Grafik DFS
© Petra Halsner

Deutsch-Französischer integrierter Studiengang Politikwissenschaft (DFS)

Aktuelles | Der Studiengang | Materialien zum Studium | Info & Beratung | Ansprechpersonen | Studentische Organisationen

Aktuelles

News des Studiengangs

Hochschulwahlen_006_05.JPG

Studierende wählen neue Delegierten für Hochschulrat, Senat und Fakultätsräte

Bei den Hochschulwahlen an der KU haben die Studierenden in der vergangenen Woche ihre Vertreterinnen und Vertreter in den Gremien der Universität neu…

Kunst-Talks_Moser_Vortrag_Flyer.jpg

Online-Vortragsreihe "Kunst-Talks - Junge Forschungen zu Kunstgeschichte und Bildwissenschaften"

Der Lehrstuhl für Kunstgeschichte der KU Eichstätt-Ingolstadt lädt zum Online-Vortrag "Große Hände, kleine Hände – grobe Hände, feine Hände. Auguste…

Veranstaltungen des Studiengangs

(Inhaltselement in Kürze verfügbar)

Der Studiengang

Studienprogramm und -aufbau

Deutsch-Französische Fahnen

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Inhalte und Abschlüsse

Ein Studiengang - viele Möglichkeiten

Der Deutsch-Französische integrierte Studiengang Politikwissenschaft (DFS) in Kooperation zwischen der KU und Sciences Po Rennes bietet eine Vielfalt an Wahlmöglichkeiten. Der Bachelor- und Masterstudiengang in der Politikwissenschaft kann über die gesamte Dauer von fünf oder von drei bzw. zwei Jahren studiert werden. Sowohl im Bachelor- als auch im Masterprogramm studieren Sie jeweils das zweite Studienjahr verpflichtend in Frankreich.

Nur der fünfjährige Studiengang führt zum Doppeldiplom und wird von der Deutsch-Französischen Hochschule gefördert, da er die Anforderungen an ein integriertes und interkulturell ausgerichtetes Studium in vollem Umfang erfüllt. Aber auch im Rahmen eines „nur“ dreijährigen Bachelor- bzw. zweijährigen Masterstudiums profitieren Sie von dem integrierten Charakter des Studiums, der deutsch-französischen Jahrgangsgruppe und einem mit dem französischen Partner eng abgestimmten Studienprogramm. Sie erwerben allerdings kein Doppeldiplom und erhalten keine Förderung der DFH, dafür aber ein Erasmus-Stipendium und viel Erfahrung im Ausland.

Wohin führt mich der Bachelorstudiengang?

... zur Urteilsfähigkeit

Das Bachelorstudium führt Sie zu verschiedenen Zielen: Sie erwerben politikwissenschaftliches Fachwissen in den Teilfachgebieten der Politischen Systemlehre, der Vergleichenden Regierungslehre, der Politischen Theorie und der internationalen Politik. Sie stärken Ihre Transferkompetenzen durch die Wahl eines Profils und erkennen damit auch interdisziplinäre Zusammenhänge. Sie lernen, eine Vielfalt von Phänomen zu strukturieren, zu bewerten und einzuschätzen. Schließlich vertiefen Sie ihre fremdsprachlichen und methodischen Kenntnisse. Mit einem Wort: Sie sind urteilsfähig geworden.

Durch Ihr Auslandsstudium und durch die deutsch-französische Jahrgangsgruppe haben Sie auch gelernt, mit interkulturellen Unterschieden umzugehen. Betrachten Ihre französischen Kommilitonen eine Fragestellung eher aus globaler Perspektive? Wollen Sie sich direkt auf einen Aspekt konzentrieren und ihn vertiefen? Sie haben gelernt, dass es unterschiedliche Herangehensweisen gibt und gehen damit produktiv um. Mehrere Wege führen zum Ziel: Sie nehmen das Beste aus zwei Hochschulsystemen mit.

... und wohin der Masterstudiengang?

... Wissenschaftliche Tiefe und praktische Erfahrung

Der Masterstudiengang basiert – wie der gleichnamige – Bachelorstudiengang auf drei zentralen Zielen:

  • der Erarbeitung von Fachwissen,
  • der Stärkung von Transferkompetenzen und
  • der Vertiefung methodischer Kenntnisse.

Im Masterstudium arbeiten Sie zunehmend eigenständig. Sie lernen, politikwissenschaftliche Forschungsansätze aus unterschiedlichen Teilbereichen kritisch zu reflektieren, eigene Ansätze unter dem Einsatz passender Methoden zu entwickeln und sich fachbezogen auf wissenschaftlichem Niveau in deutscher und französischer Sprache auszutauschen. Sie können sowohl Laien als auch Fachleuten eigene Ergebnisse in kurzer Zeit präsentieren und argumentativ schlüssig begründen. Ihr bereits erworbenen interkulturellen Kompetenzen können Sie an der Universität und im Arbeitsleben einsetzen. Souverän vor einer binationalen Gruppe präsentieren, internationale Projekte organisieren oder Verantwortung in einem Team zu übernehmen – das notwendige Handwerkszeug haben Sie im Studium gelernt.

Das erste Studienjahr findet in Eichstätt statt und ist wissenschaftlich ausgerichtet. Am Ende des ersten Studienjahres setzen Sie sich in Ihrer Masterarbeit intensiv mit einem Thema Ihrer Wahl auseinander. Das zweite Studienjahr in Frankreich ist in der Regel berufsorientiert. In den so genannten „Master professionnel“ sind neben zahlreichen Dozenten aus der Praxis auch längere Pflichtpraktika vorgesehen. In einem „Master recherche“ gibt es auch die Möglichkeit, seine wissenschaftlichen Kompetenzen zu vertiefen.

Sciences Po Rennes bietet eine Vielzahl an unterschiedlichen Masterschwerpunkten an, die in vier Masterschulen organisiert sind:

  • Ecole des politiques publiques / Politikfeldforschung
  • Ecole du management des organisations / Wirtschaft
  • Ecole des affaires internationales / Internationale Beziehungen
  • Ecole de journalisme / Journalismus

Sie bewerben sich für die einzelnen Programme in den Masterschulen. Die Plätze in den Programmen sind begrenzt, so dass wir ihnen keinen Platz in einem bestimmten Programm garantieren können. Aber Sciences Po Rennes stellt jedem Studierenden einen Studienplatz zur Verfügung. Darüber hinaus können Sie sich auch im Netzwerk der Politikinstitute in Frankreich – also zum Beispiel auch in Straßburg, Grenoble, Bordeaux oder Lille – um einen Masterplatz mit Ihrem Interessensschwerpunkt bewerben. Die genaue Ausrichtung Ihres Masterprogramms hängt damit von der von Ihnen gewählten Spezialisierung ab.

Die drei Parcours im Masterstudiengang

3+2 = Doppeldiplom. Dieses Doppeldiplom kann im so genannten „Parcours Doppeldiplom IEP“ erworben werden. Wer nur zwei Jahre im Masterprogramm des DFS studieren will, der kann zum Beispiel den Parcours Doppelmaster oder den Parcours Erasmus absolvieren. Insgesamt gibt es also drei Parcours:

a.     Parcours Doppeldiplom IEP
b.     Parcours Doppelmaster
c.     Parcours Erasmus


Der voraussetzungsreichste Parcours Doppeldiplom IEP basiert auf einem fünfjährigen Programm, das in eine Bachelor- und eine Masterphase unterteilt ist. Er setzt ein zweijähriges Studium am IEP sowie 30 zusätzliche ECTS-Punkte voraus. Die Studierenden schreiben sich an beiden Partnerhochschulen und bei der DFH in Saarbrücken ein. Diese fördert den fünfjährigen Studiengang und die Studierenden finanziell und ideell und bürgt für seine Qualität. Zuletzt wurde der Studiengang im April 2018 positiv von der DFH evaluiert.
Die Studierenden im Erasmus- bzw. Doppelmaster-Parcours profitieren von einem integrierten und abgestimmten Curriculum im Rahmen des DFS, müssen aber nicht alle Voraussetzungen des Parcours Doppeldiplom erfüllen. Im Parcours Erasmus absolvieren die Masterstudierenden auf der Grundlage eines Learning Agreements ein Auslandsjahr am IEP Rennes und erwerben ein Zertifikat („Certificat d’Études Politiques“). Im Parcours Doppelmaster haben sich die Masterstudierenden erfolgreich um einen Platz in einem Master-2-Programm in Frankreich beworben, das für ihr Masterstudium im DFS angerechnet wird. Sie erwerben ein staatliches französisches Diplom für das einjährige Masterprogramm.

Die verschiedenen Abschlüssde

Die KU verleiht nach erfolgreichem Studium einen Bachelor- und einen Masterabschluss. Das Ziel eines Studiums an einem Institut d’Études Politiques ist der Erwerb eines so genannten „Diplôme Sciences Po“. Es setzt ein mindestens zweijähriges Studium am IEP voraus und wird auf der Grundlage einer fünfjährigen Ausbildung verliehen. Es entspricht einem Master-Abschluss und trägt deswegen den Zusatz "au grade Master". Ein analoges Diplom "au grade Bachelor" gibt es nicht, damit das Diplom als Markenzeichen einer höheren Ausbildung an einem französischen Politikinstitut gewahrt bleibt. 
Das „Diplôme Sciences Po“ kann nur im Rahmen des von der DFH geförderten Parcours Doppeldiplom IEP erworben werden. Es ist ein sehr renommiertes Diplom, das in Frankreich den Zugang zu Spitzenpositionen in Politik und Wirtschaft öffnet und das zentrale Ziel eines Studiums in Sciences Po darstellt. Der Masterstudiengang an der KU schafft in Kombination mit dem gleichnamigen Bachelorstudiengang die Voraussetzungen für den Erwerb dieses renommierten Diploms und damit auch des Doppeldiploms. 
Ein Diplôme Master 2 ist ein staatliches französisches Diplom, das für ein einjähriges Masterprogramm von einer Universität verliehen wird. Das IEP Rennes verleiht kein staatliches Diplom, sondern kooperiert in diesem Fall mit einer Universität wie der École normale supérieure de Rennes oder Rennes 1.

Zentrale Dokumente

Bachelorstudiengang

Dokumente zum Studienverlauf

Modulhandbuch

Das aktuelle Modulhandbuch zum Studiengang ist verfügbar im Vorlesungsverzeichnis KU.Campus.

Studiengangsbeschreibung

Studiengangsbeschreibung zum Deutsch-Französischen Bachelorstudiengang Politikwissenschaft mit Profil Kommunikation und Medien

Studienverlaufsplan

Studienverlaufsplan zum Deutsch-Französischen Bachelorstudiengang Politikwissenschaft mit Profil Kommunikation und Medien (Beispiel) 

Termine, Informationen und Formulare aus dem Prüfungsamt

Formulare

Informationen

weitere Informationen und Formulare zum modularisiertem Studium, Prüfungsrücktritt oder sonstigen Prüfungsangelegenheiten finden Sie auf der Homepage des Prüfungsamtes.

Die Häufig gestellten Fragen (FAQ) des Prüfungsamtes finden Sie hier.

Termine

Termine zur Prüfungsanmeldung und Noteneingabe

Den Terminplan zur Prüfungsanmeldung und Noteneingabe finden Sie hier.
Die Informationen zur Abmeldung zu den jeweiligen Arten der Prüfungen (semesterbegleitende Prüfungen/Semesterabschlussprüfungen) finden Sie in den Terminplänen bei den jeweiligen Anmeldeterminen.

Masterstudiengang

Dokumente zum Studienverlauf

Modulhandbuch

Das aktuelle Modulhandbuch zum Studiengang ist verfügbar im Vorlesungsverzeichnis KU.Campus.

Studiengangsbeschreibung

Studiengangsbeschreibung zum Deutsch-Französischen Masterstudiengang Politikwissenschaft mit Profil Kommunikation und Medien

Studienverlaufsplan

Studienverlaufsplan zum Deutsch-Französischen Masterstudiengang Politikwissenschaft mit Profil Kommunikation und Medien (Beispiel)

Termine, Informationen und Formulare aus dem Prüfungsamt

Formulare

Informationen

Weitere Informationen und Formulare zum modularisiertem Studium, Prüfungsrücktritt oder sonstigen Prüfungsangelegenheiten finden Sie auf der Homepage des Prüfungsamtes.

Die Häufig gestellten Fragen (FAQ) des Prüfungsamtes finden Sie hier.

Termine

Termine zur Prüfungsanmeldung und Noteneingabe

Den Terminplan zur Prüfungsanmeldung und Noteneingabe finden Sie hier.
Die Informationen zur Abmeldung zu den jeweiligen Arten der Prüfungen (semesterbegleitende Prüfungen/Semesterabschlussprüfungen) finden Sie in den Terminplänen bei den jeweiligen Anmeldeterminen.

Für den Studiengang zuständige Lehrstühle

  • Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft

Kennzahlen

Für die Überprüfung und kontinuierliche Weiterentwicklung der Studienangebote und die Analyse der Studienbedingungen an der KU werden neben statistischen Kennzahlen (Studierenden- und Prüfstatistik) auch verschiedene hochschulweite Befragungen durchgeführt. 

  • Qualitätsmanagement
  • Absolventenbefragungen
Materialien zum Studium

Dokumente

Hinweis: Dokumente dienen als Beispiel, hier dürfen Sie Ihre inviduell nötigen Dokumente verlinken 

Kursübersicht für die Erstsemester

Informationen zum wissenschaftlichen Arbeiten

Handreichung gendergerechten Sprache

Sonstiges

Hinweis: Dokumente dienen als Beispiel, hier dürfen Sie Ihre inviduell nötigen Dokumente verlinken 

Link zu studiengangsübergreifenden Formularen

Info & Beratung

(Fach-) Studienberatung

Bei Fragen rund um den Studiengang wenden Sie sich bitte an Frau Dr. Christina Rüther

Informationen zu Pflichtpraktikum

Praktika spielen im Studium eine wichtige Rolle. Eines muss verpflichtend für das Diplom des IEP erbracht werden und wird von Rennes betreut. Weitere Praktika werden empfohlen, da sie nicht nur den Berufseinstieg erleichtern, sondern auch helfen, das eigene Profil zu entwickeln.

Informationen zu Auslandssemester

Auslandsstudium ja - aber mit Vorbehalt und Finanzierung

Die Kooperation zwischen Eichstätt und Rennes zeichnen einige Besonderheiten aus wie zum Beispiel das Vorbereitungsjahr an der Heimathochschule. Sie beginnen Ihr Studium im Heimatland, lernen das Uni- und Studentenleben erst einmal in Deutschland kennen. Haben Sie Zweifel an Ihren Französischkenntnissen? Kein Problem… Fachspezifische Französischkurse sind verpflichtend vorgesehen, weitere können freiwillig besucht werden. Erst im zweiten Studienjahr gehen Sie nach Rennes und können bis dahin die Zeit optimal nutzen.

Auch müssen Sie sich keine finanziellen Sorgen machen. Während Ihres Auslandsaufenthalts werden Sie sogar doppelt gefördert: von der Deutsch-Französischen Hochschule in Höhe von 300 Euro pro Monat und durch das europäische Programm Erasmus in Höhe von ca. weiteren 300 Euro pro Monat. Mit einem Zuschuss von 600 Euro im Monat während Ihres Studiums in Rennes können Sie sich also ganz auf die Vorlesungen konzentrieren.

Informationen zu Anrechnungen

Referenzieren Sie an dieser Stelle bitte via Inhalstelement die ensprechende Seite des Prüfungsamtes!

Informationen zu Stipendien

Die Deutsch-Französische Hochschule und das europäische Programm Erasmus+ fördern Sie finanziell während Ihres Auslandsaufenthalts mit insgesamt circa 600 Euro im Monat. Sie können sich also ohne finanzielle Sorgen ganz auf Ihr Studium konzentrieren.

Ansprechpersonen

Prüfungsamt

Beate Hangl
Sachbearbeiterin Prüfungsamt
Gebäude Marktplatz 7 | Raum: MP7-111B
Sprechstunde
Montag, Donnerstag, Freitag: 8:30 Uhr - 11:30 Uhr
Dienstag: 13:30 Uhr - 15:30 Uhr
Mittwoch: geschlossen

Abwesenheiten/Ausfälle der Sprechstunden können Sie durch einen Klick auf die Visitenkarte oder im Studierendenportal einsehen.

Studiengangssprecher

Julia Franke
Julia Franke
Studiengangssprecherin DFS
Michelle Wagner
Michelle Wagner
Studiengangssprecherin DFS
William Bachelot
William Bachelot
Studiengangssprecher DFS
Paul Schweickhardt
Paul Schweickhardt
Studiengangssprecher DFS

Ihr habt noch Fragen an uns? Dann schreibt uns einfach!
Die Sprecher/-innen des Studiengangs erreicht Ihr unter: dfs-studierende(at)ku.de.

Die DFH-Studierendenvertreter/innen sind unter folgenden E-mailadressen zu erreichen: studivertreter(at)dfh-ufa.org oder representants(at)dfh-ufa.org.

Alle weiteren Infos zu den Studierendenvertreter/innen auf DFH-Ebene gibt es außerdem hier:
www.dfh-ufa.org/die-dfh/die-dfh-im-ueberblick/organisationsstruktur/gremien/studierendenvertreter

Vorsitzende/r Prüfungsausschuss

Klaus Stüwe
Prof. Dr. Klaus Stüwe
Lehrstuhlinhaber / Prüfungsausschussvorsitzender DFS

Studiengangskoordination

Christina Rüther
Dr. Christina Rüther
Wissenschaftliche Mitarbeiterin - Koordinatorin DFS
Studentische Organisationen

Fachschaft/Studierendenvertretung

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. 

Erfahrungsberichte

Studieren in Rennes - Praktika im Studium - Auslandserfahrungen - Zweites Masterjahr in Frankreich

Studentische Organisation

Cati-Labor

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. 

Weitere studentische Organisationen