Europastudien: Sprache, Literatur, Kultur

Abschluss
Bachelor of Arts
Voraussetzung
Allgemeine Hochschulreife
Zulassungsbeschränkung
Nein
Auswahlverfahren
Nein
Einschreibezeitraum WS
13.07. - 23.10.
Studienort
Eichstätt
Studienbeginn
Wintersemester
Regelstudienzeit
6 Semester
Semesterbeitrag
56,00 Euro
zu den Infos für Studierende

Kurzbeschreibung

Der Eichstätter Europastudiengang zeichnet sich durch eine bewusste Konzentration auf die europäischen Kulturtraditionen und eine sprach-, literatur- und kulturwissenschaftliche Ausrichtung aus. Er vermittelt in wissenschaftlich fundierter Weise Orientierungswissen über kulturelle Gemeinsamkeiten und Differenzen in Europa, über die Selbst- und Fremdwahrnehmung europäischer Kulturen sowie das Ineinandergreifen von europäischen und außereuropäischen Kulturen. Er fokussiert europäische Begegnungen und Erfahrungen, Kulturkontakt und Kulturkonflikt als Kristallisationspunkte interkulturellen Lernens durch ein vertieftes Studium westeuropäischer Kulturen.

Europastudien-BA

Bitte beachten Sie: Sobald Sie sich das Video ansehen, werden Informationen darüber an Youtube/Google übermittelt. Weitere Informationen dazu finden Sie unter Google Privacy.

Das Studium im Detail

Aufbau

1. Semester: Erwerb von Grundlagenkenntnissen

Im 1. Semester werden Grundlagenkenntnisse vermittelt. Dazu dienen die Einführungen in die europäische Kulturgeschichte, in die Kunstgeschichte, in die Literaturwissenschaft und in die Sprachwissenschaft. Letztere sind komparatistisch ausgelegt. Zudem wird mit dem Studium der zwei gewählten Fremdsprachen begonnen, dieses wird bis zum 4. Semester fortgeführt.

2. Semester: Ausbau der Grundlagen

Im 2. Semester werden die Grundlagen ausgebaut. Neben den kulturwissenschaftlichen Modulen „Einführung in die Kulturwissenschaft“ und „Selbst- und Fremdwahrnehmung der europäischen Literaturen und Kulturen“ steht in diesem Semester besonders die Politikwissenschaft im Zentrum.

3. und 4. Semester: Profilschärfung durch das Wahlfach

Durch das Wahlfach können die Studierenden im 3. und 4. Semester einen weiteren Schwerpunkt setzen. Zur Auswahl stehen BWL, VWL, Geschichte, Journalistik, Geographie, Erwachsenenbildung, Europäische Ethnologie sowie Musik. Im 3. Semester werden wichtige Grundkonzepte der europäischen Geistes- und Ideengeschichte im Modul „Ideen, die Europa formten - ausgewählte Entwicklungslinien“ behandelt. Im 4. Semester findet eine Exkursion statt, in der kulturhistorisch und/oder politisch für Europa bedeutende Orte besichtigt werden und bei der die Studierenden ihr bislang im Rahmen des Studiums erworbenes theoretisches Wissen mit konkreten Praxisfeldern verknüpfen können.

5. Semester: Ausbau der interkulturellen Erfahrung

Das 5. Semester steht ganz im Zeichen der interkulturellen Erfahrung. Durch das Auslandsstudium können die Studierenden ihr Profil weiter schärfen. Das ebenfalls im 5. Semester verankerte Praktikum vermittelt den Studierenden eine Anschauung von berufspraktischer Tätigkeit sowie eine berufsfeldbezogene Zusatzqualifikation. Es kann im Inland wie auch im Ausland absolviert werden.

6. Semester: Abschlussphase

Neben einer Vertiefung der Kenntnisse in Literatur- und Sprachwissenschaft, kann im interdisziplinären Wahlpflichtbereich zwischen Kunstgeschichte, Archäologie und Politikwissenschaft gewählt werden. Zudem wird die Bachelorarbeit geschrieben. Das Thema der Bachelorarbeit weist einen Europabezug auf und steht in einem engen Zusammenhang mit den Inhalten des Studiengangs.

Modulplan

Rankings und Bewertungen

Auszeichnung_Studycheck

Zum zweiten Mal in Folge ist die KU im Jahr 2020 von Studierenden und Alumni unter die zehn beliebtesten deutschen Universitäten gewählt worden und belegte im Ranking des Online-Portals Studycheck.de bundesweit unter allen Universitäten den vierten Platz. Unter den bayerischen Universitäten ist sie die beliebteste.

„Wir freuen uns sehr darüber, dass die KU erneut so hervorragend abgeschnitten hat – zumal das Ranking auf das unmittelbare Urteil der Studierenden zurückgeht. Das Ergebnis ist Auszeichnung und zugleich Ansporn für alle Beteiligten“, sagt KU-Präsidentin Prof. Dr. Gabriele Gien.

Mehr Ranking Ergebnisse

Ausland

Das Auslandsstudium stellt eine unerlässliche Komponente des Studiums dar und bildet eine wichtige Säule der Kompetenz- und Erfahrungserweiterung. Der Studiengang verfügt über 12 Partneruniversitäten in sieben Ländern. Den Studierenden steht es zusätzlich frei, aus dem KU-weiten Angebot an Partnerschaften zu wählen.

Die Partneruniversitäten im Überblick

Praxis

Das obligatorische Praktikum stellt ein Profilelement des Bachelorstudiengangs Europastudien dar und sorgt für die Ausbildung von Selbstlern- und Vermittlungskompetenzen sowie für eine Verbindung von Studium und Berufsleben. Das Praktikum, das sowohl im Inland als auch im Ausland abgeleistet werden kann, soll sich über mindestens acht Wochen erstrecken und den Studierenden eine Anschauung von berufspraktischer Tätigkeit sowie eine berufsfeldbezogene Zusatzqualifikation vermitteln. In der Vergangenheit haben Studierende Praktika beispielsweise im EU Parlament, in Museen, bei Autoherstellern, in Touristeninformationen oder in deutschen Botschaften im Ausland absolviert.

Karrieremöglichkeiten und Berufsfelder

Berufliche Perspektiven

Da im Studium methodische Kompetenzen im Umgang mit Sprachen, Texten und Bilddiskursen, interkulturelle Handlungs- und Kommunikationskompetenzen und berufsfeldbezogene Fähigkeiten vermittelt werden, steht den Studierenden eine breite Auswahl an beruflichen Feldern zur Verfügung. Der Studiengang bereitet besonders auf Tätigkeiten vor, in denen Führungsaufgaben, Kulturmanagement, sowie Wissens- und Informationstransfer vor dem Hintergrund kultureller Diversität erfolgen. Ehemalige Studierende der Europastudien arbeiten so beispielsweise im Bereich PR und Öffentlichkeitsarbeit, im Verlagswesen, in der Leitung regionaler /städtischer Kulturinstitutionen oder im Marketing.

Alumni berichten

Foto Anna Mammitzsch
© privat

Anna Mammitzsch: BA Europastudien: Sprache, Literatur, Kultur

"Ich habe den BA Europastudien: Sprache, Literatur, Kultur von 2013-2016 studiert. Ohne dieses interdisziplinäre Programm mit obligatorischem Auslandssemester wäre ich heute nicht da, wo ich bin. In meinem 2. Semester habe ich ein Seminar zum Thema Mehrsprachigkeit und Sprachpolitik in Europa belegt und meine Passion für die Soziolinguistik entdeckt. Mit weiteren Kursen in Ethnologie konnte ich mein sprach- und literaturwissenschaftliches Wissen um eine sozial-anthropologische Komponente erweitern und ich wurde schließlich für einen internationalen Master in „Sociolinguistics and Multilingualism“ angenommen, der mich von 2017-2019 in drei verschiedene Länder (Litauen, Deutschland und Schweden) und an drei verschiedene Universitäten führte (Vytautas-Magnus Universität, Johannes-Gutenberg-Universität, Stockholm Universität). Ohne den interdisziplinären Aufbau des Bachelor-Studienganges hätte ich solch eine Zulassung nicht erreichen können, da internationale Aufenthalte und Praktika auch zu den wesentlichen Entscheidungskriterien für den Masterstudiengang zählten.

Seit September 2019 bin ich nun Doktorandin an der Stockholm Universität in Schweden im Bereich deutscher Sprachwissenschaft und forsche im Gebiet der Linguistic Ethnography. Auch das habe ich meinen Anfängen in Eichstätt zu verdanken. Ich wählte für mein Auslandssemester im dritten Bachelorjahr die Universität Malmö in Schweden und verliebte mich in das Land. Dort fing ich an, Schwedisch zu lernen und führte dies auch nach meiner Rückkehr nach Eichstätt in dortigen Kursen weiter. Der Bachelor an der KU hat mir den Einstieg in meine heutige akademische Karriere ermöglicht."

Foto Cornelia Eichinger
© privat

Cornelia Eichinger: BA und MA Europastudien: Sprache, Literatur, Kultur

"Ich habe Bachelor und Master Europastudien an der KU Eichstätt studiert. Das Studium war sehr interessant und abwechslungsreich: Man hatte immer die Möglichkeit seine eigene Richtung zu finden und zu vertiefen. Besonders toll war die Möglichkeit, verschiedene Fremdsprachen zu lernen und die verpflichtenden Auslandssemester, in denen man im Hinblick auf Ziel und Fächerauswahl total frei war. Außerdem hat mir der gute Kontakt zu den anderen Studierenden und zu den Professor/-innen gefallen, der durch die kleine Universität optimal möglich gemacht wird.

In meinem beruflichen Werdegang hat mir der Studiengang geholfen, vielfältig einsetzbar zu sein. So arbeite ich im International Office einer Hochschule und bin zudem als Spanischlehrerin an einer Berufsfachschule tätig."

Die KU
Sommerresidenz Luftbild

Der Campus

Kurze Wege ersparen Studierenden an der KU viel Zeit und Stress. Nach dem Prinzip einer Campus-Universität sind die modern ausgestatteten Gebäude der KU in Eichstätt direkt an der Altstadt gelegen. Zwar ist die Universität inzwischen gewachsen und hat sich weiter ausgebreitet, doch die Wege bleiben kurz: In höchstens zehn Minuten Spaziergang sind "Eichstätter Distanzen" problemlos zu Fuß zu überbrücken. Auf dem Campus finden sich grüne Oasen wie der Hofgarten, die perfekt für etwas Entspannung geeignet sind. Der Garten des Kapuzinerklosters wird sogar von studentischen Initiativen betreut. Die ebenfalls auf dem Campus angesiedelte Mensa mit Sonnenterasse und Cafeteria lässt bei der Versorgung kaum Wünsche offen.

Studierende vor der Zentralbibliothek

Das Besondere

An der KU wird mehr als nur Fachwissen vermittelt. Gemeinsam blicken wir über den Tellerrand des eigenen Studiengangs und übernehmen Verantwortung. Themen wie Persönlichkeitsbildung, Nachhaltigkeit, soziale Kompetenzen und soziales Engagement stehen im Fokus.

Die KU bietet Lernen in persönlicher Atmosphäre, ein interdisziplinäres Lehrangebot, eine ausgezeichnete Betreuung und Unterstützung durch zahlreiche Serviceangebote, eine hervorragend ausgestattete Bibliothek, ein großes Angebot an sportlichen Freizeitaktivitäten sowie ein weltweites Netz von rund 300 Partnerhochschulen. Planen Sie Ihr Auslandssemester zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen des International Office oder nutzen Sie das Angebot der Karriereberatung für Ihren Weg ins Berufsleben.

Der Studienort
Ortsschild Eichstätt
Universitätsstadt Eichstätt
Willibaldsburg
Willibaldsburg
Bootsfahrer auf der Altmühl
Kanufahrt auf der Altmühl
Biergarten
Feiern im Biergarten

Eichstätt und der Naturpark Altmühltal sind nicht nur für Kulturinteressierte und Naturliebhaber ein beliebtes Reiseziel, denn auch Fahrradurlauber, Kletterer, Kanuten und Fossiliensammler und viele mehr kommen hier voll auf ihre Kosten. Als Kleinstadt zwischen München und Nürnberg bietet Eichstätt eine barocke Kulisse mit südländischem Flair - kombiniert mit moderner und vielfach prämierter Architektur und zahlreichen Kultur- und Freizeitangeboten. 

Der barocke Park im Herzen des Campus und die angrenzende Altmühlaue sind das "grüne Wohnzimmer" der KU. Ebenfalls ein großes Plus: alle universitären Einrichtungen liegen in Eichstätt nur wenige Gehminuten von einander entfernt.

Mehr über den Studienort Eichstätt

Weitere Informationen
Quicklinks
nach oben