Ferienprogramm der KU

Spielende Kinder
© colourbox.de

Im Jahr 2021 werden wir im Rahmen der Familienfreundlichen KU in den Pfingstferien, in den Herbstferien und am Buß- und Bettag ein Ferienprogramm anbieten - vorausgesetzt, die Corona-Situation lässt es zu. Teilnehmen können Kinder von Studierenden und Beschäftigten der KU, die zwischen sechs und zwölf Jahren alt sind.

Wie in den letzten Herbstferien planen wir ein unterhaltsames Programm für die Kinder, welches - wenn es Corona-bedingt möglich ist - auch tageweise buchbar sein soll. Hauptsächlich wird das Ferienprogramm in Eichstätt stattfinden, es wird aber pro Ferienwoche einen Ausflug nach Ingolstadt geben. Die Betreuung erfolgt durch erfahrene Betreuerinnen von Mobile Familie e.V.

Auch für Kindergartenkinder kann bei entsprechendem Bedarf eine Betreuung (durch Babysitter oder in Kleingruppen) organisiert werden.

Die Anmeldung für das Programm in den Herbstferien und am Buß- und Bettag 2021 ist ab sofort hier. Bei Fragen können Sie sich natürlich jederzeit an die Ansprechpersonen der Familienfreundlichen KU wenden: familie(at)ku.de

Grundlage für diese Planung ist die Bedarfsabfrage, die das ZFG zusammen mit der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten der KU Ende Januar/Anfang Februar unter den Mitarbeitenden und Studierenden der KU durchgeführt hat. Die Ergebnisse dieser Studie sind im Intranet abrufbar.

Weitere Ferienbetreuungsangebote in der Region

Kinder laufen über eine Wiese
© colourbox.de

In Eichstätt werden zudem von verschiedenen Trägern Ferienbetreuungsangebote für Kinder angeboten. Weitere Informationen finden Sie hier:

Auch in Ingolstadt bieten verschiedene Träger Ferienprogramme für Kinder an. Eine Übersicht finden Sie in dieser Broschüre.

Kinderbetreuung

Schatten eines schaukelnden Kindes
© colourbox.de

Um den Spagat zwischen Familie und Beruf bzw. Studium zu meistern, sind viele Eltern auf externe Kinderbetreuungsangebote angewiesen. Die KU kooperiert mit mehreren Einrichtungen, um ihren Mitgliedern die Suche nach einem Betreuungsplatz zu erleichtern. Hier finden Sie eine Zusammenstellung dieser Kooperationseinrichtungen sowie über weitere Kinderbetreuungseinrichtungen an den Standorten Eichstätt und Ingolstadt. Sollten Sie Fragen zur Kinderbetreuung haben, wenden Sie sich bitte an das ZFG (familie(at)ku.de).

Kinderbetreuung in Eichstätt

Die Anmeldung für viele Kinderbetreuungseinrichtungen in Eichstätt wird zentral über den Bürgerservice der Stadt Eichstätt organisiert: Kitaplatz-Bedarfsanmeldung

Uni-Kinderhaus

Bild Uni-Kinderhaus

Speziell für Kleinkinder von Studierenden der KU gibt es die Kinderkrippe "Uni-Kinderhaus e.V.". Das Uni-Kinderhaus ist eine selbstverwaltete Elterninitiative, die aus einer studentischen Selbsthifegruppe entstanden ist. Durch das Uni-Kinderhaus soll es Studierenden ermöglicht werden, ihr Studium trotz Kind(ern) aufzunehmen oder fortzuführen. Außerdem steht das Uni-Kinderhaus auch Kindern von Beschäftigten der KU offen.

Weitere Informationen zum Uni-Kinderhaus, dem pädagogischen Konzept, Betreuungsgebühren und aktuellen Öffnungszeiten finden Sie hier.

Kleinkinderbetreuung in Eichstätt

In der Stadt Eichstätt gibt es ein vielfältiges Angebot an Betreuungseinrichtungen für Kleinkinder. Einen Überbliick über diese Betreuungsangebote finden Sie hier.

Kindergärten in Eichstätt

In der Stadt Eichstätt gibt es eine Vielzahl an städtischen, aber auch kirchlichen und privaten Kindergärten. Einen Überblick über das Angebot gibt das Internetangebot der Stadt Eichstätt.

Betreuung für Schulkinder

In Eichstätt gibt es einige Einrichtungen, die Grundschüler am Nachmittag betreuen. Auf der Internetseite der Stadt Eichstätt finden Sie einen Überblick über diese Betreuungsangebote.

Die beiden Eichstätter Grundschulen bieten eine offene Ganztagsschule an. Über das Angebot der Grundschule St. Walburg können Sie sich hier informieren. Die Informationen zur offenen Ganztagsschule der Grundschule "Am Graben" finden Sie unter diesem Link.

Kinderbetreuung in Ingolstadt

Die Anmeldung für viele Kinderbetreuungseinrichtungen in der Stadt Ingolstadt wird zentral über den Kita-Finder der Stadt Ingolstadt organisiert: Kita-Finder

Pädagogisches Zentrum Ingolstadt

Bild Pädagogisches Zentrum Ingolstadt
© KU/Constantin Schulte Strathaus

Speziell für den Nachwuchs von Studierenden und Mitarbeitenden der KU mit Wohnort Ingolstadt bietet das Pädagogische Zentrum Ingolstadt ein Kontingent von drei Betreuungsplätzen im Krippen-, Kindergarten- und Hortbereich. Bei Fragen zur Verfügbarkeit der Plätze und für weiterführende Informationen wenden Sie sich bitte an Veronika Hecht.

Kinderbetreuung in Ingolstadt

Buchtaben "KITA"
© colourbox.de

In der Stadt Ingolstadt gibt es ein vielfältiges Betreuungsangebot für Kleinkinder, Vorschulkinder und Schulkinder. Einen Überblick über die verschiedenen Einrichtungen, die Anmeldemodalitäten und auch finanzielle Hilfen finden Sie hier.

Mobile Familie e.V.

Logo Mobile Familie e.V.
© Mobile Familie e.V.

Die KU ist Mitglied im Verein "Mobile Familie e.V.". Dieser Verein bietet Studierenden und Mitarbeitenden einen kostenfreien Informations- und Vermittlungsservice rund um das Thema Tagespflege an.

"Mobile Familie e.V." informiert und unterstützt Personen, die eine Betreuungslösung für ihr Kind oder eine Unterstützung für ihre Angehörigen suchen, und ist bei der Suche nach einer geeigneten Betreuungsperson behilflich.

"Mobile Familie e.V." vermittelt folgende Betreuungsangebote: Tagesmütter, Kinderfrauen, Notmütter, Babysitter, Au-pairs, Ferienbetreuung, Kibenos zur Betreuung eines kranken Kindes und Familienbetreuerinnen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Haben Sie Interesse an den Angeboten, dann nehmen Sie bitte Kontakt zum ZFG (familie(at)ku.de) auf oder wenden sich direkt an die "Mobile Familie e. V." (felber-seel(at)mobile-familie.de).

Zuschuss zu zusätzlichen Kinderbetreuungskosten bei Dienstreisen (für Wissenschaftlerinnen)

Mit Mitteln aus dem Professorinnenprogramm können Kosten im Zusammenhang mit Betreuungsleistungen von Kindern während Dienstreisen oder der Teilnahme an Tagungen (außerhalb Eichstätts bzw. Ingolstadts) bis zu einer Höhe von 600,00 EUR pro Jahr bezuschusst werden. Antragsberechtigt sind Nachwuchswissenschaftlerinnen und Professorinnen der KU Eichstätt-Ingolstadt.

Weitere Informationen zur Antragstellung finden Sie in diesem Merkblatt.

Für die Beantragung des Zuschusses nutzen Sie bitte dieses Antragsformular und senden es an Dr. Veronika Hecht (veronika.hecht(at)ku.de).

 

KU-interne Nachhilfebörse

Mit der KU-internen Nachhilfebörse möchten wir Studierende der KU, die Nachhilfe anbieten, und KU-Angehörige, die Nachhilfe oder Hausaufgabenbetreuung für ihr Kind/ihre Kinder suchen, zusammenbringen.

Die Plattform ist als Kurs auf ILIAS angelegt und unter diesem Link erreichbar (bitte erst bei ILIAS anmelden und dann auf den Link klicken):

https://elearn.ku.de/ilias.php?ref_id=709880&cmdClass=ilrepositorygui&cmdNode=x3&baseClass=ilrepositorygui

Studierende können unter „Ich biete …“ angeben, in welchen Fächern und für welche Jahrgangsstufen und Schularten sie Nachhilfe oder Hausaufgabenbetreuung anbieten möchten und eine Kontaktmöglichkeit hinterlegen. Eltern können die Studierenden dann entweder direkt kontaktieren und/oder einen eigenen Eintrag in der Rubrik „Ich suche …“ anlegen.

Außerdem gibt es an der KU auch eine Nachhilfebörse, die Studierende und Schulen zusammenbringen möchte. Diese erreichen Sie hier: https://padlet.com/ZLB/studentsforstudents

Kinderbetreuung bei Veranstaltungen

Frau schaut mit Kindern ein Buch an
© colourbox.de

Für wichtige hochschulöffentliche Termine sowie Tagungen, die an der KU stattfinden, steht ein Etat für die Schaffung von Kinderbetreuungsangeboten zur Verfügung. Wenn Sie eine veranstaltungsbegleitende Kinderbetreuung anbieten möchten, hilft Ihnen Veronika Hecht (veronika.hecht(at)ku.de, 08421/93-21614) gerne bei der Organisation. Bitte beachten Sie dazu auch diese Hinweise.