Sprachliche Voraussetzungen Intensivkurs Deutsch A2

 

Hinweis:

Diese Grundlagen wurden auf Basis des Lehrwerks "DaF kompakt neu A1 " (Klett Verlag) erstellt.

Dieses Lehrwerk ist auch Grundlage des Intensivkurses Deutsch ab Lektion 9 / A2

 

Note:

These advices are based on the edition vol 1 of " DaF kompakt neu A1 " (Klett Verlag).

This book will also be the basis for our class starting with lesson 9 / A2.

 

 

Lektion 1 (eins): Ich und die anderen

 

Handlungsfelder: 1. Begrüßen/sich vorstellen -  2. Telefonnummern/Formulare  - 3. Buchstaben und Zahlen

 

Grammatik:

1. Präsenskonjugation regelmäßige Verben (ich lerne, du lernst …); “sein” (ich bin, du bist ...)

2. Personalpronomina Nominativ (ich, du ...)

3. Wortstellung (Syntax): Aussagesatz; Fragesatz (Wer? Wie? Wo? Woher?)

4. Ja- Nein - Frage

5. Modalpartikeln “denn”, “ja” (“Wie heißt du denn? / Das ist ja interessant!”)


 

Lektion 2 (zwei): Menschen und Dinge

 

Handlungsfelder: 1. Technik -  2. Familie -  3. Essen/Restaurant
 

Grammatik:

1. Artikelwörter definit / indefinit / negativ (Nominativ / Akkusativ) (der, ein kein; den einen keinen ...) / mask / fem / neutr

2. Possessivartikel Nominativ (mein, dein …) mask / fem / neutr (mein Stift, meine Tasche, mein Buch)

3. Akkusativergänzung: (“Ich esse eine Pizza”)

4. W-Fragen: “Wer”, “Was?” “Wen?” “Wann?”

5.”haben” im Präsens (“ich habe, du hast...”) / Präteritum (“ich hatte, du hattest ...”)

6. Konnektoren: “aber”, “denn“, “und”


 

Lektion 3 (drei): Studentenleben

 

Handlungsfelder: 1. Alltag / Termine an der Uni(versität)  - 2. Private Verabredungen  - 3. Im Supermarkt / jobben - 4. Reisen
 

Grammatik:

1. W-Fragen: “Wann?“ / “Wohin?“ “Wie viel(e)?“

2. Personalpronomina Akkusativ (mich, dich ...)

3. Präteritum “sein” (ich war, du warst ...)

4. Modalpartikel wohl (“Wie er wohl heißt?”)


 

Lektion 4 (vier): Wirtschaft trifft Kultur

 

Handlungsfelder:  1. Arbeit und Beruf - 2. Geschäftliche Termine -  3. Privatverabredungen
 

Grammatik:

1. Modalverben Präsens: „können“, “müssen“, “wollen“, “dürfen“, “möchte-“

2. Konnektor “denn

 

 

Lektion 5 (fünf): Spiel und Spaß

 

Handlungsfelder: Freizeit – Hobby – Sport
 

Grammatik:

1. Verben mit Vokalwechsel Präsens (ich schlafe – du schläfst …)

2. Trennbare Präfixe Präsens: (“Wir fangen jetzt an.“)

3. regelmäßige Verben Perfekt (“Ich habe gespielt.“)


 

Lektion 6 (sechs): Endlich ein Zimmer

 

Handlungsfelder: Zimmersuche – Möbel – Wohngemeinschaft
 

Grammatik:

1. Perfekt: - unregelmäßige + Mischverben Perfekt (“Ich habe gelesen.“)
    - trennbare Verben: („Wir haben angefangen.“); - untrennbare Verben: („Wir haben begonnen.“)

2. Wo-Fragen / Ortsangaben mit Dativ: („Wo ist das Buch? Auf dem Tisch.“)

 

 

Lektion 7 (sieben): Kleider machen Freunde

 

Handlungsfelder: Kleidung – Farben – Materialien
 

Grammatik:

1. Imperativ: („Kommen Sie!“)

2. Vorschläge + „sollen/ wollen“: „Sollen / Wollen wir einkaufen gehen?“

3. Modalpartikel „doch“, „mal“, „doch mal“

 

 

Lektion 8 (acht): Grüezi in der Schweiz

 

Handlungsfelder: 1. Sehenswürdigkeiten – Wegbeschreibung  - 2. Interkulturelle Unterschiede  -
                                 3. Kunst und Malerei - 4. Party

 

Grammatik:

1. Richtungsangaben Akkusativ / Dativ: („In die Schweiz fahren“; „In der Schweiz sein.“)

2. Indefinitpronomina: “etwas“, “nichts“, “alle“, “man“

3. Präsens als Zukunft: („Morgen fahren wir nach Bern.“)