Sie befinden sich hier: KU.de  Fakultäten  Sprach- und Literaturwissenschaftliche Fakultät  Studiengänge  Masterstudiengänge

Masterstudiengänge an der Sprach- und Literaturwissenschaftlichen Fakultät

Masterstudiengänge

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen Europastudien (Sprache, Literatur, Kultur)

Der forschungsorientierte Masterstudiengang Europastudien (Sprache, Literatur, Kultur) vermittelt vertieftes Wissen über die kulturellen Gemeinsamkeiten und Differenzen in Europa, über Voraussetzungen und Bedingungen für das innere Zusammenwachsen der europäischen Völker sowie über das Ineinandergreifen von europäischen und außereuropäischen Kulturen. Er fokussiert europäische Begegnungen und Erfahrungen, Kulturkontakt und Kulturkonflikt als Kristallisationspunkte interkulturellen Lernens durch ein vertieftes Studium westeuropäischer Kulturen.

 

Im Rahmen eines zu wählenden Vertiefungsbereichs werden spezifische Kenntnisse über europäische Kulturen erworben, die aus der Literaturwissenschaft, der Sprachwissenschaft, der Kunstgeschichte, der Geschichtswissenschaft, der Politikwissenschaft oder der Europäischen Ethnologie gewonnen werden. Durch die verpflichtende Teilnahme an einem wissenschaftlichen Projekt werden die Studierenden über den Erwerb fachspezifischer Inhalte hinaus auch gezielt auf Forschungspraktiken und die Vermittlung von Forschungsergebnissen in wissenschaftstypischen Kommunikations- und Interaktionsformen vorbereitet. Insgesamt zielt der Studiengang auf eine interkulturelle Handlungs- und Kommunikationskompetenz ab und bereitet besonders auf eine Tätigkeit in jenen beruflichen Feldern vor, in denen Führungsaufgaben, Kulturmanagement, Wissens- und Informationstransfer vor dem Hintergrund kultureller Diversität erfolgen.

 

Der interdisziplinäre Masterstudiengang vermittelt

  • vertiefte Kenntnisse über europäische Kulturepochen sowie über das Verhältnis Europas zu außereuropäischen Kulturen;
  • eine vertiefte Auseinandersetzung mit europabezogenen Themen in einem der nachfolgenden Bereiche: Literaturwissenschaft (unter Beteiligung der Anglistik/Amerikanistik, Germanistik und den Fächern der Romanistik), Sprachwissenschaft (unter Beteiligung der Anglistik/Amerikanistik, Germanistik und den Fächern der Romanistik), Kunstgeschichte, Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft und Europäische Ethnologie;
  • umfassende Kompetenzen in zwei Fremdsprachen sowie bei Bedarf grundlegende Kompetenzen in einer zusätzlichen Fremdsprache;
  • die Fähigkeit zu selbstständiger wissenschaftlicher Forschung sowie zu einer wissenschaftsadäquaten Vermittlung von Forschungsergebnissen;
  • die Fähigkeit zur praktischen Anwendung der erworbenen Kenntnisse in außeruniversitären Bereichen.

Zu den geeigneten Berufsfeldern zählen die Bereiche Medien, Presse, Öffentlichkeitsarbeit von Wirtschaftsunternehmen und Institutionen sowie alle Bereiche, in denen ein breites kulturgeschichtliches Wissen, fundierte fremdsprachliche Kompetenzen und besondere Vermittlungskompetenzen gefordert sind. Durch die Wahl eines Vertiefungsbereichs sowie das Setzen eigener Studienschwerpunkte im fremdsprachlichen Bereich können die Studierenden individuelle Profile ausbilden. Gleiches gilt für das Auslandsstudium, das die Studierenden bei relativ freier Wahl des Studienortes weitgehend selbstständig organisieren können. Durch die Teilnahme an dem Pflichtmodul "Wissenschaftliches Projekt" werden die Studierenden befähigt, selbstständig zu forschen und ihre Forschungsergebnisse in unterschiedlichen mündlichen und schriftlichen Kommunikationssituationen zu präsentieren. Das Masterstudium befähigt zur Aufnahme eines Promotionsstudiums.

Díeser Studiengang wendet sich an alle Bewerberinnen und Bewerber, die über den abgeschlossenen Bachelorstudiengang Europastudien (Sprache, Literatur, Kultur), über einen Zwei-Fächer-Bachelor mit der Kombination zweier Philologien bzw. einer Philologie und eines geschichtswissenschaftlichen Studiums oder aber einen mit diesen Abschlüssen vergleichbaren Studienabschluss verfügen. Die Studierenden sollten ein ausgeprägtes Interesse für sprach-, literatur- und kulturwissenschaftliche Fragestellungen mitbringen, das sie in zunehmend selbstständiger wissenschaftlicher Forschung vertiefen möchten. Darüber hinaus sollten die Bewerberinnen und Bewerber in besonderer Weise an der Vertiefung bzw. dem Ausbau ihrer fremdsprachlichen Kenntnisse interessiert sein.

zur Website des Studiengangs

Antwort auf/zuklappen InterculturAd - Werbung interkulturell (deutsch-finnischer Doppelabschluss)

Der internationale und interdisziplinäre Masterstudiengang InterculturAd - Werbung interkulturell wendet sich an Bewerberinnen und Bewerber, die ein Studium der Geistes-, Kunst-, Medien-, Wirtschafts-, Sozial-, Rechts- oder Ingenieurwissenschaften abgeschlossen haben und sich darauf aufbauend im Bereich der interkulturellen Werbekommunikation spezialisieren wollen. Zu den geeigneten Berufsfeldern zählen alle Bereiche, in denen Entscheidungen über die Kommunikationspolitik im Bereich der Werbung getroffen werden. Durch die interkulturelle Ausrichtung des Studiengangs eignen sich die Absolventinnen und Absolventen insbesondere für Entscheidungspositionen im internationalen Marketing. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf dem skandinavischen Raum. Dieser eröffnet auch den Ausblick auf einen Markteinstieg in Osteuropa.

 

Dieses Masterstudium vermittelt vertiefte Kompetenzen in interkultureller Werbekommunikation. Ziel ist die wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Fähigkeit zur Analyse, Bewertung und Produktion von Werbung. Diese Kompetenzen sind besonders gefragt in beruflichen Feldern, in denen Entscheidungen über Werbung vor dem Hintergrund kultureller Diversität getroffen werden.

 

Der Studiengang wird je zur Hälfte an der KU Eichstätt-Ingolstadt (= 1. Studienjahr) und der Åbo Akademi University, der schwedischsprachigen Universität Finnlands in Turku, durchgeführt. Es ist jedoch nicht notwendig, Finnisch oder Schwedisch auf universitärem Niveau zu beherrschen, da die Lehrveranstaltungen in Turku auf Deutsch oder Englisch abgehalten werden. Durch das obligatorische Studienjahr in einem finnisch-schwedischen Umfeld in Turku werden die Studierenden bereits in ihrem Studium mit einer interkulturellen Situation konfrontiert. Auf das tägliche Leben bereitet ein intensiver Schwedischkurs in Eichstätt vor. Die Absolventinnen und Absolventen erhalten von jeder der beiden Universitäten ein Masterzeugnis (sogenannter Double Degree).

zur Website des Studiengangs

Antwort auf/zuklappen Journalistik mit Schwerpunkt Innovation und Management

"Journalistik mit Schwerpunkt Innovation und Management" ist ein forschungsorientiertes Masterprogramm der Journalistik. Als nicht-konsekutiver Master seht dieser Studiengang den Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Journalistik ebenso offen wie denjenigen anderer Studienrichtungen.

 

Im interdisziplinären Masterstudiengang Journalistik mit Schwerpunkt Innovation und Management

  • erkunden die Studierenden die Bedingungen, Mechanismen und Zusammenhänge von Organisation, Management und Innovationen in Medien und Journalismus,
  • erforschen die Studierenden die in der Zukunft wichtigen Entwicklungen und Veränderungen der medialen und journalistischen Arbeit im Hinblick auf qualitätsbewussten, sozial verantwortlichen Journalismus,
  • erwerben die Studierenden Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um Wandlungsprozesse in Medien und Journalismus in der praktischen Arbeit erkennen, begleiten und gestalten zu können,
  • bereiten sich die Studierenden auf Tätigkeiten im Management von Medien und Journalismus vor. Dies beinhaltet auch die Vorbereitung auf selbstständige Arbeit.

Ziel des forschungsorientierten Masterstudiengangs ist es, auf der Basis aktueller Forschungsergebnisse methodische Kompetenzen, theoretisches Wissen und wesentliche Befunde zum Management und zu den Innovationen in Journalismus und Medien zu vermitteln. Diese Kenntnisse und Fertigkeiten setzen die Studierenden ein, um selbstständig Projekte zum Management und zu Innovationen zu initiieren und durchzuführen.

Das Studium setzt eine hohe Eigeninitiative und -verantwortung voraus, bietet dafür eine intensive persönliche Betreuung.

zur Website des Studiengangs

Interdisziplinärer Masterstudiengang

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen Interdisziplinärer Masterstudiengang

Im Interdisziplinären Bachelor- und Masterstudiengang an der KU Eichstätt-Ingostadt können Fächer und Teilfächer in unterschiedlichen Kombinationen bis hin zu interdisziplinären Vernetzungen zusammengestellt und studiert werden. Es kann zwischen drei verschiedenen Profilen gewählt werden:

  • Flexibles Profil
  • Profil Aisthesis. Kultur und Medien
  • Lehramtsgeeignetes Profil (LehramtPlus)

Damit ist nicht nur eine individuelle Schwerpunktsetzung und Profilbildung möglich, sondern es werden auch die Voraussetzungen für ein Studium Generale und ein Studium Individuale mit einem großen Wahlbereich eröffnet.

Eine engere Berufsfeldorientierung und eine gleichzeitige Stärkung der Persönlichkeit im Bereich des Bachelors, Forschungsanbindung und Eröffnung von künftigen Arbeitsfeldern im Bereich des Masters sind Ziele dieses flexiblen Studiengangs, den es in dieser Form deutschlandweit bislang nicht gibt. Die differenzierte Auswahl an Praktika, Workshops mit künftigen Arbeitgebern und forschungsnahen Projekten eröffnet breite Möglichkeiten in Ihrem speziellen Profil.

Der hohe Grad der freien Wahlmöglichkeiten eröffnet die Chance, profilbildende Module mit einer theologischen, ethischen und sozialen Schwerpunktsetzung in die Studiengänge zu integrieren und miteinander zu vernetzen (Studium Fundamentale). So steht neben verantwortlichem Engagement in einer globalen Welt die ganzheitliche Ausbildung im Mittelpunkt dieses Konzepts. Dazu gehört auch die Erfahrung mit anderen Lebenswelten. Durch die bereits strukturell angelegten Freiräume ist Mobilität und internationale Vernetzung in allen Kombinationen möglich. Enge Kontakte zu internationalen Universitäten unterstützen ein gezieltes Studium mit ausgewählten Angeboten im Ausland.

zur Webseite der Interdisziplinären Bachelor- und Masterstudiengänge

Profile im Interdisziplinären Masterstudiengang

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen Flexibles Profil im Master

Aus allen am Interdisziplinären Bachelorstudiengang beteiligten Fächern, können Sie im flexiblen Profil bis zu maximal vier verschiedene wählen. Möglich ist auch ein Studium Individuale in dem Sie zum Beispiel Einblick in ein nicht gewähltes Fach oder Module in Schlüsselqualifikationen erhalten.

zur Übersicht Flexibles Profil im Master

Kategorie: Profile MA
Antwort auf/zuklappen Profil Aisthesis. Kultur und Medien im Master

Im Profil Aithesis. Kultur und Medien wählen Sie aus einem festgelegten Kanon zwei Fächer aus und ergänzen diese mit Grundlagenkursen weiterer Kultur- und Medienwissenschaften sowie aus dem Bereich Journalistik/Kommunikationswissenschaft.

zur Übersicht Aisthesis. Kultur und Medien im Master

Kategorie: Profile MA
Antwort auf/zuklappen Lehramtsgeeignetes Profil

Dieses Profil kann nur im Rahmen von Lehramtplus in Verbindung mit einer gleichzeitigen Einschreibung in einem Lehramtsstudium gewählt werden.

Kategorie: Profile MA

Beteiligte Fächer der SLF am Interdisziplinären Master (Flexibles Profil)

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen Anglistik/Amerikanistik

Das Studium der Anglistik/Amerikanistik an der KU Eichstätt-Ingolstadt umfasst die Beschäftigung mit

  • der englischen Sprachwissenschaft,
  • der englischen und amerikanischen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart,
  • der Didaktik der englischen Sprache und Literatur,
  • den wesentlichen historischen, kulturellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekten Großbritanniens, der USA und anderer englischsprachiger Länder,
  • dem mündlichen und schriftlichen Gebrauch der englischen Sprache.

Weitere Informationen zur Anglistik/Amerikanistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Deutsch als Fremdsprache

Das Fach Deutsch als Fremdsprache kann im Rahmen des flexiblen Masterstudiengangs belegt werden. Leitendes Ziel des Faches ist es, die Studierenden mit den Grundlagen eines wissenschaftlich fundierten und reflektierten theoretischen und praktischen Umgangs mit der deutschen Sprache als einer fremden Sprache, mit der deutschen Kultur als einer fremden Kultur sowie mit den Grundlagen zum Sprach- und Kulturvergleich vertraut zu machen und zu entsprechenden berufspraktischen Tätigkeiten zu befähigen.

Weitere Informationen zu Deutsch als Fremdsprache finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Germanistik/Deutsch

Die Germanistik erforscht die deutsche Sprache und die deutschsprachige Literatur. Ihre Teilfächer (Ältere deutsche Literaturwissenschaft, Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Deutsche Sprachwissenschaft) haben heute in Forschung wie Lehre eine beträchtliche Selbstständigkeit erreicht.

Weitere Informationen zur Germanistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Ältere deutsche Literaturwissenschaft (Mediävistik)

Die Wissenschaft von der Älteren deutschen Literatur (= Mediävistik) beschäftigt sich mit dem Mittelalter von den Anfängen deutscher Schriftlichkeit im 8. Jhd. bis in die Frühe Neuzeit.

Weitere Informationen zur Germanistik und dem Teilfach Ältere deutsche Literatur finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Die Wissenschaft von der Neueren deutschen Literatur beschäftigt sich mit dem Zeitraum von der Reformationszeit bis zur Gegenwart.

Weitere Informationen zur Germanistik und dem Teilfach Neuere deutsche Literatur finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Deutsche Sprachwissenschaft

Die Deutsche Sprachwissenschaft hat zu ihrem Gegenstand die Entwicklung der deutschen Sprache von ihren Anfängen bis zur Gegenwart sowie das System der deutschen Gegenwartssprache und ihre Verwendung in verschiedenen Varietäten.

Weitere Informationen zur Germanistik und dem Teilfach Deutsche Sprachwissenschaft finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Klassische Archäologie

Das Fach Klassische Archäologie beschäftigt sich mit der materiellen Hinterlassenschaft der Kulturen im Mittelmeerraum in der Zeit von etwa 900 v. Chr. bis 400 n. Chr. Das Arbeits- und Forschungsgebiet reicht damit von Spanien über Italien, Griechenland und die Türkei, sowie die nordafrikanischen Länder bis hin zum Zweistromland, dem heutigen Irak. Selbst die Spätzeit der ägyptischen Kultur ab der Epoche Alexanders des Großen gehört dazu.

 

Im Studium wird die Fähigkeit erworben, genau hinzusehen und die historische Entwicklung unterschiedlicher Kunst- und Materialgattungen zu beurteilen, wie z.B. Prunk- und Gebrauchsgeschirr, Wandmalerei, große wie kleinformatige Plastik. Dazu kommen Fragen der Architektur und Stadtanlage ebenso wie die zahlreiche Architekturplastik, d.h. der Schmuk der Tempelanlagen. Durch diese Kenntnis lernen Studierende aber auch die neuere Kunst zu verstehen; denn seit der Renaissance greifen alle Zeitströmungen auf die antike Kunst zurück und schaffen jedesmal eine neue Synthese aus der Antike und der eigenen Vorstellungswelt. Durch die Kenntnis abgeschlossener historischer Zeiträume bietet die Klassische Archäologie die Möglichkeit, auch die aktuelle Lebenswelt besser zu verstehen.

 Weitere Informationen zur Klassischen Archäologie finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Kunstgeschichte und Bildwissenschaften

Kunstgeschichte ist heute die historische Wissenschaft der Bildmedien und der Künste. Nicht nur Kathedralen, Michelangelo oder der Impressionismus gehören zum Lehrstoff, sondern auch die Geschichte der Fotografie und des Films. Entsprechend hat sich auch das Berufsfeld über die klassischen Bereiche Museum, Erwachsenenbildung, universitäre Lehre und Denkmalpflege hinaus erweitert: Kunstvereine und Verlage, Kulturämter und Kommunen, Galerien und Medienwerkstätten brauchen modern ausgebildete Spezialisten für die Geschichte der visuellen Künste und Medien.

Weitere Informationen zu Kunstgeschichte und Bildwissenschaften finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Latinistik

Das Studium der Klassischen Philologie an der KU Eichstätt-Ingolstadt umfasst die Beschäftigung mit

  • der Literatur der griechisch-römischen Antike,
  • der lateinischen Sprachwissenschaft,
  • der Didaktik der lateinischen Sprache,
  • den wesentlichen historischen, kulturellen, gesellschaftlichen Aspekten der griechisch-römischen Antike,
  • der Wirkungsgeschichte der Antike in den europäischen Kulturen.

Weitere Informationen zur Latinistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Romanistik

Sie begeistern sich für die Sprachen Französisch, Italienisch oder Spanisch? Sie lesen gerne und viel? Sie haben Freude an der Lektüre zu Literatur, Kultur und Geschichte der jeweiligen Länder und wollen Ihr Wissen in diesen Bereichen vertiefen? Sie möchten erfahren, wie die Landessprachen in der mündlichen und schriftlichen Kommunikation funktionieren, wie sie strukturell aufgebaut sind und wie sie sich im Verlauf ihrer Geschichte gewandelt haben? Sie können sich vorstellen, dieses Wissen im Fremdsprachenunterricht an einer weiterführenden Schule mit zu vermitteln? Ein Studium der Romanistik an der KU Eichstätt-Ingolstadt setzt genau bei diesen Interessensgebieten an und vermittelt die Kompetenzen, sie mit wissenschaftlichen Methoden zu erschließen.

 

In der romanistischen Literaturwissenschaft lernen Sie die jeweiligen Literaturen der Länder vom Mittelalter bis zur Gegenwart kennen. Sie vermittelt, wie selbst scheinbar unzugängliche Texte lesbar werden und zeigt, wie auch scheinbar einfache Texte neu gelesen werden können. Literatur ist für die meisten reines Vergnügen. Die romanistische Literaturwissenschaft lehrt aber auch, wie es Freude bereiten kann, durch Analyse und Interpretation literarischer Werke bisher ungeahnte Erkenntnisse zu gewinnen sowie Zusammenhänge wahrzunehmen und zu verstehen. Dabei bezieht sie Verfahren aus zahlreichen anderen Disziplinen mit ein, u.a. der Geschichte, Kultur- und Kunstwissenschaft, der Philosophie, aber vor allem auch der Sprachwissenschaft. Die Literatur der Romania gehört zu den ältesten, lebendigsten und facettenreichsten Europas.

Die romanistische Sprachwissenschaft widmet sich der Analyse von Lautstruktur, Grammatik und Lexikon der romanischen Sprachen in Geschichte und Gegenwart. Neben dieser beschreibenden Ebene beschäftigt sich die Sprachwissenschaft u.a. mit folgenden Fragestellungen: Was unterscheidet Dialekt und Sprache? Warum und in welcher Weise verändern sich Sprachen? Wie funktioniert Spracherwerb? Der Reiz, den ein Studium der romanistischen Sprachwissenschaft ausmacht, liegt nicht zuletzt in der Möglichkeit einer vergleichenden Perspektive auf eine Reihe wichtiger National-, Kultur- und Weltsprachen. Sie haben noch dazu das seltene Privileg, mit dem Lateinischen auf eine gemeinsame Ursprungssprache zurückzugehen, deren Struktur durch die Bewahrung seiner Schriftkultur bekannt ist - ein wesentlicher Vorteil, wenn es um die detaillierte Rekonstruktion der Entstehung der romanischen Sprachen geht.

Weitere Informationen zur Romanistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Frankoromanistik/Französisch

Das Studium des Französischen bezieht sich auf Sprache, Literatur und Kultur, auf die Geschichte und alle Regionen, Situationen, Texte und Traditionen, in denen Französisch verwendet wird. Regionale Schwerpunkte des Studiums sind außer Frankreich auch Belgien, die Schweiz und Luxemburg, Québec, die Karibik und das frankophone Afrika.

Weitere Informationen zur Frankoromanistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Hispanistik/Spanisch

Im Zentrum der Spanisch-Studiengänge steht die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der spanischen Sprache und den spanischsprachigen Literaturen und Kulturen, sowohl in Spanien als auch in Iberoamerika. Sie erwerben methodische und analytische Kompetenzen, um reflektiert über Sprache, Texte und Medien sprechen und schreiben zu können. Dabei werden historische, politische und gesellschaftliche Zusammenhänge stets mit einbezogen, sodass Sie zu Expertinnen und Experten für die spanischsprachige Welt werden.

Weitere Informationen zur Hispanistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Italianistik/Italienisch

Im Zentrum der Italienisch-Studiengänge steht die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der italienischen Sprache, Literatur und Kultur. Sie erwerben methodische und analytische Kompetenzen, die Sie befähigen, reflektiert über das Italienische, über italienischsprachige Texte und Medien zu sprechen und zu schreiben. Dabei werden historische, politische und gesellschaftliche Zusammenhänge stets mit einbezogen, sodass Sie zu Expertinnen und Experten für Italien werden – ein Land, das nicht nur eine außergewöhnlich reiche kulturelle Tradition hat, sondern zugleich ein wichtiger Wirtschaftspartner Deutschlands ist.

Weitere Informationen zur Italianistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Lusitanistik/Portugiesisch

Das Studium des Portugiesischen bezieht sich auf Sprache, Literatur und Kultur, auf die Geschichte und alle Regionen, Situationen, Texte und Traditionen, in denen Portugiesisch verwendet wird. Das Portugiesisch-Studium hat an der KU Eichstätt-Ingolstadt Bezug zum Brasilien-Schwerpunkt im BA Lateinamerikastudien und der Forschung in diesem Bereich. Im Zentrum stehen daher die Sprachpraxis, Sprach- und Literaturwissenschaft mit Bezug auf das moderne brasilianische Portugiesisch und die brasilianische Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts. Regionale Schwerpunkte des Studiums können außer Brasilien jedoch auch Portugal und das lusophone Afrika sein, so Angola, Moçambique, Cabo Verde und Guiné-Bissau.

Weitere Informationen zur Lusitanistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen alle beteiligten Fächer (auch außerhalb der SLF)

Eine Übersicht über alle beteiligten Fächer im Interdisziplinären Masterstudiengang (Flexibles Profil) an der KU finden Sie hier.

Beteiligte Fächer der SLF am Interdisziplinären Master (Profil Aisthesis. Kultur und Medien)

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen Anglistik/Amerikanistik

Das Studium der Anglistik/Amerikanistik an der KU Eichstätt-Ingolstadt umfasst die Beschäftigung mit

  • der englischen Sprachwissenschaft,
  • der englischen und amerikanischen Literatur von den Anfängen bis zur Gegenwart,
  • der Didaktik der englischen Sprache und Literatur,
  • den wesentlichen historischen, kulturellen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Aspekten Großbritanniens, der USA und anderer englischsprachiger Länder,
  • dem mündlichen und schriftlichen Gebrauch der englischen Sprache.

Weitere Informationen zur Anglistik/Amerikanistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Ältere deutsche Literaturwissenschaft (Mediävistik)

Die Wissenschaft von der Älteren deutschen Literatur (= Mediävistik) beschäftigt sich mit dem Mittelalter von den Anfängen deutscher Schriftlichkeit im 8. Jhd. bis in die Frühe Neuzeit.

Weitere Informationen zur Germanistik und dem Teilfach Ältere deutsche Literatur finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Die Wissenschaft von der Neueren deutschen Literatur beschäftigt sich mit dem Zeitraum von der Reformationszeit bis zur Gegenwart.

Weitere Informationen zur Germanistik und dem Teilfach Neuere deutsche Literatur finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Deutsche Sprachwissenschaft

Die Deutsche Sprachwissenschaft hat zu ihrem Gegenstand die Entwicklung der deutschen Sprache von ihren Anfängen bis zur Gegenwart sowie das System der deutschen Gegenwartssprache und ihre Verwendung in verschiedenen Varietäten.

Weitere Informationen zur Germanistik und dem Teilfach Deutsche Sprachwissenschaft finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Klassische Archäologie

Das Fach Klassische Archäologie beschäftigt sich mit der materiellen Hinterlassenschaft der Kulturen im Mittelmeerraum in der Zeit von etwa 900 v. Chr. bis 400 n. Chr. Das Arbeits- und Forschungsgebiet reicht damit von Spanien über Italien, Griechenland und die Türkei, sowie die nordafrikanischen Länder bis hin zum Zweistromland, dem heutigen Irak. Selbst die Spätzeit der ägyptischen Kultur ab der Epoche Alexanders des Großen gehört dazu.

 

Im Studium wird die Fähigkeit erworben, genau hinzusehen und die historische Entwicklung unterschiedlicher Kunst- und Materialgattungen zu beurteilen, wie z.B. Prunk- und Gebrauchsgeschirr, Wandmalerei, große wie kleinformatige Plastik. Dazu kommen Fragen der Architektur und Stadtanlage ebenso wie die zahlreiche Architekturplastik, d.h. der Schmuk der Tempelanlagen. Durch diese Kenntnis lernen Studierende aber auch die neuere Kunst zu verstehen; denn seit der Renaissance greifen alle Zeitströmungen auf die antike Kunst zurück und schaffen jedesmal eine neue Synthese aus der Antike und der eigenen Vorstellungswelt. Durch die Kenntnis abgeschlossener historischer Zeiträume bietet die Klassische Archäologie die Möglichkeit, auch die aktuelle Lebenswelt besser zu verstehen.

 Weitere Informationen zur Klassischen Archäologie finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Kunstgeschichte und Bildwissenschaften

Kunstgeschichte ist heute die historische Wissenschaft der Bildmedien und der Künste. Nicht nur Kathedralen, Michelangelo oder der Impressionismus gehören zum Lehrstoff, sondern auch die Geschichte der Fotografie und des Films. Entsprechend hat sich auch das Berufsfeld über die klassischen Bereiche Museum, Erwachsenenbildung, universitäre Lehre und Denkmalpflege hinaus erweitert: Kunstvereine und Verlage, Kulturämter und Kommunen, Galerien und Medienwerkstätten brauchen modern ausgebildete Spezialisten für die Geschichte der visuellen Künste und Medien.

Weitere Informationen zu Kunstgeschichte und Bildwissenschaften finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Latinistik

Das Studium der Klassischen Philologie an der KU Eichstätt-Ingolstadt umfasst die Beschäftigung mit

  • der Literatur der griechisch-römischen Antike,
  • der lateinischen Sprachwissenschaft,
  • der Didaktik der lateinischen Sprache,
  • den wesentlichen historischen, kulturellen, gesellschaftlichen Aspekten der griechisch-römischen Antike,
  • der Wirkungsgeschichte der Antike in den europäischen Kulturen.

Weitere Informationen zur Latinistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Romanistik

Sie begeistern sich für die Sprachen Französisch, Italienisch oder Spanisch? Sie lesen gerne und viel? Sie haben Freude an der Lektüre zu Literatur, Kultur und Geschichte der jeweiligen Länder und wollen Ihr Wissen in diesen Bereichen vertiefen? Sie möchten erfahren, wie die Landessprachen in der mündlichen und schriftlichen Kommunikation funktionieren, wie sie strukturell aufgebaut sind und wie sie sich im Verlauf ihrer Geschichte gewandelt haben? Sie können sich vorstellen, dieses Wissen im Fremdsprachenunterricht an einer weiterführenden Schule mit zu vermitteln? Ein Studium der Romanistik an der KU Eichstätt-Ingolstadt setzt genau bei diesen Interessensgebieten an und vermittelt die Kompetenzen, sie mit wissenschaftlichen Methoden zu erschließen.

 

In der romanistischen Literaturwissenschaft lernen Sie die jeweiligen Literaturen der Länder vom Mittelalter bis zur Gegenwart kennen. Sie vermittelt, wie selbst scheinbar unzugängliche Texte lesbar werden und zeigt, wie auch scheinbar einfache Texte neu gelesen werden können. Literatur ist für die meisten reines Vergnügen. Die romanistische Literaturwissenschaft lehrt aber auch, wie es Freude bereiten kann, durch Analyse und Interpretation literarischer Werke bisher ungeahnte Erkenntnisse zu gewinnen sowie Zusammenhänge wahrzunehmen und zu verstehen. Dabei bezieht sie Verfahren aus zahlreichen anderen Disziplinen mit ein, u.a. der Geschichte, Kultur- und Kunstwissenschaft, der Philosophie, aber vor allem auch der Sprachwissenschaft. Die Literatur der Romania gehört zu den ältesten, lebendigsten und facettenreichsten Europas.

Die romanistische Sprachwissenschaft widmet sich der Analyse von Lautstruktur, Grammatik und Lexikon der romanischen Sprachen in Geschichte und Gegenwart. Neben dieser beschreibenden Ebene beschäftigt sich die Sprachwissenschaft u.a. mit folgenden Fragestellungen: Was unterscheidet Dialekt und Sprache? Warum und in welcher Weise verändern sich Sprachen? Wie funktioniert Spracherwerb? Der Reiz, den ein Studium der romanistischen Sprachwissenschaft ausmacht, liegt nicht zuletzt in der Möglichkeit einer vergleichenden Perspektive auf eine Reihe wichtiger National-, Kultur- und Weltsprachen. Sie haben noch dazu das seltene Privileg, mit dem Lateinischen auf eine gemeinsame Ursprungssprache zurückzugehen, deren Struktur durch die Bewahrung seiner Schriftkultur bekannt ist - ein wesentlicher Vorteil, wenn es um die detaillierte Rekonstruktion der Entstehung der romanischen Sprachen geht.

Weitere Informationen zur Romanistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Frankoromanistik/Französisch

Das Studium des Französischen bezieht sich auf Sprache, Literatur und Kultur, auf die Geschichte und alle Regionen, Situationen, Texte und Traditionen, in denen Französisch verwendet wird. Regionale Schwerpunkte des Studiums sind außer Frankreich auch Belgien, die Schweiz und Luxemburg, Québec, die Karibik und das frankophone Afrika.

Weitere Informationen zur Frankoromanistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Hispanistik/Spanisch

Im Zentrum der Spanisch-Studiengänge steht die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der spanischen Sprache und den spanischsprachigen Literaturen und Kulturen, sowohl in Spanien als auch in Iberoamerika. Sie erwerben methodische und analytische Kompetenzen, um reflektiert über Sprache, Texte und Medien sprechen und schreiben zu können. Dabei werden historische, politische und gesellschaftliche Zusammenhänge stets mit einbezogen, sodass Sie zu Expertinnen und Experten für die spanischsprachige Welt werden.

Weitere Informationen zur Hispanistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen Italianistik/Italienisch

Im Zentrum der Italienisch-Studiengänge steht die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit der italienischen Sprache, Literatur und Kultur. Sie erwerben methodische und analytische Kompetenzen, die Sie befähigen, reflektiert über das Italienische, über italienischsprachige Texte und Medien zu sprechen und zu schreiben. Dabei werden historische, politische und gesellschaftliche Zusammenhänge stets mit einbezogen, sodass Sie zu Expertinnen und Experten für Italien werden – ein Land, das nicht nur eine außergewöhnlich reiche kulturelle Tradition hat, sondern zugleich ein wichtiger Wirtschaftspartner Deutschlands ist.

Weitere Informationen zur Italianistik finden Sie hier.

Antwort auf/zuklappen alle beteiligten Fächer (auch außerhalb der SLF)

Eine Übersicht über alle beteiligten Fächer im Interdisziplinären Masterstudiengang (Profil Aistesis. Kultur und Medien) an der KU finden Sie hier.