Sie befinden sich hier: KU.de  Einrichtungen  Rechenzentrum  Anleitungen

Basisordner zur Ablage von persönlichen Daten

Der Basisordner bietet Angehörigen der KU einen flexiblen Speicherplatz, auf den sowohl über Windows-, als auch über Mac- oder Linux-Rechner auf Dateien und Ordner zugegriffen werden kann.

Darüber hinaus kann auf dieses Verzeichnis auch mit Hilfe des filr über den Web-Browser, über eine App von Smartphones aus und über eine spezielle Synchonisierungssoftware zugegriffen werden. 

Basisordner über PCs in der Domäne "AD" nutzen

Falls Ihr Rechner bereits in das Active Directory (AD) aufgenommen wurde, müssen Sie nach der Anmeldung mit Ihrer Kennung nichts mehr weiter tun. Sie sehen nach dem Einloggen den Basisordner  automatisch unter dem Laufwerk "O:"

Abb. 1: Beispiel mit Novell-Client: Einstellungen unter "Erweiterte Optionen" des Novell-Clients.

Abb. 2: Windows-Login-Fenster (ohne Novell-Client)

 

1. Nicht alle Büro-PCs sind bereits in das Active Directory der KU aufgenommen worden.
2. Falls der Zugriff auf die Laufwerke O: und Q zu langsam ist, ist in der Regel die Ursache dafür der Novell Client. Deinstallieren Sie bitte nach Möglichkeit den Novell Client.

 

Wenn Sie sich über die Domäne "AD" nicht einloggen können, nehmen Sie Kontakt mit dem Rechenzentrum (www.ku.de/rechenzentrum/it-services/support/) auf.

Nach oben


 

Basisordner mit Windows nutzen (ohne AD)

Für Windows-Rechner im Netz der KU (der VPN-Client muss gestartet sein, wenn Sie sich außerhalb des KU-Netzes befinden), die nicht in das Active Directory eingebunden sind, gilt folgende Vorgehensweise:

Klicken Sie auf Ihrem Windows-Desktop links unten auf "Start" und geben dort bei "Programme/Dateien suchen" "cmd" ein.
Es öffnet sich das Eingabefenster.
Geben Sie dort ein:

als Mitarbeiter:      net use o: \\eo-wfs1.ku.de\ma\IhreKennung /user:ad\IhreKennung
(erst in der 2. Phase: als Studierender:   net use o: \\eo-wfs1.ku.de\stud\IhreKennung /user:ad\IhreKennung)

Sie werden dann gegebenenfalls nach dem Passwort gefragt. Wenn Sie möchten, können Sie auch die Anbindung wieder lösen: net use o: /delete

Weitere Informationen über "net use" bekommen Sie, indem Sie "net use /?" eingeben oder die Dokumentation unter http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb490717.aspx ansehen.

Abb. 3: "net use" Befehl, der Ihren Speicherplatz dem Laufwerk O: zuweist

Alternativ können Sie auch diese Eingaben über den Windows-Explorer durchführen. Machen Sie einen Rechtsklick auf "Netzwerk" und dann einen Linksklick auf "Netzlaufwerk verbinden". Geben Sie dann in dem sich öffnenden Fenster die entsprechenden Daten ein.

Abb. 4: Eingabe Ihres Speicherplatzes über ein Unterfenster des Windows-Explorers

z.B.

als Mitarbeiter: \\eo-wfs1.ku.de\ma\IhreKennung
als Studenten: \\eo-wfs1.ku.de\stud\IhreKennung

Nach oben

 


 

Basisordner mit Linux nutzen

Um Ihr Verzeichnis verbinden zu können, benötigen Sie gegebenenfalls einen VPN-Client oder eine WLAN-Verbidnung über eduroam. Unter www.ku.de/rechenzentrum/it-service/zugang/ finden Sie dazu weitere Informationen.

Um Ihr Verzeichnis mounten zu können, brauchen Sie dafür ein leeres Verzeichnis (mount point). Die meisten Unix-Derivate haben dafür optional /mnt vorgesehen. Sie können sich aber ein eigenes Verzeichnis anlegen:

"mkdir /KU-Home" oder "sudo mkdir /KU-Home"

Mit dem mount-Befehl können Sie dann Ihr Verzeichnis mounten. Beispiele:

mount.cifs //eo-wfs1.ku.de/ma/sla9999  /mnt -o user=sla9999
sudo mount -t cifs //eo-wfs1.ku.de/ma/wwa41111  /KU-Home -o user=wwa41111

Anmerkung: Je nach Linux-Version müssen Sie zuvor eventuell noch Software installieren mit "aptitude install smbfs" oder "sudo apt-get install cifs-utils"  ...

Nach oben


 

Basisordner mit MACs von Apple nutzen

Um Ihr Verzeichnis verbinden zu können, benötigen Sie gegebenenfalls einen VPN-Client oder eine WLAN-Verbidnung über eduroam. Unter www.ku.de/rechenzentrum/it-services/netz/ finden Sie dazu weitere Informationen.

Führen Sie folgende Schritte aus, um auf Ihrem Mac auf den Basisordner /das Laufwerk Q zugreifen zu können:

  1. VPN aktivieren (Tunnelblick), mit Kennung anmelden (VPN muss immer aktiv sein, wenn Sie auf den Basisordner zugreifen möchten)
  2. unter "Finder"; Reiter "Gehe zu"; "Mit Server verbinden"
  3. in diesem neuen Fenster unter Serveradresse eingeben:
    Für Mitarbeiter: "smb://eo-wfs1.ku.de/ma/IhreKennung"
    Für Studenten: "smb://eo-wfs1.ku.de/stud/IhreKennung"
  4. auf "Verbinden" klicken (das "+" fügt diese Adresse zu Ihren bevorzugten Servern hinzu, sodass Sie jedes Mal erneut auf verbinden gehen können und die smb Adresse nicht mehr eingeben müssen)
  5. Im neuen Fenster ihre Kennung und das Passwort eingeben
  6. Im Finder ein neues Fenster öffnen; unter "Netzwerk" in der linken Spalte sollte dann „eo-wfs1.ku.de" aufgelistet sein; darin der Basisordner

Weitere Anleitungen finden Sie im Internet. Suchen Sie dort nach CIFS-Anbindung bei MACs (z. B.: www.american.edu/oit/network/CIFS-For-Mac.cfm)

Nach oben


 

Basisordner über den filr nutzen

Beim Aufruf von http://filr.ku.de im Web-Browser sehen Sie ein Verzeichnis "Basisordner". Dort befindet sich der Inhalt Ihres Basisordners. Weitere Möglichkeiten des filr finden Sie hier.

Nach oben


Mitarbeiter können maximal 10 GB speichern. In der zweiten Phase sind für Studierende maximal 3 GB vorgesehen. Falls Sie mehr Speicherplatz benötigen, wenden Sie sich bitte  an urz-sekretariat(at)ku.de.

Die Dateien und Ordner, die Sie im Basisordner ablegen, werden mindestens einmal in der Woche gesichert. Die Sicherungen werden vier Wochen aufbewahrt.