Eichstätter Geographisches Kolloquium | WiSe 2022/23

EGK-22-WaldinderKrise_Plakat_GESAMT
Der Wald in der Krise.
Zur Zukunft des Waldes zwischen Klimakrise und umkämpfter Forstpolitik

Der Wald befindet sich in der Krise. Zunehmende Waldschäden und ein erhöhter Anpassungsdruck im Zuge der Klimakrise treffen auf sich verändernde gesellschaftliche Ansprüche an den Wald und dementsprechend umkämpfte forstwirtschaftliche Strategien. Die Zukunft des Waldes von morgen entscheidet sich daher im gesellschaftlichen Heute. Vor diesem Hintergrund debattiert das Geographische Kolloquium zusammen mit dem KU Sustainability Research Lab in einer Reihe interdisziplinärer Vorträge Wege für eine nachhaltige Waldzukunft.

Herzliche Einladung für alle Interessierten.

Unsere Gäste

nach oben

Die Vorträge

nach oben
22
November
18:00

Klimawandel – die größte Bedrohung für unsere Wälder

Prof. Dr. Annette Menzel (Technische Universität München)

Vortrag im Rahmen des Eichstätter Geographischen Kolloquiums

29
November
18:00

(Umkämpfte) Paradigmen der Waldbewirtschaftung – Die Facetten der deutschen Waldkrise

Prof. Dr. Georg Winkel (Wageningen Universität, Niederlande)

Vortrag im Rahmen des Eichstätter Geographischen Kolloquiums

06
Dezember
18:00

Es wird anders kommen – über die Schwierigkeit von Planung angesichts unsicherer Waldzukunft

Dr. Roderich von Detten (Universität Freiburg)

Vortrag im Rahmen des Eichstätter Geographischen Kolloquiums

07
Februar
18:00

Störung und Resilienz von Waldökosystemen

Prof. Dr. Rupert Seidl (Technische Universität München)

Vortrag im Rahmen des Eichstätter Geographischen Kolloquiums