Studierende mit Behinderung

Studieren mit Behinderung und chronischer Erkrankung

Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt ist eine „eine Hochschule für Alle“. Auch für Sie, als Studierende mit Behinderungen und dauerhaften oder vorübergehenden chronischen Erkrankungen, sind wir bestrebt, Ihnen auf vielen Ebenen Unterstützung anzubieten, damit Barrieren überwunden werden und Sie Ihre Ziele im Studium erreichen können. Auf diesen Webseiten finden Sie Ansprechpersonen, Informationen über barrierefreies Wohnen, Studieren und Leben an der KU sowie hilfreiche Dokumente und wichtige Formulare. 

Ansprechpersonen

Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten

Studierende mit Behinderungen und chronischer Erkrankung – nicht nur Rollstuhlfahrerinnen und -fahrer, Geh- und Sehgeschädigte, sondern beispielsweise auch Allergiker, Ernährungskranke sowie Menschen mit Sprach-, Schreib- und Lernschwierigkeiten – können sich zur Beratung zu Fragen rund um Studium und Prüfungen oder bei sonstigen Problemen an Dr. Renate Hackel-de Latour wenden. Die Beauftragte für Studierende mit Behinderungen und chronischen Krankheiten behandelt persönliche Angaben streng vertraulich.

Renate Hackel-de Latour
Akad. Dir. Dr. Renate Hackel-de Latour
Beauftragte für Studierende mit Behinderung, chronischen Krankheiten und Beeinträchtigungen an der KU
Gebäude Waisenhaus | Raum: WH-008
Postanschrift
Ostenstraße 25
85072 Eichstätt
Sprechstunde
nach Vereinbarung
Studentisches Gleichstellungsreferat
Studentisches Gleichstellungsreferat

Die studentischen Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten sind Ansprechpartnerinnen unter anderem bei Fragen zum studentischen Leben mit Behinderung und chronischer Erkrankung und anderen Fragen beziehungsweise Problemen.

Lea Marx & Nina Mayer, studentische Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der KU

E-Mail: konvent-gleichstellungsreferat(at)ku.de

Web: www.ku.de/konvent