Susanne Sachenbacher
Susanne Sachenbacher
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Gebäude Universitätsallee/Zentralbibliothek | Raum: UA-126
Postanschrift
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Theorie und Didaktik der Geschichte
Universitätsallee 1
85072 Eichstätt
Sprechstunde
Nach Vereinbarung

Tätigkeitsfelder

Als wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin ist Susanne Sachenbacher in das KLUG-Projekt eingebunden. Seit März 2020 ist sie Ansprechpartnerin für das Webkonferenztool Zoom. Zudem ist sie in das HiTCH-Projekt und die Entwicklung von GeDiKo-T eingebunden. Der Arbeitsschwerpunkt von Susanne Sachenbacher besteht in der Beforschung der Wirksamkeit von Fortbildungen (Poster) für Lehrpersonen.

Vita

Susanne Sachenbacher studierte die Fächer Deutsch, Geschichte und Sozialkunde für das Lehramt an Gymnasien an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Im Anschluss daran folgte bis 2012 das Referendariat am Gymnasium Olching, Einsatzschule war das Staffelseegymnasium in Murnau. 

Anschließend arbeitete sie als Lehrkraft an der Erzbischöflichen Maria-Ward-Realschule St. Zeno Bad Reichenhall. Zum 1. September 2017 wechselte Susanne Sachenbacher als Referentin für Fortbildungen ins Katholische Schulwerk in Bayern, den Dachverband der bayerischen (Erz-)Diözesen. 

Seit dem 1. Juli 2018 ist sie für die Dauer von drei Jahren für eine Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin bei Frau Prof. Dr. Waltraud Schreiber vom Schulwerk beurlaubt. In dieser Funktion wird sie im Rahmen des BMBF-Projekts „KLUG“ ein Blended-Learning-Fortbildungskonzept für die dritte Phase der Lehrerbildung entwickeln, durchführen und in Form von Unterrichtsbeobachtungen evaluieren. Das Trainingsprogramm soll der Förderung fachlicher und überfachlich-pädagogischer sowie digitaler Lehrerkompetenzen für gemeinsames Lernen von Menschen mit unterschiedlichen Lern- und Leistungsvoraussetzungen dienen. Damit verbunden ist ein Promotionsvorhaben. Das KLUG-Projekt wird realisiert in Zusammenarbeit mit den Universitäten Oldenburg und Tübingen.