Nachrichten

Zurück zum Aktuellen

Paneldiskussion über die Vielfältigkeit des christlichen Glaubens und die Ostkirchen

Am Montagabend, dem 16. November 2020, veranstaltete die Katholische Gesellschaft am Universitätskolleg London (Catholic Society at University College London) eine digitale Paneldiskussion zum Thema „Vielfältigkeit des christlichen Glaubens und die Ostkirchen“. Vonseiten der Stiftungsprofessur referierte Kpl. Miroslav Házy (Slowakei).

*  *  *

In der Diskussion wurden die katholischen sowie die byzantinisch-orthodoxen und orientalisch-orthodoxen Ostkirchen repräsentiert. Für die orthodoxen und orientalischen Kirchen waren zwei Stellvertreter präsent, und zwar Morkos Fakhry, koptisch-orthodoxer Priester in Oxford/London, und Anastasiia Rudkovska, russisch-orthodoxe Studentin am UCL aus der Ukraine. Die mit Rom unierten Ostkirchen vertrat Miroslav Házy, griechisch-katholischer Priester und Promovend an unserer Stiftungsprofessur.

Den Gästen wurden unterschiedliche Fragen in fünf Bereichen gestellt. Alle Fragen wurden in einer Präsentation aufbereitet. Der erste Themenkreis begann mit den geschichtlichen Fragen, dann wurden auch die Geographie und die Struktur der Ostkirchen vorgestellt. Weiter wurde über die großen liturgischen Feste und die Liturgie gesprochen. Am Ende konnten die Diskussionsteilnehmer eigene Fragen an die jeweiligen Gastreferenten stellen. In der Präsentation wurden von den Vortragenden viele Bilder und Videos zur besseren Visualisierung und zur Vorstellung der Teilnehmer benutzt.

Wegen der aktuellen Corona-Maßnahmen musste diese Paneldiskussion online realisiert werden – eine Zoomkonferenz, die über zwei Stunden dauerte. An dem digitalen Forum beteiligten sich zwanzig Teilnehmerinnen und Teilnehmer, zumeist internationale Studierende der Universität London aus den verschiedensten Ländern z. B. Irak, Ukraine, Ungarn, Tschechische Republik und Spanien.

 

Zum Weiterlesen: Bericht der Catholic Society at University College London

Weiterlesen...