Publikationen

 

MONOGRAPHIE

  • Zweite Republik, Spanischer Bürgerkrieg und frühe Franco-Diktatur in Film und Fernsehen. Erinnerungskulturen und Geschichtsdarstellungen in Spanien zwischen 1996 und 2011. Göttingen: V&R unipress 2014. [weitere Informationen unter  www.v-r.de]

SAMMELBAND

  • Außenbeziehungen und Erinnerung. Funktionen, Dynamiken, Reflexionen. München: de Gruyter Oldenbourg 2021 [hrsg. gemeinsam mit Friedrich Kießling].

BEITRÄGE MIT PEER REVIEW

  • Normal Times? (Pluri-) Temporality in Everyday Life in Imperial Germany around 1900. In: German History 39/2 (2021) , S. 222 - 237, https://doi.org/10.1093/gerhis/ghab002 (02.08.2021).
  • Zur Einführung der "Mitteleuropäischen Zeit" im deutschen Kaiserreich 1893. Temporale Transformationsprozesse in verflechtungsgeschichtlicher Perspektive. In: Themenportal Europäische Geschichte (15.07.2020), https://www.europa.clio-online.de/essay/id/fdae-29052 (16.01.2021).
  • Es ist (an der) Zeit. Zum „temporal turn“ in der Geschichtswissenschaft. In: Historische Zeitschrift. Band 305, Heft 3 (2017), S. 729 – 746.

BEITRÄGE OHNE PEER REVIEW

  • Zum Scheitern temporaler Ordnungsvorschläge: Kalenderreformen im Deutschen Kaiserreich um 1900. In: Markus Tauschek; Daniel Drascek; Manuel Trummer (Hrsg.): Zeit. Zur Temporalität von Kultur. 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Empirische Kulturwissenschaft. Münster und New York: Waxmann 2023 [eingereicht].
  • Francisco Franco und der franquismo – Grundlagen, Inszenierungen und Wahrnehmungen. In: André Krischer; Barbara Stollberg-Rilinger (Hrsg.): Tyrannen. Eine Geschichte von Caligula bis Putin. München: C. H. Beck 2022, S. 180 - 194.
  • Einleitung. In: Friedrich Kießling, Caroline Rothauge (Hrsg.): Außenbeziehungen und Erinnerung. Funktionen, Dynamiken, Reflexionen. München: de Gruyter Oldenbourg 2021, S. 1 - 18 [gemeinsam mit Friedrich Kießling und Andreas N. Ludwig].
  • Was Babylon Berlin mit der Geschichtswissenschaft zu tun hat, oder: zum Quellenwert audiovisueller, populärkultureller Medienangebote. In: Communicatio Socialis. 53. Jahrgang, Heft 4 (2020), S. 471 - 475.

  • Populärkultur, Erinnerungsdynamiken und DDR-Vergangenheit am Beispiel der Fernsehserien Weissensee und Deutschland 83. In: Christoph Bareither; Ingrid Tomkowiak (Hrsg.): Mediated Pasts – Popular Pleasures. Medien und Praktiken populärkulturellen Erinnerns (= Kulturen populärer Unterhaltung und Vergnügung, Bd. 5). Würzburg: Königshausen & Neumann 2020, S. 221 - 233, https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/22257.
  • Memory Matters! Zur Bedeutung des Erinnerns und kollektiver Identitätskonstruktionen in grenzüberschreitenden Beziehungen. In: Klaus Brummer; Friedrich Kießling (Hrsg.): Zivilmacht Bundesrepublik? Bundesdeutsche außenpolitische Rollen aus politik- und geschichtswissenschaftlichen Perspektiven. Baden-Baden: Nomos 2019, S. 235 – 252, http://www.nomos-elibrary.de/index.php?doi=10.5771/9783748904878  [gemeinsam mit Andreas N. Ludwig].
  • The Present: An “Unknown Time” in the German Kaiserreich around 1900. In: Sibylle Baumbach; Lena Henningsen; Klaus Oschema (Hrsg.): The Fascination with Unknown Time. Cham (Schweiz): Palgrave Macmillan 2017, S. 211 – 229.
  • Populärkultur, Zeitgeschichte und Erinnerungskulturen – Franquismus als „Mad Circus“? In: Sabine Friedrich; Dirk Niefanger (Hrsg.): Populärkultur. Würzburg: Königshausen & Neumann 2021 [im Erscheinen].
  • Remembering the Spanish Republican Exile. An Audiovisual Return. In: Isabel Capeloa Gil; Adriana Martins (Hrsg.): Plots of War: Modern Narratives of Conflict. Berlin: de Gruyter 2012, S. 40 – 59.
  • Spanische Republikaner im Exil. Eine audiovisuelle Rückkehr. In: Claus-Dieter Krohn; Lutz Winckler (Hrsg.): Exil, Entwurzelung, Hybridität (= Exilforschung. Ein internationales Jahrbuch, Bd. 27). München: edition text+kritik 2009, S. 150 – 167.

REZENSIONEN

  • Eybl, Franz M.; Müller, Stephan; Pelz, Annegret (Hrsg.): Jubiläum. Literatur- und kulturwissenschaftliche Annäherungen. Göttingen 2018. In: Archiv für Kulturgeschichte. Band 101, Heft 1 (2019), S. 203 – 204.
  • Esposito, Fernando (Hrsg.): Zeitenwandel. Transformationen geschichtlicher Zeitlichkeit nach dem Boom. Göttingen 2017. In: Historische Zeitschrift. Band 307, Heft 3 (2018), S. 906 - 908.
  • Eitz, Thorsten; Engelhardt, Isabelle: Diskursgeschichte der Weimarer Republik. 2 Bände. In: H-Soz-Kult (12.05.2017), http://www.hsozkult.de/publicationreview/id/rezbuecher-25801 (23.07.2019).
  • Jenzer, Sabine: Die „Dirne“, der Bürger und der Staat. In: Archiv für Kulturgeschichte. Band 98, Heft 2 (2016), S. 508 – 510.
  • Claudia Jünke: Erinnerung – Mythos – Medialität. In: Romanische Forschungen. Band 125, Heft 3 (2013), S. 430 – 433.
  • Werner Altmann; Ursula Vences (Hrsg.): Por España y el mundo hispánico. In: Romanische Forschungen. Band 122, Heft 3 (2010), S. 406 – 408.
  • Wie werden Kino- und TV-Produktionen zu Erinnerungsfilmen? In: KULT_Online. Ausgabe 19 (2009), kult-online.uni-giessen.de/archiv/2009/ausgabe-19/rezensionen/wie-werden-kino-und-tv-produktionen-zu-erinnerungsfilmen (23.07.2019). 

KLEINERE BEITRÄGE

  • Bericht zum Dissertationsprojekt: Zweite Republik, Spanischer Bürgerkrieg und frühe Franco-Diktatur in Film und Fernsehen. Erinnerungskulturen und Geschichtsdarstellungen in Spanien seit 1996. In: Rundfunk und Geschichte. 38. Jahrgang, Heft 3/4 (2012), S. 70 – 71.
  • Tagungsbericht: Theorien des Populären (gemeinsam mit Martin Lüthe). In: H-Soz-Kult (18.02.2010), hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/tagungsberichte/id=3001 (23.07.2019).

INTERVIEWS UND PRESSEARTIKEL