Betriebswirtschaftslehre

Abschluss
Bachelor of Science
Voraussetzung
Allgemeine Hochschulreife
oder Fachgebundene HR / Wirtschaftszweig
Zulassungsbeschränkung
Nein
Auswahlverfahren
Nein
Einschreibezeitraum WS
16.08. - 07.10.
Studienort
Ingolstadt
Studienbeginn
Wintersemester
Regelstudienzeit
6 Semester
Semesterbeitrag
56,00 Euro
Teilzeitstudium möglich
Nein
zu den Informationen für Studierende

Wenn Sie eine Begeisterung für wirtschaftliche Themen und Zahlenaffinität mitbringen und verstehen möchten, wie Unternehmen funktionieren und erfolgreich gesteuert werden, dann sind Sie an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät am Campus Ingolstadt (WFI) richtig. Der Bachelorstudiengang Betriebswirtschaftslehre richtet sich an leistungsfähige und engagierte Interessent/-innen mit allgemeiner bzw. fachgebundener Hochschulreife. Zum Studienerfolg tragen auch Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit und Zielstrebigkeit bei, denn viele Kurse sind interaktiv aufgebaut.

BWL_B.Sc.

Bitte beachten Sie: Durch Klicken auf die Bildfläche geben Sie Ihre Einwilligung, dass Videoinhalte von YouTube nachgeladen, Cookies von YouTube/Google auf Ihrem IT-System gespeichert und personenbezogene Daten wie Ihre IP-Adresse an Google weitergegeben werden. Klicken Sie nach Beendigung des Videoinhaltes auf ein anderes Video, öffnet sich in einem neuen Tab Ihres Browsers YouTube und erfasst weitere Daten von Ihnen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen und unter Google Privacy.

Das Studium im Detail

Inhalt

Im Studium sind 180 ECTS zu absolvieren. Diese sind aufgeteilt auf das Grundstudium, Schwerpunkte- (Major) und Wahlmodule, sowie die Bachelorarbeit. Zudem ist ein Proseminar zur Vorbereitung auf die Bachelorarbeit und ein Modul Kultur und Gesellschaft zu absolvieren.

In den ersten drei Semestern wird Ihnen an der WFI das Basiswissen der Betriebswirtschaftslehre vermittelt. Hierbei werden die Themenbereiche Betriebswirtschaftslehre, Volkswirtschaftslehre, Recht, quantitative Methoden und Wirtschaftssprachen abgedeckt. Die Major und die freien Wahlmodule sind ab dem 4. Semester zu wählen. Ihnen wird die Möglichkeit gegeben, sich einerseits auf einen von fünf Schwerpunkten zu spezialisieren und andererseits innerhalb bestimmter Rahmenbedingungen die Modulwahl nach persönlichen Vorlieben auszurichten. Dadurch können auch ein bis zwei Auslandssemester in das Studium integriert werden.

Struktur

90 ECTS Pflichtmodule

Die Pflichtmodule vermitteln die fachgebietsübergreifenden Grundlagen. Diese legen unabhängig von der angestrebten Vertiefung die Basis für eine fundierte betriebswirtschaftliche Ausbildung.

45 ECTS Major

Der Major umfasst 45 ECTS. Dabei gibt es 4 Pflicht- und 5 Wahlpflichtmodule. Für den Major Wirtschaft und Psychologie gilt eine Zulassungsbeschränkung von 40 Personen. Ziel der Major ist es, die methodischen Kenntnisse weiterzuentwickeln und erlernte Methoden in einem Fachbereich zur Anwendung zu bringen. Alle Pflichtkurse der Major finden im vierten bzw. sechsten Semester statt, damit ein Auslandssemester im fünften Semester möglich und planbar ist.

25 ECTS Wahlmodule/Minor

Es sind Wahlmodule im Umfang von insgesamt 30 ECTS zu absolvieren. Diese können aus allen Major oder aus dem Minor-Angebot des BWL-Bachelorprogramms frei gewählt werden. Auf Antrag können auch Module aus dem Ausland oder dem Gesamtangebot der KU eingebracht werden.

Der Wahlbereich dient dazu, sich in einem Fach der BWL, der VWL, in einer Wirtschaftssprache oder in einem Rechtsfach zu vertiefen oder um sich allgemeinen, wissenschaftlichen Fragestellungen zu widmen.

5 ECTS Kultur & Gesellschaft

Das Modul Kultur & Gesellschaft eröffnet Ihnen die Möglichkeit, über den Tellerrand hinaus zu schauen. Dieser interdisziplinäre Ansatz führt Sie zu fachfremden Themengebieten wie der Philologie, Politikwissenschaften oder Soziologie. Auch Wirtschaftssprachen können hier eingebracht werden.

5 ECTS Proseminar

Im Proseminar erwerben Sie die Fähigkeit, ein vorgegebenes Thema in Einzel- oder Gruppenarbeit unter Verwendung wissenschaftlicher Literatur in logischer Struktur und in korrekter Anwendung der Regeln für wissenschaftliches Arbeiten zu bearbeiten. Sie erweitern Ihre Fähigkeiten, Informationen zu strukturieren, zu bearbeiten, kritisch zu reflektieren, in eigene Worte zu fassen und in schriftlicher und mündlicher Form zu präsentieren. Durch den Austausch mit Ihren Kommiliton/-innen und die Verteidigung der Arbeit erhalten Sie wertvolles Feedback hinsichtlich Ihrer Präsentations- und Argumentationsfähigkeiten und erlernen den kritischen Umgang mit Ergebnissen wissenschaftlicher Arbeit.

10 ECTS Bachelorarbeit

Die Bachelorarbeit (10 ECTS) ist an einem Lehrstuhl zu absolvieren, der idealerweise Module im gewählten Major anbietet. Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Bachelorarbeit an einem Lehrstuhl zu schreiben, der nicht am gewählten Major beteiligt ist. Das Verfassen der Bachelorarbeit in Kooperation mit Unternehmen ist prinzipiell möglich.

Major

Im Major werden die erlernten Kenntnisse des Grundstudiums mit konkreten Fragestellungen verknüpft und das Wissen weiter ausgebaut. Die Major bieten ein breites Spektrum an vertiefenden Kursen. Dadurch erlangen Sie einschlägige Fach- und Methodenkenntnisse in den Studienbereichen. Daraus folgt eine stärkere Ausrichtung auf das spätere Berufsfeld oder die Masterwahl. Fachübergreifende Module unterstützen zudem das interdisziplinäre Lernen. Die vertiefenden Kurse behandeln konkrete Problemstellungen und bauen auf dem Grundstudium auf. Somit können Sie sich gezielt auf einen Major spezialisieren.

Wir bieten folgende Major an:

Wirtschaft und Psychologie

Konzept und Zielsetzung

Die ökonomische Vorstellung des Menschen als die eines rationalen Eigennutzenmaximierers greift im heutigen Wirtschaftsleben zu kurz. Neben egoistischen Motiven verfolgen Menschen auch Fairnessnormen und altruistische Ziele. Im Bachelor-Schwerpunkt „Wirtschaft und Psychologie“ werden theoretische und praxisbezogene Inhalte zu der Frage vermittelt, wie sich Menschen in einem ökonomischen Umfeld tatsächlich verhalten. Die Betrachtungsweise des Menschen beschränkt sich dabei nicht nur auf dessen Rolle als Mitarbeiterin und Mitarbeiter, sondern umfasst auch deren Verbraucherverhalten im Markt. Das Konsumentenverhalten wird hierbei bspw. im Zusammenspiel des Wettbewerbs und der Lieferanten betrachtet. Darüber hinaus werden Sie mit der Frage konfrontiert, wie das ökonomische Umfeld auszugestalten ist, um die Ziele der Beschäftigten und der Unternehmen bestmöglich zu realisieren.

Im Zuge der wirtschaftswissenschaftlichen Ausrichtung dieses Majors setzen die einzelnen Studienmodule Schwerpunkte in den Bereichen Arbeit und Personal. Zusätzlich ergänzen Studienmodule mit den Schwerpunkten in den Gebieten der Sozial- und Organisationspsychologie den psychologischen Fachbereich des Majors „Wirtschaft und Psychologie“.

Arbeitsmarktsituation und Berufsfelder

Im Zuge Ihres Studiums entwickeln Sie die Fähigkeit, Sachverhalte und Gestaltungsstrategien aus ökonomischer und psychologischer Perspektive methodenorientiert zu verstehen. Wir richten uns mit dem Schwerpunkt nicht nur an Studierende, die ihre Zukunft in der Personalarbeit oder Mitarbeiterführung sehen, sondern auch an Studierende, die möglichst umfassend auf Querschnittsaufgaben in Wirtschaft und Beruf vorbereitet sein wollen.

Aufbau des Majors

Der Major umfasst 45 ECTS-Punkte, darunter die folgenden Kernmodule:

  • Humanressourcen-Management
  • Grundlagen der Organisationspsychologie
  • Persönlichkeit und Beruf
  • Consumer Psychology.

Nach Abschluss dieser Module verfügen Sie über umfassende Kenntnisse, die für die Organisation moderner Unternehmen notwendig sind. Sie sind in der Lage, aktuellen Herausforderungen der Arbeitswelt zu erkennen und zu bewerten sowie Lösungswege für das Personalwesen zu erarbeiten. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf den verantwortungsvollen Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern gelegt. Die Studierenden lernen die Grundlagen, Theorien und Konzepte der Organisationspsychologie (Motivation, Arbeitszufriedenheit, Stress, Teamarbeit, Arbeitsstrukturierung etc.) kennen und sind in der Lage, Gemeinsamkeiten und Unterschiede des psychologischen und des ökonomischen Menschenbildes kritisch zu reflektieren. Sie kennen wesentliche Handlungsfelder der Persönlichkeitspsychologie im beruflichen Kontext.

Im Wahlbereich vertiefen Sie ihr Wissen in den Bereichen Psychologie und Personalwesen, z.B. in Bezug auf die institutionellen Regelungen des Arbeitsmarktes, die Anwendung von Kenntnissen der Gerechtigkeits- und Konfliktforschung auf den organisationalen Kontext, Grundlagen psychologischer Mediation, um Konflikte in Organisationen nachhaltig zu lösen, oder Methoden der Führungs- und Teamdiagnose und der Teamentwicklung.

Für diesen Studienschwerpunkt (Major) gilt eine Zulassungsbeschränkung. Die Zulassung zu den Studienschwerpunkten regelt eine Auswahlsatzung. Die Studierenden eines Majors haben bei der Kurswahl innerhalb dieses Major-Angebots Vorrang.

Koordination

Verantwortlich für die Koordination des Majors ist der Lehrstuhl für ABWL, Organisation und Personal.

Kontakt
Prof. Dr. Max Ringlstetter

Auf der Schanz 49
85049 Ingolstadt
Raum: NB 208
Telefon: +49 (841) 937-21935
Fax: +49 (841) 937-21942
Email: franziska.steiger(at)ku.de (Sekretariat)
Sprechstunde: nach Vereinbarung über das Sekretariat

Management und Marketing

Konzept und Zielsetzung

Der Bachelor-Schwerpunkt „Management and Marketing“ zielt darauf ab, umfassendes theoretisches und praxisbezogenes Wissen in den Bereichen Marketing und Management zu vermitteln. Sie lernen, wie kunden- und serviceorientiertes Verhalten in Unternehmen geplant, realisiert und gesteuert werden kann. Im Bereich Marketing werden beispielsweise Themen wie des Konsumentenverhalten, Service and Technology Marketing oder auch  globales Marketing-Management behandelt. Der Bereich Management wiederum umfasst Themen des strategischen Managements auf nationaler sowie internationaler Ebene Entrepreneurship oder auch Innovation. Die jeweils notwendigen quantitativen und qualitativen Methoden werden ebenfalls vermittelt.

Für eine möglichst umfassende Vertiefung des Themenschwerpunkts haben Sie die Möglichkeit, anhand praxisorientierter Kurse auch Einblicke in verschiedene Branchen (z.B. Automobilbranche, Tourismus) zu erhalten.

Arbeitsmarktsituation und Berufsfelder

Der Schwerpunkt richtet sich in erster Linie an Studierende, die ein besonderes Interesse an Fragen des strategischen, marktorientierten und internationalen Managements haben. Mögliche Berufsfelder erstrecken sich von (internationaler) Strategieberatung über strategische Planung und Unternehmensentwicklung bis hin zum Marketing-, Produkt- und Dienstleistungsmanagement.

Aufbau des Majors

Der Major umfasst 45 ECTS-Punkte, darunter die folgenden Kernmodule:

  • Introduction to Strategic Management
  • Global Marketing Management
  • Pricing and Product Management
  • Service & Technology Marketing.

Sie entwickeln ein Verständnis für verschiedenen Perspektiven der Geschäfts- und Unternehmensstrategien und spezielle Branchenlogiken. Zudem werden Sie in die Lage versetzt, sowohl „Restriktionen“ als auch Potentiale zu identifizieren, die sich aus einer konsequenten ethischen Unternehmensführung bilden. Sie lernen, mit Marketingproblemen, die durch die Internationalisierung und Globalisierung der Märkte entstehen, sachgerecht und kritisch umzugehen. Sie entwickeln die Fähigkeit, analytische Methoden zur Entscheidungsfindung im Kontext von Preis-, Produkt- und Sortimentsgestaltung sachgerecht anzuwenden, und können Instrumente der Marktforschung und analytische Methoden sinnvoll und unterstützend einsetzen. Zudem erwerben Sie Kenntnisse darüber, welchen besonderen Herausforderungen (digitale) Dienstleistungsunternehmen gegenüberstehen und wie diese gemeistert werden können. Sie lernen das Potenzial neuer Technologien für Dienst­leistungs­unternehmen kennen und erwerben Kenntnisse über technologie­basierte Geschäftsmodelle wie „Apps“, die „Gig“-Economy, die Sharing-Economy und das Internet der Dinge.

Weitere Module ermöglichen es, Ihr Wissen individuell zu vertiefen und dieses dabei auch praktisch anwenden zu können.

Koordination

Verantwortlich für die Koordination des Majors ist der Lehrstuhl International Management.

Kontakt
Prof. Dr. Katja Gelbrich

Auf der Schanz 49
85049 Ingolstadt
Raum: 316 NB
Telefon: +49 (0)841 937-21909
Fax: +49 (0) 841 937-21940
Email: wfi-im(at)ku.de
Sprechstunde: nach vorheriger Vereinbarung

Auf den Lehrstuhlseiten finden Sie weitere Informationen zum Studienschwerpunkt „Management und Marketing“.

Financial Management

Konzept und Zielsetzung

Im Studienschwerpunkt „Financial Management“ spezialisieren Sie sich in den Fächern Accounting, Controlling, Finanzierung und Steuern. Diese Themenfelder bilden gemeinsam die Finanzfunktion des Unternehmens ab und sind von zentraler Bedeutung für die Steuerung und Funktionsfähigkeit eines Unternehmens. Im Rahmen des Schwerpunkts vertiefen Sie Ihre Grundlagenkenntnisse und können sich in einem der Bereiche spezialisieren. Sie werden praxisnah ausgebildet und optimal vorbereitet auf eine berufliche Tätigkeit mit Finanzhintergrund. Dabei werden Sie auch mit modernen Verfahren der Datenaufbereitung und -analyse (z.B. Python) vertraut gemacht.

Arbeitsmarktsituation und Berufsfelder

Typische Arbeitsfelder sind neben der Wirtschaftsprüfung, der Steuerberatung, dem Controlling-Bereich und Banken bzw. Kapitalanlagegesellschaften auch Finanzabteilungen von Unternehmen und Unternehmensberatungen. Ferner bildet der Schwerpunkt eine ideale Grundlage für ein weiterführendes Masterstudium im Bereich FACT.

Aufbau des Majors

Der Major umfasst 45 ECTS-Punkte, darunter die folgenden Kernmodule:

  • Grundlagen der internationalen Rechnungslegung
  • Grundlagen des Controlling
  • Kapitalmarkttheorie
  • Bilanzsteuerrecht und Datev.

Nach Abschluss dieser Module sind Sie mit den Zielen und Grundsätzen der internationalen Rechnungslegung vertraut und können die wichtigsten für internationalen Rechnungslegungs-Einzelstandards (IAS/IFRS) auf reale Bilanzierungsprobleme anwenden. Sie erlernen, wie sich die steuerlichen Gewinne von Unternehmen ermitteln und wie unterschiedliche Rechtsformen bei der Besteuerung behandelt werden. Sie werden in die Lage versetzt, unterschiedliche Controlling-Konzepte zu verknüpfen und die Instrumente in der Praxis zu implementieren. Schließlich lernen Sie die Funktionsweise und Bewertung ausgewählter Finanzinstrumente und die Kriterien für die optimale Zusammensetzung eines Wertpapierportfolios kennen und verstehen auch die Auswirkungen von Informationsasymmetrien und Steuern bei Investitions- und Finanzierungsentscheidungen von Unternehmen.

Neben diesen Kernmodulen können Studierende Module aus den vertiefenden Bereichen Accounting, Controlling, Finanzierung und Steuern sowie „Angewandte statistische Methoden“ und „Corporate Governance“ wählen und sich in einem der genannten Bereiche spezialisieren oder ein breites Wissen bezüglich des Finanzbereichs von Unternehmen erwerben. Hierbei stehen auch fachlich passende Kurse aus den Bereichen VWL, Recht und Datenanalyse zur Auswahl.

Koordination

Verantwortlich für die Koordination des Majors ist der Lehrstuhl für ABWL und Betriebswirtschaftliche Steuerlehre.

Kontakt
Prof. Dr. Reinald Koch

Auf der Schanz 49
85049 Ingolstadt
Raum: NB 119
Telefon: +49 841 937-21825
Email: reinald.koch(at)ku.de
Sprechstunde: Mittwoch 17:00 - 18:00 Uhr oder nach Vereinbarung

Supply Chain & Information Management

Konzept und Zielsetzung

Im Major „Supply Chain & Information Management“ werden inhaltliche und methodische Kenntnisse zur Gestaltung und zum Betrieb von Produktions- und Logistiksystemen sowie moderner unternehmensübergreifender Logistikketten vermittelt. Ein breites Angebot aus den Fachgebieten der Wirtschaftswissenschaften, des Operations Research und der Informatik erlaubt es Ihnen, das Studium gemäß Ihrer individuellen Neigungen und Wünsche auszurichten.

Im Mittelpunkt steht auch der Einsatz von Informationstechnologien (IT) zur Unterstützung betriebswirtschaftlicher Prozesse. Da die IT mittlerweile in fast allen Branchen und Aufgabenbereichen eine strategische Rolle einnimmt, ist das Informationsmanagement ein wichtiges Kompetenzfeld mit hervorragenden Karrierechancen. So können Sie die Methoden des Informationsmanagements und deren Anwendung in ausgewählten Bereichen der BWL kennenlernen.

Arbeitsmarktsituation und Berufsfelder

Der Major ist für Sie geeignet, wenn Sie Ihre Zukunft als Experten in einem der Funktionsbereiche Logistik, Produktion und Einkauf oder im wachsenden Markt für operative und/oder strategische Logistikberatung oder IT sehen. Darüber hinaus bietet der Schwerpunkt eine solide Grundlage für weiterführende Master-Programme.

Aufbau des Majors

Der Major umfasst 45 ECTS-Punkte, darunter die folgenden Kernmodule:

  • Business Analytics
  • Entscheidungstheorie
  • Operations Analytics
  • Software Development: Programming.

Sie lernen die relevanten Aspekte der Entscheidungsfindung in der industriellen und Dienstleistungsproduktion (Service Operations) aus einer ganzheitlichen Unternehmensperspektive kennen und die verbundenen Auswirkungen auf Menschen, Natur und Umwelt zu beurteilen. Sie lernen, wie Entscheidungen getroffen werden und wie sie getroffen werden sollten, um bessere Ergebnisse im Hinblick auf vorgegebene Ziele zu erreichen. Es werden typische Ursachen für Fehlentscheidungen aufgezeigt. Ein Beispiel für fehlerhafte Entscheidungen ist der sog. confirmation bias, der dafür sorgt, dass wir Fakten, die nicht unseren bisherigen Auffassungen entsprechen, systematisch ignorieren. Zur Lösung von Fragestellungen der Business Analytics werden grundlegende statistische und maschi­nelle Lernverfahren angewandt und in den Übungen mit Hilfe gängiger Softwarepakete umgesetzt. Durch eine grundlegende Einführung in Methoden zur Modellierung von praxisnahen Problemen und systematischen Entwicklung von Lösungen in Form von Programmen entwickeln die Studierenden ein grundlegendes Verständnis für objektorientierte Software­entwicklung.

Neben diesen Kernmodulen können Studierende aus einer Vielzahl weiterer Module zum Supply Chain Management und Informationsmanagement auswählen und haben die Option, sich auf einen der beiden Bereiche zu spezialisieren.

Koordination

Verantwortlich für die Koordination des Majors ist der Lehrstuhl Supply Chain Management & Operations.

Kontakt
Prof. Dr. Heinrich Kuhn

Auf der Schanz 49
85049 Ingolstadt
Raum: 221 NB
Telefon: +49 841 937 21820
Fax: +49 841 937 21955
Email: heinrich.kuhn(at)ku.de
Sprechstunde: nach Vereinbarung

Business and Economics

Konzept und Zielsetzung

Der Major„ Business & Economics“ ist als Querschnittsmajor konzipiert. Er ermöglicht eine breite wirtschaftswissenschaftliche Ausbildung, die Ihnen gleichermaßen Wissen über die Funktionsweise von Unternehmen und der gesamten Volkswirtschaft vermittelt. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf den methodischen Herangehensweisen, die BWL und VWL teilen. Der Major hält Ihnen viele Wege offen, Sie können beispielsweise nach Abschluss des Majors sowohl in BWL als auch in VWL ein Masterstudium aufnehmen. Eine weitere Besonderheit des Majors ist, dass alle Veranstaltungen auf Englisch stattfinden. So trainieren Sie nicht nur Ihre Fach- und Fremdsprachenkenntnisse, sondern senden zukünftigen Arbeitgebern auch ein starkes Signal, dass Sie über exzellente englische Sprachkenntnisse verfügen.

Arbeitsmarktsituation und Berufsfelder

Der Major ist für Sie geeignet, wenn Sie nach Abschluss Ihres Studiums in einem Berufsfeld tätig sein wollen, in dem Sie mit vielfältigen Aufgaben aus verschiedenen Bereichen konfrontiert werden. Dies ist z.B. in Strategieabteilungen oder im General Management von Unternehmen der Fall oder in öffentliche Einrichtungen, Ministerien oder internationalen Organisationen. Nach Abschluss des Majors können Sie sowohl ein BWL- als auch ein VWL-Masterstudium absolvieren.

Aufbau des Majors

Der Major umfasst 45 ECTS-Punkte, darunter die folgenden Kernmodule:

  • Corporate Governance
  • Decision Theory
  • Computational Statistics with R
  • Service and Technology Marketing.

Im Modul „Decision Theory“ lernen Sie beispielsweise, wie Entscheidungen getroffen werden und wie sie getroffen werden sollten, um bessere Ergebnisse im Hinblick auf vorgegebene Ziele zu erreichen. Es werden typische Ursachen für Fehlentscheidungen aufgezeigt. Ein Beispiel für fehlerhafte Entscheidungen ist der sog. confirmation bias, der dafür sorgt, dass wir Fakten, die nicht unseren bisherigen Auffassungen entsprechen, systematisch ignorieren.  Bei der statistischen Datenanalyse mit R erlernen Sie, richtig mit Daten umzugehen, diese aufzubereiten und darzustellen. Sie entwickeln die Handlungskompetenz und eigenständiges zielorientiertes Arbeiten bei der Bearbeitung von wirtschaftsbezogenen statistischen Fragestellungen verschiedenster Art.

Zudem erhalten die Studierenden Einblicke in unterschiedliche betriebswirtschaftliche Ansätze. So entwickeln Sie ein Bewusstsein über die Bedeutung der unterschiedlichen Sichtweisen des Stakeholder- und des Shareholderansatzes in der Unternehmensführung und Möglichkeiten der Einflussnahme unterschiedlicher Akteure. Sie erwerben außerdem Kenntnisse, welchen besonderen Herausforderungen (digitale) Dienstleistungsunternehmen gegenüberstehen und wie diese gemeistert werden können. Sie lernen das Potenzial neuer Technologien für Dienst­leistungsunternehmen kennen und erwerben Kenntnisse über technologiebasierte Geschäftsmodelle wie „Apps“, die „Gig“-Economy, die Sharing-Economy und das Internet der Dinge.

Der Wahlbereich bietet die Möglichkeit, sich in den Feldern FACT, MARKT, Sprachen und VWL weiter zu spezialisieren. Beispielsweise setzen sich die Studierenden mit aktuellen wirtschaftlichen Themen, den Besonderheiten internationaler Unternehmen, Fragen der Finanzierung und Besteuerung, den Hintergründen finanzieller oder politischer Entscheidungen und Design Thinking auseinander.

Koordination

Verantwortlich für die Koordination des Majors ist der Lehrstuhl VWL, insb. Finanzwissenschaft.

Kontakt
Prof. Dr. Dominika Langenmayr

Auf der Schanz 49
85049 Ingolstadt
Raum: HB 311
Telefon: +49 841 937 - 21830
Fax: +49 841 937 – 22831
Email: dominika.langenmayr(at)ku.de
Sprechstunde: : Donnerstags 10:00-11:00. Bei größerem Gesprächsbedarf bitte nach Vereinbarung per Email.

Konzeptioneller Aufbau

Module_mit_Fachbereichen

Der Studienplan gibt Ihnen einen geordneten Überblick über alle Module, die Unterrichts- und Prüfungsform sowie den Semesterturnus und die Sprache. Zudem werden dort alle Module eines Schwerpunktes gesammelt und sichergestellt, dass die Module hinsichtlich der vermittelten Kompetenzen aufeinander aufbauen. Je nachdem welchen Major Sie wählen, ergeben sich unterschiedliche Anforderungen und Möglichkeiten für das weitere Berufs- oder Studienleben.

Vervollständigt wird das Studium durch fakultative Praktika, Auslandsaufenthalte und die Mitarbeit in Studierendenorganisationen.

Rankings und Bewertungen

Studierende mit der Auszeichnung als beliebteste Uni 2022

Die Studierenden und Alumni der KU haben sie 2022 zum zweiten Mal in Folge zur beliebtesten Universität Deutschlands im Ranking des Online-Portals StudyCheck gekürt. Grundlage für das Ranking waren über 70.000 Bewertungen für mehr als 500 Hochschulen und Universitäten. 97 Prozent jener Studierenden, die am Ranking teilnahmen, empfehlen ein Studium an der KU weiter.

„Es gibt für eine Universität doch kein besseres Lob, wenn fast 100 Prozent der Studierenden und Alumni sagen: Ein Studium an der KU kann ich nur empfehlen! Darum freut uns diese Auszeichnung sehr, weil sie die hohe Zufriedenheit unserer Studierenden ausdrückt“, so KU-Präsidentin Prof. Dr. Gabriele Gien.

Mehr Ranking Ergebnisse

Studiengangspezifische Auszeichnungen

Die Studiengänge der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät (WFI) erreichen regelmäßig Spitzenpositionen in renommierten Hochschulrankings. Hier eine Auswahl:

Ausland

Unsere Studierenden sind in Ingolstadt daheim, aber in der Welt zuhause: Mehrsprachige Studiengänge und ein einzigartiges Netzwerk von mehr als 90 Partneruniversitäten weltweit machen die WFI zu einem globalen Campus mit internationaler Studienatmosphäre. Der überwiegende Anteil unserer Studierenden (ca. 90 %) studiert mit großer Begeisterung für ein oder sogar mehrere Semester an einer unserer renommierten internationalen Partneruniversitäten. Egal ob Sie nach Nordamerika oder Asien, Australien, Südamerika oder Europa wollen, wir haben ein passendes Programm für Sie.
Wir fördern und ergänzen das Auslandsstudium durch eine verpflichtende Wirtschaftssprache, englischsprachige Kursangebote sowie zusätzliche Angebote internationaler Gastdozierender.

Erfahrungsberichte von Studierenden

Auslandssemester in Bozen, Südtirol, Italien

Rolf Kleylein-Feuerstein

Wo warst du: Freie Universität Bozen, Südtirol, Italien

Kannst du anderen Studenten ein Auslandssemester in Bozen empfehlen:

Definitv ja! Wer Lust auf eine topmoderne, dreisprachige Universität hat, an einem der schönsten Orte Europas, der liegt mit Bozen genau richtig. Und lasst euch bitte nicht von der Nähe zu Deutschland beeinflussen. Die Mentalität dort ist eine ganz andere, genauso wie die klimatischen Bedingungen. Teilweise kann man gar nicht glauben, dass es "nur" vier Stunden mit dem Auto nach Ingolstadt sind.

Bozen
© privat
Bozen
© privat

Auslandssemester in Portugal

Anja Mutter

Wo warst du: in Portugal an der Universidade do Porto

Über deinen Unialltag:

Mein Unialltag hat mit einem entspannten Frühstück mit meinen Mitbewohnern in unserer WG oder am Fluss Douro begonnen. Anschließend bin ich zur Uni in die Vorlesungen, freie Zeit dazwischen habe ich mit meinen Freunden auf der Uniwiese oder in einem Cafe verbracht. Nachdem ich meine Aufgaben für die Gruppenarbeiten alleine oder mit der Gruppe in der Bibliothek erledigt habe, bin ich ins Fitness-Studio gegangen, welches direkt neben der Uni ist. Abends habe ich mit meinen Mitbewohnern gekocht und gegessen und anschließend die Nacht in kleinen Bars oder in den Clubs verbracht.

Portugal
© privat
Portugal
© privat
Portugal
© privat

Auslandssemester in Angers, Frankreich

Maurice Stoerk

Wo warst du: Ich habe mein Auslandsemester in Angers, an der ESSCA School of Management verbracht. Die Partneruniversität der WFI zählt zu den Grande Ecoles in Frankreich und ist Triple Crown akkreditiert.

Wie sah dein Unialltag aus:

Vorlesungen fanden in kleinen Klassen statt (max.20 Studierende) und waren geprägt durch ein hohes Maß an Gruppenarbeiten, Präsentation und mündlicher Teilnahme. Das Konzept hat mir sehr gut gefallen, da dadurch die Eigeninitiative gefördert wurde.

Freizeit

Angers ist eine schöne Studentenstadt und bietet zahlreiche Bars, Restaurants aber auch schöne Spots wie der Esplanade Coeur de Maine, die dazu einlädt gemeinsam mit Kommilitonen die Woche ausklingen zu lassen. Darüber hinaus bietet es sich an, Städte wie Paris, Nantes oder Rennes zu besuchen, die mit dem TGV alle unter 2 Stunden zu erreichen sind.

Frankreich
© privat
Frankreich
© privat

Auslandssemester in Finnland

Jacqueline Heibel

Wo warst du? 

Ich verbrachte mein Auslandssemester an der University of Vaasa in Finnland. Vaasa ist zwar ein kleines Städtchen, aber es hat seinen Charme und der Campus meiner Gastuniversität ist super schön, direkt am Wasser gelegen.

Was war dein Highlight? 

Mein absolutes Highlight war die Reise nach Lappland. Kurz vor Weihnachten fuhren wir mit einer Gruppe weit in den Norden, besuchten den Weihnachtsmann und verbrachten gemütliche Tage tief im Wald in kuschligen Holzhütten umgeben von Schnee. Das typisch-finnische Eisschwimmen nach einem Saunagang durfte natürlich auch nicht fehlen.

Finnland
© privat
Finnland
© privat

Auslandssemester in den USA

Manuel Scheerer

Wo warst du?

University of California at Davis, USA

Wie sah dein Unialltag aus? Wie sah deine Freizeitgestaltung aus? 

Da wir insgesamt 5 Kurse besucht haben, waren wir fast täglich auf dem Campus. Trotzdem gab es noch mehr als genug Zeit für Freizeitaktivitäten, wobei das Angebot an der University of California in Davis hierbei extrem umfangreich ist. Das Recreational Center bietet Kurse für alle möglichen Sportarten an. Zudem haben wir auch an der Intramural Soccer League teilgenommen. Davis ist auf jeden Fall eine Studentenstadt in der auch abends immer was los ist. 

USA
© privat
USA
© privat

Auslandssemester in Mexiko

Anna-Maria Contino

Wo warst du?

Guadalajara, Mexiko

Wie sah dein Unialltag aus? Wie sah deine Freizeitgestaltung aus?

Ich hatte neben normalen Kursen viermal die Woche Spanisch. Generell war ich sehr gerne an der Uni, da der Campus sehr schön und grün ist. Außerdem gibt es dort ein Gym und mehrere Kantinen / Cafés.

Was war dein Highlight?

Eigentlich „alles“ – ich habe dort viele Freunde gefunden, die ich bald wieder besuchen möchte. Außerdem finde ich die Kultur sehr offen und herzlich. Dazu kommt, dass Guadalajara sehr viel zu bieten hat und man von dort auch sehr gut reisen kann.

Mexiko
© privat
Mexiko
© privat
Mexiko
© privat

Praxis

Mit Ihrem Studium an der WFI eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten, das erlernte Wissen auch in die Praxis umzusetzen. Die Kooperation mit führenden Organisationen und Unternehmen unterschiedlichster Bereiche ermöglicht beste Perspektiven auf Praktika und Einstiegsmöglichkeiten im In- und Ausland. Daneben bieten unsere universitätseigene Karrieremesse „Company Day“  und viele andere Recruiting Events sowie Unternehmenspräsentationen und Workshops beste Gelegenheiten zum Netzwerken.

Das Studium an der WFI soll sich aber nicht nur auf das reine Lernen beschränken. Die meisten Studierenden engagieren sich in verschiedenen Studierendenorganisationen. So fördern sie ihre Soft Skills nachhaltig und tauschen sich mit Studierenden anderer Fachbereiche aus. Der “WFI-Spirit” steht für herausragendes Commitment.

Karrieremöglichkeiten und Berufsfelder

Aufgrund der breitangelegten betriebswirtschaftlichen Ausbildung stehen Ihnen nach Abschluss des Studiums eine Vielzahl möglicher Berufsfelder offen:

Fach- und Führungspositionen in nationalen und internationalen Unternehmen und Organisationen oder ein (konsekutives) Masterstudium im In- oder Ausland.

Je nach Major konzentriert sich die Ausbildung auf verschiedene Fachbereiche in einem Unternehmen. Neben dem Einstieg in das Berufsleben sind unsere Absolvent/-innen ebenso prädestiniert für ein Masterstudium.

Wirtschaft & Psychologie

In diesem Major erlangen Sie praxisorientiertes Wissen, um Tätigkeiten in der Personalarbeit oder Personalführung zu übernehmen. Der Major qualifiziert Sie für Querschnittsaufgaben in Wirtschaft und Beruf.

Management & Marketing

Mit dem vermittelten Methodenwissen und der analytischen Vorgehensweise sind Absolvent/-innen des Majors für Tätigkeiten in der strategischen Planung und Unternehmensentwicklung geeignet. Die Arbeitsbereiche Marketing‑, Produkt- und Dienstleistungsmanagement stehen hier im Fokus.

Financial Management

Der Major eignet sich für den Einstieg in die Bereiche Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung und Controlling, beispielsweise in Banken- oder Kapitalanlagegesellschaften. Sie können in Finanzabteilungen von Unternehmen und Unternehmensberatungen arbeiten.

Supply Chain & Information Management

Werden Sie Expert/-in in einem der Funktionsbereiche Logistik, Produktion und Einkauf oder im wachsenden Markt für operative und/oder strategische Logistikberatung. Der Major bildet zudem Studierende für Tätigkeiten im Informationsmanagement aus.

Business & Economics

Absolvent/-innen des Majors eignen sich hervorragend als Generalist/-innen bei Strategieberatungen und im General Management von Unternehmen. Durch den Fokus auf verschiedene Fachbereiche bietet sich aber auch eine Laufbahn in öffentlichen Einrichtungen, Ministerien oder internationalen Organisationen an.

Stimmen zum Studium

Max Bauer

„Klein- fein – anspruchsvoll“ – Diese drei Schlagwörter beschreiben das BWL Studium an der WFI – Ingolstadt äußerst treffend. Theoretische Grundlagen gepaart mit Praxisprojekten in Kleingruppen haben es mir nicht nur ermöglicht einen familiären Umgang mit Kommiliton/-innen und Professor/-innen aufzubauen, sondern auch…

„Klein- fein – anspruchsvoll“ – Diese drei Schlagwörter beschreiben das BWL Studium an der WFI – Ingolstadt äußerst treffend. Theoretische Grundlagen gepaart mit Praxisprojekten in Kleingruppen haben es mir nicht nur ermöglicht einen familiären Umgang mit Kommiliton/-innen und Professor/-innen aufzubauen, sondern auch eine wertvolle Basis für meine Karriere geschaffen.

- Maximilian Bauer

Die KU

Der Campus

Kurze Wege ersparen den Studierenden viel Zeit und Stress. Der Campus der WFI teilt sich auf in Haupt- und Neubau, die durch einen idyllischen Innenhof getrennt werden. Die weitläufigen Grünflächen des Campus Ingolstadt laden ein, die Kulisse der Fakultät auch außerhalb der Vorlesungen auf sich wirken zu lassen und sich mit anderen auszutauschen. Wer seine Pausen lieber für Besorgungen nutzt, kann die Ingolstädter Fußgängerzone binnen Minuten zu Fuß erreichen. Weitere Fakultätsgebäude sind das Studierendenhaus sowie die Hohe Schule, Sitz der ersten bayerischen Landesuniversität im 15. Jahrhundert.

Studierende Ingolstadt

Das Besondere

An der KU wird mehr als nur Fachwissen vermittelt. Gemeinsam blicken wir über den Tellerrand des eigenen Studiengangs und übernehmen Verantwortung. Themen wie Persönlichkeitsbildung, Nachhaltigkeit, soziale Kompetenzen und soziales Engagement stehen im Fokus. Die KU bietet Lernen in persönlicher Atmosphäre, ausgezeichnete Betreuung und Unterstützung durch zahlreiche Serviceangebote, ein interdisziplinäres Lehrangebot, eine hervorragend ausgestattete Bibliothek, ein großes Angebot an sportlichen Freizeitaktivitäten sowie ein weltweites Netz von über 300 Partnerhochschulen.

Muss man katholisch sein, um an der KU zu studieren? Muss ich mich mit katholischen Inhalten beschäftigen?

Nein, die KU steht Studierenden aller Religionen und Weltanschauungen offen.

An der KU gilt, wie an allen staatlichen Universitäten auch, die Freiheit von Forschung und Lehre. Das heißt, es geht in unseren Studiengängen um die Fächer, für die Sie sich eingeschrieben haben – frei von externen Einflüssen.

Was es für uns bedeutet, Katholische Universität zu sein, merken Sie als Studierender vor allem an einem: Die Person steht bei uns im Mittelpunkt. Die Talente und Potenziale derjenigen, die bei uns forschen, lehren, lernen und arbeiten, sind unser wichtigstes Fundament – unabhängig von Religion oder Weltanschauung, Nationalität, ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Behinderung, Geschlecht, sexueller Orientierung und Alter.

Deswegen unterstützen wir durch persönliche Förderung und ein optimales Betreuungsverhältnis Ihre bestmögliche akademische Ausbildung. Gleichzeitig geht es an der KU um mehr als nur den Abschluss: Wir vermitteln neben einer hohen wissenschaftlichen und methodischen Qualifikation Sinn- und Wertorientierung sowie soziale Kompetenzen.

Unser Anspruch ist es, dass unsere Universität Brücken baut zwischen der Wissenschaft und der Gesellschaft, Wissen für die Gesellschaft verfügbar macht und Impulse aus der außeruniversitären Welt in Forschung und Lehre aufnimmt. Wir wollen dadurch einen Beitrag für das Zusammenleben der Menschen, die freiheitliche demokratische Grundordnung und die Bewahrung der Schöpfung schaffen. 

Ist Ingolstadt eine echte Unistadt?

Genau genommen ist Ingolstadt sogar DIE Unistadt in Bayern - denn die erste bayerische Universität stand hier! Die 1472 gegründete Bayerische Landesuniversität zog allerdings 1802 nach Landshut und befindet sich seit 1810 als Ludwig-Maximilians Universität in München. Die Geschichte als Universitätsstadt fand 188 Jahre später ihre Fortsetzung: 1990 eröffnete in Ingolstadt die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Katholischen Universität.

Mit seinen gut 135.000 Einwohnern ist Ingolstadt eine lebendige und dynamische Großstadt. Stadttheater, Audi-Sommerkonzerte, Jazztage und das Museum für Konkrete Kunst sind nur einige der kulturellen Höhepunkte. In historischer Kulisse lädt eine Vielzahl Restaurants, Clubs und Kneipen zum Abschalten nach den Vorlesungen und Seminaren ein - oft nur wenige Schritt vom Campus entfernt. Auch am Donaustrand oder am Baggersee - mit einem Cocktail in der Hand und den Füßen im Sand - lässt sich der Tag gemütlich ausklingen. Und was natürlich in einer oberbayerischen Stadt ebenfalls nicht fehlt: Biergärten für eine deftige Brotzeit und das ein oder andere Bier.

 

Kann ich auch mit Fachabitur an der KU studieren?

Ja, bestimmte Studiengänge an der KU können Sie auch mit Fachabitur studieren. Konkret sind das derzeit Soziale Arbeit (BA/MA), Pflegewissenschaft (BA) und Religionspädagogik (BA).

Der Studienort

Ingolstadt ist nach München die zweitgrößte Stadt Oberbayerns und nur ca. 30 min. von der Landeshauptstadt entfernt. Inmitten des Altmühltals und des größten Hopfenanbaugebiets der Welt - der Hallertau - gelegen bietet Ingolstadt ein umfassendes Angebot an kulturellen Möglichkeiten.

Von klassischen Konzerten im AUDI Forum, studentischen Veranstaltungen, bis hin zu typisch bayerischen Volksfesten (die kleinen „Wiesn") ist viel geboten. Zahlreiche Restaurants, Bars, Biergärten und Clubs in der historischen Altstadt laden auf ein, zwei „Helle" nach den Vorlesungen ein. Wem das nicht reicht: München mit einem schier unerschöpflichen kulturellen Angebot liegt direkt vor der Tür.

Wie der Landkreis Eichstätt zählt auch Ingolstadt zu den Regionen mit der niedrigsten Arbeitslosenquote Deutschlands. Dies ist nicht zuletzt auf weltbekannte Großunternehmen wie AUDI, EADS, EDEKA, Hipp oder Media-Markt Saturn zurückzuführen, die in Ingolstadt und Umgebung Ihren Sitz haben.

Mehr zum Studienort Ingolstadt

Beratungsangebot

Allgemeine Studierendenberatung

Die Studierendenberatung der WFI steht Ihnen für Ihre Fragen offen. Sie unterstützt bei der Studienwahl, gibt Tipps rund um Bewerbung und Einschreibung und beantwortet auch Detailfragen zu Studienaufbau und -inhalten.

Franziska Rast
Franziska Rast
Referentin für Studienberatung und -koordination
Gebäude Hauptbau  |  Raum: HB-208

Einschreibung

Dieser Studiengang ist zulassungsfrei, eine Bewerbung ist nicht erforderlich. Die Einschreibung erfolgt über das zentrale Einschreibeportal der KU. Bitte beachten Sie, dass eine Registrierung im Portal jederzeit möglich ist, die Einschreibung selbst allerdings nur innerhalb des Einschreibezeitraums (siehe graue Infobox am Seitenanfang).

Sollten Sie weitergehende Fragen zur Einschreibung haben, können Sie sich auf den Seiten des Studierendenbüros informieren.

Bewerbung für internationale Studieninteressierte

Bitte beachten Sie, dass die Studienvoraussetzungen, Fristen und Bewerbungsmodalitäten für internationale Studieninteressierte häufig andere sind. Informationen für internationale Bewerberinnen und Bewerber finden Sie hier:

Weitere Informationen

Quicklinks

nach oben