Zentralinstitut für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG)

Bild Titelseite
© istock/monkeybusinessimages

Das Zentralinstitut für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG) ist eine Forschungseinrichtung der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Als interdisziplinäres Forschungsinstitut vereint das ZFG Fachkompetenz aus verschiedenen Disziplinen, u.a. der Soziologie, der Ökonomie, den Politikwissenschaften, der Psychologie, der Pädagogik und der Theologie. Die Arbeitsweise des Instituts umfasst sozialwissenschaftliche Grundlagenforschung, angewandte Forschung und Beratung. Auch die Begleitung und Evaluation von familienwissenschaftlichen Projekten zählt zu unseren Aufgaben. Darüber hinaus beteiligt sich das ZFG an Diskursen über normative Fragen zu Ehe, Familie und Partnerschaft.

Die Forschungsprojekte des ZFG werden in Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Kooperationspartnern aus Wirtschaft, Politik und Kirche konzipiert und umgesetzt. Seit 2002 besteht eine enge Partnerschaft mit dem Katholischen Militärbischofsamt (KMBA).

Aktuelles

Durchhalten im Corona-Alltag:
ZFG gibt Tipps für Familien, Paare und Singles

Wie verändern uns Abstand, Isolation und unsichere Lockerungen? Welcher Gefühlskreislauf kommt in Gang durch Isolation, Quarantäne und Fernbeziehungen? Und wie kann man als Familie, Paar oder als Single durch diese Zeit kommen, deren Maßnahmen womöglich noch für Monate den Alltag bestimmen werden? Solchen und weiteren Fragen nimmt sich eine neue Broschüre des Zentralinstituts für Ehe und Familie in der Gesellschaft (ZFG) der KU an.



© KS/Bierdel
Forschungsschwerpunkte

FAMILIENleben unter besonderen Bedingungen
Religion und FAMILIENkultur
FAMILIEN- und sozialpolitische Themen
FAMILIE und Bildung
Vereinbarkeit von FAMILIE, Beruf und Studium
WERTorientierungen

© ZFG
Methoden

Datenerhebung und Datenanalyse
Evaluation von familienpolitischen Maßnahmen
Beratung zu familienpolitischen Maßnahmen
Veranstaltungen
Publikationen

Bildnachweis: Colourbox

© colourbox