Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Aktuelles

Aktuelle Veranstaltungen

Veranstaltungen im Wintersemester 2019/20

Altertumswissenschaftliches Kolloquium
"Die antike Stadt: Utopie, Ideal und Wirklichkeit"

Das Kolloquium ist eine gemeinsame Veranstaltung der Altertumswissenschaften (Alte Geschichte, Klassische Archäologie, Klassische Philologie). Das aktuelle Programm finden Sie auch unter folgendem Link:

http://www.ku.de/slf/philologie/aktuelles/veranstaltungen/ und Download
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Montag, ab 18:00 im Raum UA 030, Universitätsallee 1, KU Eichstätt

Programm folgt

 

Altertumswissenschaftliches Oberseminar

Jun.-Prof. Dr. Burkhardt, Prof. Dr. B. Gauly, Prof. Dr. M. Rathmann
Das Oberseminar dient der Vorstellung und Diskussion von Qualifikationsarbeiten und aktuellen Forschungsprojekten aus dem Bereich des Klassischen Altertums.
Montags, zu festgelegten Terminen, jeweils 18:15 bis 19:45, UA 030, Campus Eichstätt

Weitere Termine folgen

13. 01. 2020 Jessica Kneidl (Klassische Archäologie), Römische Ehrenbögen im urbanen Kontext (Bachelorarbeit)

03. 02. 2020 Fabienne Karl (klassische Archäologie), Die Bilderwelt römischer Gemmen aus Ruffenhofen und Umgebung

Tagesexkursion

Die Klassische Archäologie bietet auch im Wintersemester wieder eine Tagesexkursion an. Wir besuchen Museen, Sammlungen oder Sonderausstellung im bayrischen Raum und besprechen die Antiken gemeinsam vor Ort. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, uns zu begleiten. Datum und Zielort werden noch bekanntgegeben.

Die Fahrkosten werden in Form des Bayerntickets übernommen, ebenso die Eintrittskosten.

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2019/20

Dr. des. Stephan Distler
Einführung in die Klassische Archäologie, Grundkurs 2
Modul: 82-012-1.1-S-VLUE-0813.20191.001
Montag, vierzehntägig, dreistündig, 11:30-14:30, UA 134, Beginn: wird bekanntgegeben

Diese Veranstaltung stellt Teil 1 des Einführungskurses in die Klassische Archäologie dar. Das Modul ist über zwei Semester angelegt. Hier erhalten Sie einen Überblick über die Inhalte des Fachs, über Topographie, Chronologie, Architektur und Objektkunde. Außerdem werden archäologische Methoden wie die Stilanalyse vorgestellt und die Grundlagen der antiken Ikonographie vermittelt. Alle Themen werden anhand von Bildbeispielen erarbeitet, die im Verlauf der Einführung zu einer breiten Materialkenntnis führen sollen. Die Leistungsprüfung erfolgt am Ende des 2. Semesters in Form einer Klausur. Wer den Kurs als einsemestrige Veranstaltung besucht, kann die Klausur nach einem Semester angehen.

Jun.-Prof. Dr. Nadin Burkhardt
Griechische Städte: Topographie und Entwicklung. Vorlesung
Modulnr.:82-012-1.3-S-VL/UE-0417.20182.001
Donnerstag, wöchentlich, 14:00-16:00
Beginn: 24. 10. 2019 Raum: wird bekanntgegeben

Jun.-Prof. Dr. Nadin Burkhardt und Prof. Dr. Michael Rathmann
Griechische Heiligtümer (Seminar)

Modulnr.: 82-012-1.3-S-PS-0417.20182.001
Donnerstag, wöchentlich, 10:00-12:00
Beginn: 24. 10. 2019 Raum: wird bekanntgegeben

Griechische Heiligtümer stehen entsprechend ihrer zentralen Bedeutung in der weitgehend von der Religion dominierten Lebenswelt der Griechen bis heute im Fokus der archäologischen Forschung. In diesem gemeinsam von der Alten Geschichte und der Klassischen Archäologie angebotenen Seminar nehmen wir die Ausgestaltung und die sakralen Strukturen der Heiligtümer, ihre Funktionen und ihre Entwicklung von archaischer und klassischer Zeit bis in hellenistische und römische Zeit in den Focus. Das Thema wurde auch in Hinblick auf die für Oktober 2020 geplante Nordgriechenlandexkursion gewählt, angeboten durch die Fächer Alte Geschichte, Klassische Archäologie und Klassische Philologie.

Die Teilnahme an der ersten Seminarsitzung ist verpflichtend.

Ausstellung "Zeitverläufe: Dauer und Wandel - Religion, Politik, Gesellschaft"

Im Rahmen der Kleinen Fächer-Woche wollen sich die Forschungsstelle Christlicher Orient und die Fächer Alte Geschichte, Europäische Ethnologie und Klassische Archäologie gemeinsam mit einer Photo-, Poster- und Filmausstellung  präsentieren. Wir werden das Thema „Zeitverläufe: Dauer und Wandel“ anhand des konkreten Länder-Beispiels „Libanon“ darstellen, um das Spannungsfeld „Religion – Politik – Gesellschaft“ aus historischer, archäologischer und ethnologischer Pers­pektive zu beleuchten. Den Fachkulturen folgend, werden die jeweiligen spezifischen Untersuchungsgegenstände aufgezeigt sowie Fragestellungen und methodische Zugänge herausgearbeitet, interdis­zi­pli­näre Arbeitsweisen sichtbar gemacht.

Die Ausstellung soll bürgernah im Stadtgebiet präsentiert werden. Sie wird am Sonntag, den 26. Januar 2020 um 11:30 mit einer Vernissage eröffnen.