Zugang zum Hochschulnetz

Studentin im Rechenzentrum

Das Universitätsrechenzentrum bietet allen Mitgliedern der Universität die Möglichkeit, mit dem eigenen Notebook auf dem Campus oder vom heimischen PC aus eine Verbindung in das Hochschulnetz der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (KU) aufzubauen. Dazu muss der Benutzer über eine gültige Benutzerkennung verfügen; eine weitere gesonderte Antragstellung ist nicht erforderlich.

Allen weiter unten aufgeführten Zugangsmöglichkeiten ist dabei gemeinsam, dass Ihrem PC oder Notebook für die Verbindung ins Hochschulnetz der KU temporär eine IP-Adresse aus dem Adressbereich der KU zugeteilt wird. Dadurch können Sie zusätzlich zu den normalen Internet-Diensten auch alle zugangsbeschränkten, an unseren IP-Adressbereich gebundenen Dienste und Angebote nutzen. Dies betrifft insbesondere den Zugang auf Netzwerklaufwerke oder den Zugriff auf lizensierte Textsammlungen, Online-Zeitschriften oder ähnliche Angebote der Universitätsbibliothek.

Zugang zum Hochschulnetz über WLAN
weitere Informationen


In der Reichweite der über das Campus-Gelände in Eichstätt bzw. Ingolstadt verteilten Zugangsstationen (AccessPoints [APs]) können Sie sich mit Ihren mobilen Geräten in das Hochschulnetz einwählen.

Dazu müssen Sie auf Ihrem Notebook in der Regel nur eine "Drahtlose Netzwerkverbindung" entweder mit der SSID eduroam oder der SSID KUEI einrichten und anschließend bei Bedarf einen VPN-Clienten für den Zugang zum Hochschulnetz installieren.

Zugang zum Hochschulnetz über VPN
weitere Informationen

Wenn Ihr PC/Notebook bereits über eine Verbindung zum Internet verfügt, können Sie ihn auf einfache Weise in das Hochschulnetz der KU integrieren. Dies wird dadurch realisiert, dass mit Hilfe eines VPN-Clienten auf die bestehende Internetverbindung eine sogenannte VPN-Verbindung (Virtual Private Network) zwischen Ihrem PC/Notebook und unserem Hochschulnetz quasi "draufgesattelt"  wird. Dabei wird der Datenverkehr zwischen Ihrem PC/Notebook und dem VPN-Server im Hochschulnetz der KU mit einem leistungsstarken Verschlüsselungsverfahren (AES, 256 bit) verschlüsselt. Diesen VPN-Clienten müssen Sie vorab auf Ihrem PC/Notebook installieren.

Zugang zum Hochschulnetz über eine öffentliche Netzwerkdose

Hier finden Sie öffentliche Netzwerkdosen:

  • im öffentlichen Campus-Bereich
  • in angeschlossenen Studentenwohnheimen
  • im Alumnat des Bischöflichen Seminars

An den öffentlichen freien Netzdosen in zahlreichen Hörsälen und PC-Pools, die rot gekennzeichnet sind oder gegebenenfalls bereits mit einem roten RJ45-Netzkabel ausgestattet sind, sowie als Bewohner eines mit einer derartigen  Netzdose ausgestatteten Zimmers in einem angeschlossenen Studentenwohnheim (derzeit: Kardinal-Schröffer-Haus) oder im Alumnat des Bischöflichen Seminars können Sie Ihren PC oder Ihr Notebook anschließen. Dazu benötigen Sie zunächst einmal ein RJ45-Netzkabel passender Länge. Fehlt das Kabel können Sie dieses in den Sekretariaten des Universitätsrechenzentrums erwerben.

Ein derartig angeschlossener PC/Notebook erhält zunächst einen offenen, unverschlüsselten Zugang zum Hochschulnetz der KU, der allerdings ausschließlich eine Verbindung zum Web-Server der KU zulässt. Ein allgemeiner, unbeschränkter Zugang in das Hochschulnetz der KU und in das weltweite Internet wird erst durch eine aktive VPN-Verbindung möglich; dazu müssen Sie vorab einen VPN-Clienten auf Ihrem PC/Notebook installieren.