Gastvortrag

Gastvortrag

Buchpublikation

Isaiah

Internationale Buchpublikationen des Lehrstuhls Alttestamentliche Wissenschaft erschienen

 

Gleich zwei Veröffentlichungen, vornehmlich in englischer Sprache, sind am Lehrstuhl Alttestamentliche Wissenschaft, erschienen. "Damit wird alttestamentliche Forschung in Eichstätt an international geführte Diskurse angebunden und breiter rezipiert", so Prof. Dr. Burkard M. Zapff. "Insbesondere im anglo-amerikanische Raum finden sich für das Fach interessante Gesprächspartner, die auf Themen und wissenschaftliche Methoden neue Perspektiven eröffnen können."

Die erste Buchpublikation "Isaiah and the Twelve" widmet sich der Frage nach der Beziehung zwischen dem Jesajabuch und dem Buch der Zwölf Propheten. Die Fragestellung ist angesichts vielfältiger Berührungen sprachlicher und motivischer Art zentral, jedoch hinsichtlich der damit verbundenen möglichen Implikationen bislang nur ungenügend bearbeitet worden. Im Rahmen eines internationalen von der DFG geförderten Kongresses, der vom 31. Mai bis 3. Juni 2018 an der KU stattfand, suchten Fachleute des Zwölfprophetenbuches bzw. des Jesajabuches mit unterschiedlichen methodischen Ansätzen ein umfassenderes Bild der verschiedenen Arten von Beziehungen oder thematischen Berührungen zu erarbeiten, die entweder für die beiden Corpora als ganze oder für spezifische Teile beider charakteristisch sind, um daraus entsprechende Schlussfolgerungen zu ziehen. Das Ergebnis ist ein Überblick zur Vielfalt der semantischen, intertextuellen, literarischen, redaktionellen, historischen und theologischen Aspekte der Beziehungen zwischen dem Jesajabuch und dem Zwölfprophetenbuch, die einlinigen Lösungsvorschlägen zur Erklärung des Zustandekommens dieser Bezüge widerstreiten.

Bibliographische Angaben: Richard J. Bautch, Joachim Eck, Burkard M. Zapff (Hrsg.), Isaiah and the Twelve. Parallels, Similarities and Differences (= Beihefte zur Zeitschrift für die alttestamentliche Wissenschaft 527), 2020. 281 Seiten; en./dt.; ISBN: 978-3-11-070573-7; ISBN (PDF) 978-3-11-070579-9; ISBN (EPUB): 978-3-11-070588-1

Die zweite Veröffentlichung "Theology and Anthropology in the Book of Sirach" präsentiert die Beiträge, die anlässlich einer ebenfalls von der DFG geförderten Tagung an der KU in Eichstätt vom 6.-8. Oktober 2017 entstanden sind. Thematisch untersuchen die Beiträge die theologischen und anthropologischen Unterschiede und Nuancen zwischen den hebräischen, griechischen, syrischen und lateinischen Textüberlieferungen des Buchs Jesus Sirach. Die komplizierte und vielschichtige Überlieferungsgeschichte des Buches führt zu teils heterogenen Vorstellungen hinsichtlich Theologie und Anthropologie in den jeweiligen Textversionen. Ziel der Konferenz war es, die Frage aufs Neue zu erörtern, wie Autor, Übersetzer und Redakteure die zentralen Themen der Theologie behandeln und welches Menschenbild ihren Bearbeitungen zugrundeliegt. Von besonderem Interesse war es zu zeigen, wie die verschiedenen Versionen diese Konzepte abbilden. Tagung und Publikation, u.a. verantwortet durch den wiss. Projektmitarbeiter G. Rabo, stehen in engem Zusammenhang mit dem DFG-Projekt "Polyglotte Textsynopse der antiken Versionen des jüdischen Weisheitsbuches Jesus Sirach" (http://www.sirach-synopse.uni-saarland.de/).

Bibliographische Angaben: Bonifatia Gesche, Christian Lustig, Gabriel Rabo (Hrsg.), Theology and Anthropology in the Book of Sirach (= Septuagint and Cognate Studies 73), Atlanta 2020. 334 Seiten; ISBN (Paperback): 9781628372670; ISBN (Hardcover) 9780884144236 | ISBN (Ebook) 9780884144243