Third Mission - Transfer als Ziel

Theoriebasierte Praxisprojekte

Fortbildungsprojekte

Das Eichstätter Kontaktstudium für Geschichtslehrer (2000-2010) war darauf fokussiert, unterrichtsrelevante Inhalte forschungsnah aufzufächern

Reihe Eichstätter Kontaktstudium zum Geschichtsunterricht (PDF Volltexte):
Kontaktstudium, Band 1
Kontaktstudium, Band 1
Kontaktstudium, Band 2
Kontaktstudium, Band 2
Kontaktstudium, Band 3
Kontaktstudium, Band 3
Kontaktstudium, Band 4
Kontaktstudium, Band 4
Kontaktstudium, Band 5
Kontaktstudium, Band 5
Kontaktstudium, Band 6
Kontaktstudium, Band 6
Kontaktstudium, Band 7
Kontaktstudium, Band 7

Die späteren Fortbildungsprojekte verbinden Kompetenzförderung und inhaltliche Arbeit, z.T. in schulartspezifischer Ausprägung (vgl. z.B. Geschichte innovativ, Zabold, Obermeyer).

Materialien einer Fortbildung Mittelschule
Materialien einer Fortbildung Mittelschule
Materialien einer Fortbildung Grundschule
Ausstellung "Diktatur nein Danke!"
Klug Projekt Reziprokes Lesen

Die aktuellen Projekte erweitern um die Nutzung von Digitalität und fokussieren auf inklusives Unterrichten in heterogenen Klassen (vgl. KLUG-Projekt).

Unterrichtsprojekte

DIMIL Screenshot

Unterrichtsprojekte, wie Diktatur nein danke! oder Mensch und Natur. Wer bestimmt wen? haben das Lernen der Schüler*innen im Fokus und bieten dafür Materialien an, im Falle des DIMIL-Projekts Materialien, die auch für selbstreguliertes Lernen eingesetzt werden können.

Public History Projekte

Außerschulisch orientiert sind Transferprojekte im Bereich der Public History: Sie fokussieren auf den Raum Eichstätt, wie z.B. die Museumsprojekte Multmedia Guide für Thalmässing (Bachelorarbeit Natalie Kränzlein), oder die Reflexion zu Geschichtsarbeit für heterogene Besucher am Bsp. des Dokuzentrums Nürnberg (Masterarbeit Stefan Arndt).

Fundreich Thalmässing
Link zur Website
NS Dokuzentrum Nürnberg
Link zur Website

Ein zweiter regionaler Bezugspunkt ist die Kulturarbeit im Landkreis Mühldorf. Die Masterarbeit von Rebekka Ebert befasst sich z.B. mit der Frage, wie der Blick der einheimischen Bevölkerung auf ein KZ Außenlager in Ausstellungen repräsentiert werden könnte. Die Arbeit ist das Ergebnis eines auf den Außenlagerkomplex bezogenen Praxismoduls.

Ausstellung Mühldorf KZ Außenlager
"Alltag, Rüstung, Vernichtung" im Haberkasten in Mühldorf
Ausstellungen anders anpacken
PDF mit Volltext

Mehrere Projekte fokussieren auf museumspädagogische Begleitungen, z.B. der Mühldorfer Ausstellung „Salzburg in Bayern“, vgl. hierzu auch das Handbuch Ausstellungen anders anpacken oder der Ausstellung „Pharao“ im Lokschuppen Rosenheim. Außerbayerische Partnerschaften bestehen z.B. mit Berliner Geschichtsorten wie der Stiftung Berliner Mauer, dem Stasimuseum oder dem DHM (vgl. Verführung Freiheit), aber auch mit außerbayerischen Gedenkstätten wie Bergen Belsen (Bachelorarbeit Deniz Duman) oder Wewelsburg.