Sergej Gordon

ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft II der KU Eichstätt-Ingolstadt.

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 2005–2011 Studium der Romanischen Philologie, Volkswirtschaftslehre und Interkulturellen Kommunikation an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2008–2009 Studium an der Pontificia Universidad Católica del Perú (Lima) im Rahmen eines Kontaktstipendiums ermöglicht durch Prof. Dr. Wulf Oesterreicher
  • Seit 09/2011 Wissenschaftlicher Assistent an der KU Eichstätt-Ingolstadt, Lehrstuhl für Romanische Literaturwissenschaft II (Lehrstuhlinhaber: Prof. Dr. Christian Wehr/Prof. Dr. Barbara Kuhn/PD Dr. Kurt Hahn/PD Dr. Victor Ferretti/Prof. Dr. Miriam Lay Brander)
  • 2013–2016 Stipendiat des Graduiertenkollegs Philosophie des Ortes, Promotionsprojekt: „Mnemotopie im mexikanischen Film“, Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • Seit 07/2014 Mitglied des Zentralinstituts für Lateinamerikastudien (ZILAS) an der KU Eichstätt-Ingolstadt
  • 06/2018 Einreichung des Dissertationsmanuskripts zum Thema: Mnemotopie im mexikanischen Film – zum Nachleben von Erfahrungsschwellen in der nationalen Filmkultur der Época de Oro (verteidigt im Feb. 2019), KU Eichstätt-Ingolstadt
  • Seit 09/2018 Habilitationsprojekt: „Den Urwald lesen – zur literarischen Darstellung von Amazonien in der Frühen Neuzeit“

Forschungsinteressen

  • Literarische Paris-Darstellungen

  • Memoria und historische Folklore in Literatur und Film

  • Phantastische Literatur

  • Lateinamerikanische Filmgeschichte(n)

  • Urwaldromane und -chroniken

Sergej Gordon
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Gebäude Universitätsallee/Zentralbibliothek | Raum: UA-248
Postanschrift
Universitätsallee 1
85072 Eichstätt
Sprechstunde
Nach Vereinbarung. Wenden Sie sich bitte an Herrn Gordon per E-Mail: sergej.gordon@ku.de
© colourbox.de
© colourbox.de