Hier können Sie sich anmelden.

MA-Module

Pro Diskurs

Forum K'Universale Mastermodul

"Du bist nicht allein" - Das Thema "Solidarität" im Film lautet der Titel des Seminars in diesem Sommersemester . Hier können Sie sich für die Vorlesung anmelden: Link zur Anmeldung

The Science of Happiness: A Multi-Disciplinary and Multi-Cultural Approach to Happiness and Well-being (Master)

Link zur Anmeldung

Pro Horizont

Medienethik. Themen und Diskurse (Modulverantwortung: Prof. Dr. Klaus-Dieter Altmeppen)

Sie erproben, erforschen und erklären in angeleiteten Kleinprojekten aktuelle medienethische Fragen in digitalen wie auch in „klassischen“ Medien. Ausgehend von Praxisbeispielen diskutieren Sie unterschiedliche medienethische Konzepte und Perspektiven. Neben konstruktivistischen und diskursethischen Ansätzen lernen Sie auch traditionelle Ansätze wie etwa den gesinnungsethischen Ansatz nach Dovifat oder das Konzept der Verantwortungsethik nach Boventer kennen. Mit der Potter-Box erarbeiten Sie sich eine bewährte Methode zur Analyse und Entscheidungsfindung in medienethisch herausfordernden Praxisfällen. Anhand einer Reihe von Beispielen werden zudem zentrale medienethische Fragestellungen diskutiert. Thematisiert werden dabei u. a. die Themenkomplexe “Medien und Gewalt”, “Medien und Qualität” oder “Medien und Wahrheit”.

Ethik der digitalen Kommunikation: Aktuelle Fragestellungen und Perspektiven (Modulverantwortung: Prof. Dr. Klaus-Dieter Altmeppen)
Digitale Medien verändern unser Kommunikationsverhalten und verschieben (ethische) Verantwortlichkeiten auf die einzelnen Mediennutzerinnen und Mediennutzer. Der Online-Kurs „Ethik der digitalen Kommunikation“ analysiert ausgehend von neun Themenfeldern, ethische Herausforderungen der Digitalisierung. Medienphilosophische Fragestellungen – etwa nach der spezifischen Medialität des Internets – dienen dabei als Ausgangspunkt für eine vertiefte Auseinandersetzung nach dem eigenen Medienverhalten und der Einflüsse digitaler Technologien auf unser eigenes Leben. Anhand von Praxisbeispielen werden Grundbegriffe der Medienethik wie „Wahrheit und Wahrhaftigkeit“, „Öffentlichkeit und Privatheit“ oder „Werte und Normen“ diskutiert und auf die digitale Gesellschaft übertragen. Aktuelle Diskurse wie etwa zu rechtlichen Bestimmungen des Datenschutzes oder des Urheberrechts sind zentraler Bestandteil des Kurses und werden z. B. im Rahmen unterschiedlicher Grundsatzpapiere zur digitalen Gesellschaft reflektiert.

Aufbaumodul Didaktik der politischen Bildung

Pro Gesellschaft

Peer-Tutor*innen Ausbildung

 

In diesem Modul lernen Sie, wie Sie als Peer-TutorIn Ihren Mitstudierenden beim Verfassen wissenschaftlicher Texte unterstützen können. Sie werden dazu als studentische Schreibberatung ausgebildet. Hier können Sie sich anmelden