Aktuelle Nachrichten

Live und gleichzeitig virtuell: Hybride Absolventenfeier der Journalistik

Ehrung der Absolventen
© KU Eichstätt-Ingolstadt Pamela Nölleke-Przybylski (in der Mitte) nimmt virtuell ihre Auszeichnung für ihre erfolgreiche Promotion (rechts: Friederike Herrmann, links: Klaus Meier. Foto: Christian Klenk)

Am Freitag, dem 30. Oktober 2020, wurden die Absolventen und Absolventinnen des Studiengangs Journalistik feierlich in der Aula der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt verabschiedet.

Professorin Dr. Friederike Herrmann und Professor Dr. Klaus Meister stellten die Absolvent_innen mit dem Titel ihrer Abschlussarbeit vor, auch im Namen von Professor Dr. Klaus-Dieter Altmeppen, der leider kurzfristig verhindert war. Gratuliert wurden insgesamt 34 Bachelor-Studierenden und elf Master-Studierenden, die im Sommersemester 2020 und im Wintersemester 2019/20 ihr Studium erfolgreich abgeschlossen haben. Darüber hinaus wurden Pamela Nölleke-Przybylski und Susanne Wegner für ihre Promotionen geehrt.

Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen fand die Feierlichkeit erstmals als hybride Veranstaltung statt. Knapp 40 Absolvent_innen, Familienangehörige und Dozent_innen befanden sich in der Aula, etwas mehr als 20 waren live zugeschaltet. Es konnten nicht wie in den Vorjahren Zeugnisse ausgehändigt werden. Die Absolvent_innen vor Ort durften sich jedoch symbolisch eine Rose nehmen.

Obwohl die Verabschiedung dieses Jahr in einem kleinen und verkürzten Rahmen stattfand, war die Freude und die Erleichterung der Absolvent_innen zu spüren. Die Fachsprecherin Friederike Herrmann: „Die Studierenden haben sich das sehr gewünscht, dass sie noch einmal richtig verabschiedet werden, obwohl sie wussten, dass wir nur eine eingeschränkte Feier machen können. Aber sie wollten nicht, dass sich ihr Studienende einfach so im Corona-Nebel auflöst oder erst im nächsten Jahr gefeiert wird, wenn die meisten längst ganz anderes mache.“

Weitere Bilder der Veranstaltung finden Sie hier.