Transfer im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung

Einen positiven Beitrag zu einer nachhaltigeren Entwicklung der Gesellschaft zu leisten - das ist die Motivation von Wissenschaftler*innen, Studierenden, zivilgesellschaftlichen Gruppen, Kommunen und auch vielen Unternehmen. Sie alle profitieren davon, wenn sie in Projekten zusammenwirken. Dies wird als Transfer oder die „Third Mission“ einer Universität, neben Forschung und Lehre, bezeichnet.

Transfer wird an der KU als wechselseitiger und partnerschaftlicher Austausch von Wissen, Ideen und Erfahrungen zwischen der KU und externen Partner*innen verstanden. Unter Nachhaltigkeitstransfer fallen dabei solche Transferaktivitäten, die einen Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung leisten. Der allgemeine Ansatz der KU zu Transfer ist in der Transferstrategie verankert.

Die KU ist durch Forschungs- und Lehraktivitäten, aber auch durch die aktive Mitwirkung in verschiedenen Netzwerken, stark im Nachhaltigkeitstransfer involviert. 

Ziele des Nachhaltigkeitsgesamtkonzeptes im Handlungsfeld Transfer

  • Die KU hat sich aufgrund ihrer Kompetenz im Bereich nachhaltige Entwicklung als gefragte Partnerin für gesellschaftliche und wissenschaftliche Akteure außerhalb der Universität etabliert.  
  • Die KU hat ihre Transferaktivitäten kontinuierlich ausgebaut und bietet dadurch unterstützende Rahmenbedingungen für Initiativen und Projekte im Nachhaltigkeitsbereich innerhalb der Universität.  
  • Bei der Entwicklung der KU-Transferstrategie ist das Nachhaltigkeitsgesamtkonzept berücksichtigt und verankert.

Bisher erreichte Ziele

  • KU als engagierte Hochschule in der Gesellschaft
  • Cluster „Nachhaltige Entwicklung“ in der Innovationsallianz „Mensch in Bewegung“
  • Netzwerkarbeit (z. B. Hochschule und Nachhaltigkeit Bayern, IN-Zukunft – Nachhaltigkeitsnetzwerk Ingolstadt, fairEInt – Initiative nachhaltige Region Eichstätt, Schule im Aufbruch Bayern)
  • Service Learning, Bildung durch Verantwortung

Nachhaltigkeitstransfer der KU

Laudato Si'

Die päpstliche Enzyklika im Diskurs für eine Große Transformation

FOLE-BNE_Bay

Fortbildung von Hochschuldozierenden und Seminarlehrkräften der Lehrerbildung für Bildung für nachhaltige Entwicklung in Bayern (FOLE-BNE_Bay)

Nachhaltigkeitsparcours

Der Nachhaltigkeitsparcours bietet Wissen und Alltagstipps für Groß und Klein unter dem Motto „Nachhaltig handeln kann so einfach sein!“
Der Parcours ist auf dem Gelände der Landesgartenschau in Ingolstadt zu finden, kann aber auch auf einer Onlline-Plattform erkundet werden.

Netzwerkaktivitäten

Netzwerkaktivitäten

Die KU ist im Rahmen ihrer Nachhaltigkeitsaktivitäten in zahlreichen (inter-)nationalen und regionalen Netzwerken aktiv.

Glossar

Nachhaltigkeitstransfer von Hochschulen

"Unter Transfer von Hochschulen im Allgemeinen verstehen wir – zum jetzigen Zeitpunkt als Arbeitsdefinition – den wechselseitigen, partnerschaftlichen Austausch von Wissen, Ideen, Erfahrungen und Technologien zwischen Hochschulen und externen Partner/-innen. Zu diesen zählen Unternehmen und Wirtschaftsakteure, Politik, Verwaltungen, zivilgesellschaftliche Organisationen und Initiativen, andere Forschungseinrichtungen und Bürger*innen. Die Kooperationsbeziehungen können in sehr unterschiedlicher Form gestaltet sein, die nach dem Anspruchsniveau entsprechend des Komplexi-tätsgrads des Transfers und der Intensität der Austauschbeziehungen unterschieden werden können."

Definition nach Nölting, Dembski, Kräusche, Lehmann, Molitor, Pape, Pfriem und Walk (2018). Die gesamte Arbeitsdefinition finden Sie in dieser PDF-Datei des Projektes HOCH-N - Nachhaltigkeit an Hochschulen