Sie befinden sich hier: KU.de  Einrichtungen  Rechenzentrum  IT-Services  Lehre und Lernen  Multimedia in den Hörsälen

Multimedia-Ausstattung in den Hörsälen

Nahezu alle Hörsäle, Seminarräume  und PC-Pools, in denen Lehre stattfindet, sind mit Projektoren (auch Beamer genannt) und Audioanlagen ausgestattet. Neben PCs und Notebooks können auch andere Geräte, wie Tablets, Videokonferenzsysteme, Kameras, Dokumentenkameras an die Projektoren und Audioanlagen angeschlossen werden.

Die meisten Räume sind mit einer fest montierten Fernbedienung (Tastenfeld an der Wand oder auf dem Pult) ausgestattet, die eine einfache Bedienung ermöglichen und unerwünschte Umkonfigurationen verhindern.

Ein Anschluss an das Intra-/Internet ist in den meisten Räumen über ein Ethernetkabel oder WLAN möglich. Weitere Informtionen zur Netzanbindung finden Sie unter den Themen VPN-Client und WLAN.

Eine Gesamtübersicht aller Räume finden KU-Mitarbeiter im KU.Campus.

Einige Räume sind zusätzlich mit interaktiven (oder intelligenten) Whiteboards bzw. Touch-Screens (Smartboard, i3Touch) ausgestattet. Die Räume finden Sie ebenfalls im KU.Campus. Wenn Sie die Touchfunktion von Smartboard oder i3Touch benutzen wollen, dann stecken Sie bitte das dafür vorgesehene USB-Kabel in Ihren Laptop. Sie können dann Ihren Finger als "Maus" auf der Projektionsfläche benutzen. Wie Sie das Smartboard/i3Touch bedienen und die Software auf einem Notebook installieren, finden Sie unter Anleitungen.

Projektion über HDMI und VGA:

In allen Räumen liegen HDMI-Kabel bereit. VGA-Kabel sind zwar in den meisten Räumen noch vorhanden, werden aber bei Neuausstattungen künftig nicht mehr zur Verfügung gestellt. Falls Sie zur Projektion MAC-Laptops, Tablets oder Smartphones benutzen, benötigen Sie in der Regel einen Adapter. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Adapter mit. Sie können von der KU nicht zur Verfügung gestellt werden.

Projektion über WLAN:

In einigen Veranstaltungsräumen (HB-112, NB-107, O17-001,O17-005, O17-011, O17-104, O17-105, O17-106, MP7-Eingangshalle) auch über WLAN projiziert werden. Man kann also mit einem Laptop, Tablet oder Smartphone ohne HDMI- oder VGA-Kabel projizieren.

Damit das mit dem Smartphone und Tablet möglich ist, muss die App MirrorOp Presenter (bei Problemen mit Samsung verwenden Sie bitte MirrorOP Sender for Galaxy) installiert werden. Diese kann im Google PlayStore oder Apple Store heruntergeladen werden.

Für eine Nutzung mit dem Laptop oder MacBook gibt es eine Software zum herunterladen.
Für Windows: https://www1.ku.de/urz/wlan-app/WIPG.exe
Für MAC:https://www1.ku.de/urz/wlan-app/WIPG.pkg

Weitere Informationen finden Sie unter Anleitungen

Räume mit besonderen Ausstattungsmerkmalen:

Von diesen Räumen haben zwei Projektoren: KGA-201, KGA-305, O14-003
Multimedia-Seminarraum mit zwei Projektoren, Dokumentenkamera, Smartboard, 1 Dozenten-PC: KGA-305
Multimedia-Seminarraum mit 1 Projektor, 1 Dozenten-PC, 12 Studenten-PCs (Thin-Clients): KGA-302
Multimedia-Seminarraum mit 1 Projektor, 1 Dozenten-PC, 8 Studenten-PCs (Thin-Clients): O14-004
PC-Pools mit einem Projektor: eO-001, O14-003, KGE-007, O14-004, O18-U1
HD-Projektor: WH-211
Räume mit Smartboards (interaktives Whiteboard):    HB-013, INS-101, KAP-006, KAP-017, KGA-001, KGA-005, KGA-305, NB-207, SR-108 (Senatssaal), UA-135
Räume mit i3Board (interaktives Whiteboard):       KGB-005, O17-001,O17-005, O17-101, O17-104, O18-U1 (Geo-PC-Pool), DP-203, MP7 (Eingangshalle), S30a, UA-141

Konkrete Hilfe:

Zuständig für den Betrieb der Multimedia-Ausstattung ist der Technische Dienst.
Wenden Sie sich bitte bei Problemen an: mmb-wwf(at)ku.de

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir nur einmal im halben Jahr die Funktionalität der Ausstattung überprüfen können und auf Ihre Meldung von Mängeln und Wünschen angewiesen sind. Denken Sie bitte auch daran, gerade zu Semesterbeginn die Räume schon ausreichend vor Ihrer ersten Veranstaltung auf Ihre Bedürfnisse hin zu überprüfen, damit Sie nicht gleich am ersten Termin mit "leeren Händen" dastehen.
Der Technische Dienst in Eichstätt und die Hausmeister in Ingolstadt halten auch für den Notfall Ersatzprojektoren vor.

Bitte beachten Sie:

  • CD-, DVD- ober Blue-ray Player werden in den Veranstaltungsräumen nicht zur Verfügung gestellt. Verwenden Sie bitte ein Notebook. Falls Ihr Notebook kein eingebautes CD-Laufwerk hat, verwenden Sie bitte eine externes USB-Laufwerk.
  • Bis Sommer 2018 werden noch in allen Räumen VGA-Anschlüsse zur Verfügung gestellt. Da es jedoch immer weniger Notebooks mit VGA-Buchsen gibt und VGA-Anschlüsse zusätzliche Kosten verursachen, werden künftig bei Um- und Neubauten nur noch HDMI-Anschlüsse zur Verfügung gestellt, wenn weitere VGA-Unterstützung zusätzliche Kosten verursacht. Mit HDMI projizieren Sie bessere Qualität und außerdem auch den Ton.
  • Bei einem Wechsel der Projektion zwischen mehreren Laptops trotz gleichem Anschluss kann es zu Problemen kommen. Um das Problem zu lösen, wechseln Sie dazu bitte auf dem Tastenfeld zuerst auf eine andere Bildquelle (zum Beispiel VGA/Laptop) und dann wieder zurück auf die gewüscht Quelle (zum Beispiel HDMI).

 

Weitere Informationen können hier gelesen oder heruntergeladen werden: