Karrierechancen

Profil-Collage 1

Im Kontext des gegenwärtigen Interesses für visuelle Medien in Gegenwart und Geschichte ist Kunstgeschichte kein Orchideenfach mehr. Entsprechend vielfältig sind die oft überraschenden Berufsbilder, die sich erfolgreichen Absolventen eines Studiums von Kunstgeschichte und Bildwissenschaften im Kulturbetrieb erschließen.

  • Im Anschluss an einen erfolgreichen Masterabschluss kann ein Promotionsstudium absolviert werden. Klassische Berufsfelder, die häufig die Promotion voraussetzen, sind nach wie vor Forschung und Lehre bzw. Vermittlung in Universitäten, Museen und Ausstellungshäusern oder Denkmalpflege.
  • Darüber hinaus bieten sich berufliche Chancen in der Kultur- und Medienarbeit in öffentlichen und privaten Institutionen, in Sammlungen und Archiven, im Unterricht in Bildungsinstitutionen sowie in Kunsthandel, Öffentlichkeitsarbeit und Fachjournalismus.
  • In allen Berufszweigen sind Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker ebenso als eigenständige Forscher wie als Vermittler und Manager visueller Kultur gefragt. Für forschungsintensive Stellen wird oft die Promotion, die ebenfalls an der KU abgeschlossen werden kann, vorausgesetzt.

Das Studienprofil Aisthesis. Kultur und Medien vermittelt über die Methoden der Kunstwissenschaften hinaus weitere Qualifikationen in den Kultur- und Medienwissenschaften.

  • Mit einem B.A.- oder M.A.-Abschluss in diesem Profil ergeben sich mögliche Berufsfelder durch die einzelnen Fachdisziplinen, in denen Sie Ihre Masterarbeit schreiben.
  • Schon zu einem frühen Zeitpunkt ihres Studiums werden Sie mit einer interdisziplinären Herangehensweise an kulturelle und mediale Untersuchungsgegenstände vertraut gemacht. Dadurch können die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöht werden.
  • In einem durch das Internet und die sozialen Medien geprägten Lebenswirklichkeit sind kultur- und geisteswissenschaftliche Fächer – und deren AbsolventInnen – erfolgreich, wenn sie sich kulturellen und medialen Prozessen wissenschaftlich fundiert und interdisziplinär vernetzt zuwenden.
  • Die Berufsfelder für AbsolventInnen des Studienprofils Aisthesis. Kultur und Medien reichen von der Universität, Forschungseinrichtungen und Museen über Kulturämter und Ausstellungshäuser bis hin zum weiteren Bereich der Öffentlichkeitsarbeit und des Fachjournalismus.