Logo Ai Neuburg-Ingolstadt

Aueninstitut Neuburg-Ingolstadt

Forschungsschwerpunkte und Aufgaben

Schloss Grünau

Das Aueninstitut Neuburg-Ingolstadt ist eine wissenschaftliche Einrichtung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Professur für Angewandte Physische Geographie), das seinen Sitz im Auenzentrum Neuburg, Schloss Grünau (Foto rechts), hat. Es wird gefördert vom Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, von dem es 2006 gegründet wurde, sowie seit 2023 auch von den Städten Ingolstadt und Neuburg.

Die Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Auen- und Gewässerökologie sowie den damit verbundenen Aufgaben der Renaturierung. Wichtigster Aspekt dabei ist, der in diesen Bereichen beeinträchtigten Natur wieder eine nachhaltige Perspektive zu verschaffen. Dabei sind Nutzungskonflikte, wie sie im Bereich der Wasser- und Forstwirtschaft existieren, zu berücksichtigen. Forschung für Nachhaltigkeit ist das Fernziel, bei dem der Weg so ausgerichtet werden muss, dass alle gesellschaftsrelevanten Nutzungen umweltverträglich am gleichen Ort durchgeführt werden können.

Restore4Life Call for Associated Regions

Open Call for Regions des Restore4Life Projekts

Das Aueninstitut Neuburg-Ingolstadt freut sich verkünden zu dürfen, dass der Call for Associated Regions des Projekts Restore4Life nun beginnt. Hierbei werden insgesamt 5 Regionen gesucht, die als Pilotgebiete für die Erprobung technischen Supports hinsichtlich der Renaturierung von Feuchtgebieten dienen sollen. Jedes Pilotgebiet kann hierbei, neben der technischen Hilfe zur Umsetzung, zudem bis zu 100.000€ für Maßnahmen erhalten. Der Call for Associated Regions läuft bis zum 29.05. 2024. Bewerbungen können auf der Projektwebseite eingereicht werden. Dort finden Sie zudem weitere Informationen zum Bewerbungsprozess und zu den Voraussetzungen. Sie können die Webseite hier erreichen.

Das Projekt "Restore4Life - Restoring wetlands for a sustainable future" ist ein von Horizon Europe finanziertes Projekt, das sich mit der Thematik der Renaturierung von Feuchtgebieten im Bereich der Donau beschäftigt. Ziel des Projekts ist es, eine systematische Hilfe für Entscheidungsträger:innen für die Renaturierung solcher Feuchtgebiete zu entwickeln, um ein einheitliches und wissenschaftlich fundiertes Vorgehen zu etablieren. Hierzu sollen Werkzeuge entwickelt werden, die es lokalen Interessensvertreter:innen und Akteuren ermöglicht, sich aktiv an der Renaturierungsarbeit zu beteiligen und, in Zusammenarbeit mit Unternehmen, nature-based solutions für die Projektgebiete zu finden. Weitere Informationen können ebenfalls der Projektwebseite entnommen werden. Das Projekt läuft noch bis Mai 2027 und steht unter der Leitung der Universität Bukarest. Insgesamt arbeiten 31 Organisationen an diesem Projekt, darunter auch die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt.

YouTube Film über das Aueninstitut Neuburg a.D.

Bitte beachten Sie: Durch Klicken auf die Bildfläche geben Sie Ihre Einwilligung, dass Videoinhalte von YouTube nachgeladen, Cookies von YouTube/Google auf Ihrem IT-System gespeichert und personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse an Google weitergegeben werden. Klicken Sie nach Beendigung des Videoinhaltes auf ein anderes Video, öffnet sich in einem neuen Tab Ihres Browsers YouTube und erfasst weitere Daten von Ihnen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen und unter Google Privacy.

Aueninstitut Neuburg-Ingolstadt

Schloss Grünau
86633 Neuburg a.d. Donau

Tel.: +49 8421 - 93 21091.

E-Mail: aueninstitut(at)ku.de

Weitere Videos unter Beteiligung des Aueninstituts:

Bitte beachten Sie: Durch Klicken auf die Bildfläche geben Sie Ihre Einwilligung, dass Videoinhalte von YouTube nachgeladen, Cookies von YouTube/Google auf Ihrem IT-System gespeichert und personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse an Google weitergegeben werden. Klicken Sie nach Beendigung des Videoinhaltes auf ein anderes Video, öffnet sich in einem neuen Tab Ihres Browsers YouTube und erfasst weitere Daten von Ihnen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen und unter Google Privacy.

Unser Team

Angewandte Physische Geographie
und
Aueninstitut Neuburg-Ingolstadt