Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Forschung  RuneS

  • Logo des Projekts "RuneS"

Runische Schriftlichkeit in den germanischen Sprachen

Runic Writing in the Germanic Languages

(RuneS)

Was ist RuneS?

Es handelt sich um ein Langzeitprojekt (2010-2025) innerhalb des Unionsprogramms der Union der Akademien der Wissenschaft, angesiedelt an der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen.

Wer ist RuneS?

Es gibt drei RuneS-Arbeitsstellen:

Kiel: Prof. Dr. Edith Marold (Sprecherin), Dr. Christiane Zimmermann, Ute Zimmermann

Eichstätt-München: Prof. Dr. Alfred Bammesberger, Prof. Dr. Elke Ronneberger-Sibold, Prof. Dr. Ursula Lenker (Projektleiter), PD Dr. Kerstin Kazzazi (wissenschaftliche Projektmitarbeiterin), PD Dr. Gaby Waxenberger (LMU München)

Göttingen: Prof. Dr. Klaus Düwel, Prof. Dr. Wilhelm Heizmann, Dr. Alessia Bauer, Dr. Sigmund Oehrl

Wie ist RuneS gegliedert?

Es gibt drei Module:

Modul I: Editorische Grundlagenarbeit, theoretisch-methodische Vorarbeiten und Erstellung der Corpusgrundlage (Laufzeit: 2010 bis einschl. 2013)

Modul II: Runische Graphematik (Laufzeit: 2014 bis einschl. 2019)

Modul III: Runische Textgrammatik und Pragmatik (Laufzeit: 2020 bis einschl. 2025)

Projektbeschreibung