Dr. Verena Ertl

Verena Ertl
Dr. Verena Ertl
Akademische Rätin
Gebäude Waisenhaus | Raum: WH-312
Postanschrift
Ostenstraße 25
85072 Eichstätt
Sprechstunde
Donnerstag: 16:00-17:00 Uhr
(nach Absprache per e-mail)

Angaben zur Person

Dr. rer. nat. Verena Ertl (Dipl.-Psych.)
Psychologische Psychotherapeutin

Forschungsinteressen

  • Psychologische Ursachen und Folgen von Gewalt
  • Behandlung von Traumafolgestörungen
  • Trauma, Substanzkonsum und interpersonelle Gewalt
  • Klinische Feldforschung im Bereich Epidemiologie und Psychotherapie u. a. bei Geflüchteten, Binnengeflüchteten und ehemaligen KindersoldatInnen
  • Fragen der Psychischen Gesundheit in Krisengebieten
  • Entwicklung und Evaluation von  Versorgungsstrukturen in Bereichen der psychischen Gesundheit in ressourcenarmen Ländern und Postkonfliktgebieten

Publikationen

Wissenschaftlicher und beruflicher Werdegang

seit Okt. 2018
Akademische Rätin a. Z.
am Lehrstuhl für Klinische und Biologische Psychologie, Philosophisch-Pädagogischen Fakultät der KU Eichstätt-Ingolstadt

2017 – 2018
Akademische Rätin a. Z.
am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Fakultät für Psychologie und Sportwissenschaft der Universität Bielefeld,

2011 – 2017
Postdoktorandin
am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Bielefeld

2015
Approbation zur Psychologischen Psychotherapeutin
(Verhaltenstherapie)

2011
Abschluss der Dissertation (Dr. rer. nat)
bei Prof. Dr. Frank Neuner (Bielefeld) und Prof. Dr. Thomas Elbert (Konstanz); Titel: „From Epidemiology to Intervention: Consequences of Traumatic Stress in Former Child Soldiers and War-affected Civilians and Changes through Psychotherapy“

2008 – 2011
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
an den Lehrstühlen für Klinische Psychologie und Psychotherapie und Klinische Kinder- und Jugendlichenpsychologie und Psychotherapie der Universität Bielefeld

2005 – 2008
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
am Lehrstuhl für Klinische Psychologie und Klinische Neuropsychologie der Universität Konstanz und am Kompetenzzentrum Psychotraumatologie, Konstanz

2003 – 2005
Ausbildung in Klientenzentrierter Gesprächsführung nach Carl Rogers
(GwG Zertifizierung)

1999 – 2005
Studium der Psychologie
an der Universität Konstanz