| [Medieninformationen]

"Familien-Prisma“ zum Themenschwerpunkt Verantwortung

Colourbox.de
© Colourbox.de

Die neue Ausgabe der jährlich erscheinenden Zeitschrift „Familien-Prisma“ des Zentralinstituts für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG) der KU beleuchtet aus verschiedenen Perspektiven das Thema „Verantwortung“. Neben wis­senschaftlichen Artikeln enthält das Heft ein „Corona-Spezial“ zu Auswirkungen der Krise sowie Möglichkeiten der individuellen und persönlichen Krisenbewältigung. Darüber hinaus finden die Leserinnen und Leser im neuen Familienprisma Interviews mit dem Essener Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck, Manfred Weber (Vorsitzender der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament) und der Psychologin Prof. Dr. Elisabeth Kals rund um das Oberthema des Heftes.

„Als wir vor einem Jahr den Themenschwerpunkt für diese Ausgabe festlegten, ahnten wir noch nicht, wie aktuell die Kategorie Verantwortung im Jahr 2020 werden würde. Die Corona-Pandemie hat das Leben der Menschen dramatisch verändert. Gerade in diesen Zeiten wird erfahrbar, wie wichtig Verantwortung für das Zusammenleben ist“, schreibt ZFG-Direktor Prof. Dr. Klaus Stüwe im Vorwort des Familienprismas. Auch Universitäten und wissenschaftliche Institute hätten eine besondere gesellschaftliche Verantwortung. Aus diesem Grund habe das ZFG auf dem Höhepunkt der Corona-Krise eine Broschüre veröffentlicht, die auf wissenschaftlicher Basis Familien, Paaren und Alleinstehenden konkrete Tipps und Hinweise für den Corona-Alltag gibt. Die Handreichung wurde zwischenzeitlich tausendfach von der Institutshomepage heruntergeladen; die Stadt Ingolstadt druckte 5000, die Katholische Militärseelsorge 10.000 Exemplare.

Das „Familien-Prisma“ kann kostenlos im PDF-Format über die Homepage des ZFG unter www.ku.de/zfg bezogen werden.