Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Kunstgeschichte Eichstätt  Forschung

Forschungsprofil

Das Fach Kunstgeschichte (und Bildwissenschaften) umfasst die Kunst und Architektur des Abendlandes von der Spätantike bis heute, außerdem die Geschichte der visuellen Medien von Holzschnitt und Kupferstich bis zu Foto, Film, Illustration etc., schließlich die globalisierte Bildkultur seit dem Kolonialismus. In Eichstätt werden kunsthistorische und bildwissenschaftliche Ansätze durch das Studium medialer Systeme miteinander vermittelt. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Frage, wie die (Hoch-)Kunst sich immer wieder selbst neu erfindet, also von der nichtkünstlerischen Bildproduktion zugleich Anregungen aufnimmt und sich davon abgrenzt. Schwerpunkte sind die Bildkünste vom Spätmittelalter bis zur Gegenwart.

Forschungsschwerpunkte

    • Bildwissenschaft der Neuzeit: Kunsttheorie, Wissenschaft und Bildgebrauch, Graphik und Medien der Künste

     

    • Grabmäler der Frühneuzeit

     

    • Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts: Frankreich, Italien, Deutschland und die englischsprachigen Länder im Vergleich

     

    • Mediengeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts

     

    • Fach- und Institutionsgeschichte im internationalen Vergleich

     

    • Historische Philosophie des Bildes

     

Aktuelle Forschungsprojekte

     

    • Wahrnehmung in Bewegung (1860-1930): bildende Kunst und Medien; Medizin - Physiologie der Wahrnehmung - Psychophysik; Philosophie

     

    • Grammatikalisierung der Künste (1860-1930)

     

    • Der Kubismus und die Medialität des Sehens: Raum als Projektion vs. Fläche als Abstraktion?

     

    • Manet

     

    • Adoleszenz (Verbundforschung)