Programm „Uniservitate“

Uniservitate

UNISERVITATE ist ein weltweites Programm zur Förderung von Service Learning-Angeboten an Katholischen Hochschulen. Das Programm zielt darauf, Service Learning-Angebote an Hochschulen systematisch und weitreichend zu institutionalisieren. Junge Menschen sollen hierdurch künftig stärker in das Engagement zur Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit eingebunden werden. Als Agenten für den sozialen Wandel sollen sie im Rahmen der Angebote Kompetenzen erwerben, um sich kritisch für eine bessere Gesellschaft im Sinne der Soziallehre der Kirche einzusetzen.

Regionale Drehscheibe für Osteuropa und den Nahen Osten

Die Katholische Universität (KU) fungiert im Rahmen des Programms als regionaler Knotenpunkt und als Drehscheibe für Partnerorganisationen in Mittel- und Osteuropa sowie im Nahen Osten. Gemeinsam mit sechs weiteren Katholischen Universitäten wurde die KU weltweit ausgewählt, um ein regionales Zentrum aufzubauen sowie um die Zusammenarbeit mit anderen Katholischen Hochschulen auszubauen und zu intensivieren. Der Aufbau eines Netzwerkes sowie der Austausch von Ideen und Wissen zwischen den beteiligten Hochschulen tragen hierbei u.a. direkt dazu bei, Service Learning-Angebote systematisch in der akademischen Lehre zu verankern.

Geleitet wird das Projekt durch das lateinamerikanische Center for Solidary Service Learning (CLAYSS) in Argentinien.

Gefördert wird das Projekt von der Porticus-Stiftung.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf der Projektwebseite "UNISERVITATE".